Samstag 26. Mai 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

24. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Die marode staatliche Straßenbau-Firma RCC muss ihren Multi-Millionen-Vertrag mit dem chinesischen Unternehmen Nantong Sanjian annullieren. Das habe der Minister für Öffentliche Arbeiten, John Mutorwa gestern nach einer Sitzung mit betroffenen Kabinettskollegen erklärt, berichtet der Namibian. Der Abschluss des Vertrages sei ohne Rücksprache mit den zuständigen Ministerien erfolgt und daher illegal. Die RCC hatte mit der Vereinbarung im Werte von 570 Millionen Namibia Dollar die drohende Schließung abwenden wollen. Laut Bericht hätte der Vertrag der chinesischen Firma Nantong Sanjian Aufträge der RCC für Straßenbauprojekte im Werte von rund zwei Milliarden Namibia Dollar zugesichert.

Mehr lesen

23. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Robert Mugabe, Ex Präsident von Simbabwe, hat eine Einladung zu einer Anhörung vor dem Parlament in Harare ignoriert. Der 94-Jährige erschien heute Morgen nicht. Der Vorsitzende des zuständigen Ausschusses sagte, 9 Uhr sei für den ehemaligen Präsidenten wohl etwas zu früh. Mugabe wurde nun für kommenden Montag-Nachmittag noch einmal eingeladen. Grund der Befragung ist ein möglicher Korruptions-Skandal im Diamanten-Geschäft. Mugabe ist seit seiner Entmachtung im November nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden.

Mehr lesen

23. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Die SWAPO-Jugendliga will Mitglieder aus der Partei entfernen, die in Sozialen Medien negative Äußerungen gegenüber der Parteiführung machen. Dies kündigte Jugendliga-Sekretär Ephraim Nekongo an. Der Verhaltenskodex für Parteimitglieder, der kürzlich in der Region Sambesi verabschiedet wurde, gelte für das ganze Land. Wer sich nicht daran halte, müsse mit Maßnahmen bis hin zum Parteiausschluss rechnen, betonte Nekongo. Er habe den Eindruck als würde es Parteimitglieder geben, die lediglich versuchen die seit der Unabhängigkeit regierende SWAPO von innen zu unterlaufen.

Mehr lesen

23. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Im Korruptionsprozess gegen den Anwalt Dirk Conradie hat der Mittschnitt eines Gesprächs den Angeklagten schwer belastet. Laut Allgemeiner Zeitung wurde die Aufnahme bei Vernehmung des Hauptbelastungszeugen, des ehemaligen Direktors der Werbeagentur DV8, Mark Bongers, am Montag vorgespielt. Darauf war zu hören, wie Conradie als damaliger Vorstandschef von MTC Bongers einen Werbeauftrag von MTC in Millionenhöhe in Aussicht stellte, falls Bongers seiner Geschäftspartnerin Sara Damases Anteile an DV8 verschaffen würde. Der Anwalt Conradies behielt sich das Recht vor, die Zulässigkeit der Aufnahmen später anzufechten, weil sie widerrechtlich zustande gekommen und daher als Beweis nicht zulässig seien. Bongers hatte das Gespräch aufgenommen, weil Vertreter von MTC eigentlich keinen Kontakt zu Firmen aufnehmen dürfen, die sich um Aufträge bewerben.

Mehr lesen

22. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Air Namibia plant wohl in Zukunft seine Nachtlüge von und nach Frankfurt auf Tag-Nacht-Verbindungen umzustellen. Dies ermögliche der staatlichen Fluggesellschaften die beiden Langstreckenflugzeuge auf einer neuen Route nach Asien einzusetzen, hieß es vom Fachportal Aero.de unter Berufung auf einen Insider. Gleichzeitig würden die Leasingverträge für zwei der vier Airbus A319 enden. Sie sollen durch Embraer 190 ersetzt werden. - Air Namibia teilte auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mit, dass sich die Airline aus Spargründen alle Optionen offen halte um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Mehr lesen

22. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Informationsminister Stanley Simataa hat einen Bericht des „Institute for Public Policy Research” IPPR zur Korruption zurückgewiesen. Dieser entbehre jeglicher empirischeren Grundlage und sei „vorverurteilend und starrsinnig“. Laut dem Bericht sei die Regierung Antreiber der Korruption im Land. Hierbei würde das Festhalten an staatlichen Monopolgesellschaften maßgeblich beitragen, hieß es. Würden sich die Angestellten des Öffentlichen Dienstes vertrauenswürdig und dem Gesetz entsprechend verhalten, gäbe es für den Privatsektor weniger Anreiz Bestechungsgelder zu zahlen. Die Zweidrittel-Mehrheit der regierenden SWAPO in der Nationalversammlung führe dazu, dass es wenig Interesse an Reformen gäbe. Simataa hingegen verwies auf die erfolgreiche Arbeit der Anti-Korruptions-Kommission ACC.

Mehr lesen

22. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Der marode Staatsbetrieb Roads Contractor Company RCC hat seinem chinesischen Partner Aufträge in Höhe von 4,1 Milliarden Namibia Dollar zugesagt. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf die umstrittene Vereinbarung, die am 6. April von der RCC und der Firma Nantong Sanjian unterzeichnet worden sei. Es gehe um Aufträge der Regierung für den Ausbau der Straßen von Gobabis nach Aranos, von Swakopmund nach Uis und von Uis nach Kamanjab sowie für zwei weitere Projekte, die die RCC erhalten hatte. Im Gegenzug erhalte die RCC von Nantong Sanjian 570 Millionen Namibia Dollar, die sie benötige, um ihre Schließung abzuwenden. Die zuständigen Ministerien für Öffentliche Arbeiten und für Finanzen gehen gegen die Vereinbarung vor, weil die RCC sie ohne die nötige Rücksprache abgeschlossen hat.

Mehr lesen
 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen