Dienstag 25. Juni 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

25. Juni 2019 - Nachrichten am Morgen

Die Hanns-Seidel-Stiftung versorgt Schulen mit erneuerbarer Energie. Bisher wurden bei vier von insgesamt sechs Schulen kleine Solaranlagen mit einer Leistung von drei Kilowatt installiert, wie Projektkoordinator der Hanns-Seidel-Stiftung HSF, Rodney Seibeb, der Allgemeinen Zeitung erklärte. Die Einweihung fand Ende Mai bei der Otjikojo-Grundschule statt, rund 40 Kilometer nordwestlich der Okangwati-Siedlung in der Region Kunene. Die stellvertretende Bergbau- und Energieministerin Kornelia Shilunga sagte bei diesem Anlass das diese Initiative ein Beispiel der Zusammenarbeit sei, die im Sinne des Harambee-Konzepts angestrebt werde.

Mehr lesen

24. Juni 2019 - Nachrichten am Abend

Die Bekleidungsfabrik in Keetmanshoop soll noch in diesem Jahr, nach jahrelanger Verspätung, den Betrieb aufnehmen. Dies teilte die Development Corporation of Namibia mit. Es sei eine von drei geplanten Bekleidungsfabriken im Land. Die anderen werden in Windhoek und Ongwediva errichtet. Die in Keetmanshoop wurde bereits vor drei Jahren fertiggestellt, hat aber nicht den Betrieb aufgenommen. Die Baukosten haben knapp 11 Millionen Namibia Dollar betragen. Produziert werden sollen vor allem Schuluniformen. Alle Unternehmen im Land sind aufgefordert 20 Prozent ihrer Bekleidung von der Fabrik zu beziehen.

Mehr lesen

24. Juni 2019 - Nachrichten am Mittag

Nach einem erneuten Überfall auf Touristen konnten die mutmaßlichen Täter wenige Minuten später an der ständigen Straßensperre der Polizei östlich von Windhoek festgenommen werden. Es handelt sich laut Polizeiangaben um vier Personen, wovon einer ein suspendierten Polizist sein soll. Sie hätten kurz vor ihrer Festnahme drei Reisende auf Ondekaremba ausgeraubt. Erst vor kurzem fand ein Überfall auf die N/a'an ku sê Lodge. Die nun verhafteten hätten Bargeld und Gegenstände im Wert von fast 170.000 Namibia Dollar gestohlen. Sie sind zwischen 29 und 40 Jahre alt.

Mehr lesen

24. Juni 2019 - Nachrichten am Morgen

Die Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila sagte laut dem „Namibian“, dass das Dürreprogramm der Regierung nur mittellosen und schutzbedürftigen Gemeinschaften zu Gute kommt. Obwohl die Regierung weiß, dass die meisten Bürger von der Dürre betroffen sind, kann nur bedürftigen Haushalten und Gemeinden geholfen werden. Kuugongelwa-Amadhila sagte dies in der Nationalversammlung am Donnerstag, als sie auf Beiträge von Oppositionsmitgliedern reagierte, die behaupteten, die Kriterien, anhand derer die Regierung die Begünstigten identifizierte, seien diskriminierend. Der umfassende Plan zur Dürreintervention beinhaltet Nahrungsmittelhilfe für von Dürre betroffene Gemeinden und die Bereitstellung von Wassertanks.

Mehr lesen

21. Juni 2019 - Nachrichten am Abend

Die Entscheidung des Berufungsgerichts im Mordfall an dem deutschen Michael Breder vor acht Jahren wird im August verkündet. Dies gaben die Berufungsrichter am Obergericht, Christie Liebenberg und Naomi Shivute bekannt. Demnach werde die im vergangenen Juli zu 17 Jahren Haft verurteilte, 34-jährige Anthea Arnold, am 9. August erfahren, ob ihre Berufung Erfolg hatte. Arnold hatte dem Urteil nach ihren 56-jährigen Freund im Mai 2011 mit einer Waffe im Garten ihres Hauses erschossen. Sie gab die Tötung, sprach aber von Selbstverteidigung. Laut Staatsanwaltschaft gäbe es keinen Grund der Berufungsklage stattzugeben.

Mehr lesen

21. Juni 2019 - Nachrichten am Mittag

Namibias größtes Solarkraftwerk wurde bei Mariental offiziell in Betrieb genommen. Es verfügt über eine Produktionskapazität von 37 Megawatt und bildet damit laut Energieministerium das insgesamt drittgrößte Kraftwerk des Landes. In den vergangenen Jahren wurden bereits mehr als 15 Solarkraftwerke in Namibia in Betrieb genommen. Sie haben meist eine Kapazität von 5 Megawatt. Namibia hat seit 2010 durchschnittlich 38 Prozent seines Elektrizitätsbedarfs importiert. Ziel ist es laut Ministerium bis 2025 mindestens 25 Prozent des landesweiten Strombedarfs durch Sonnenenergie zu decken.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok