Samstag 24. Februar 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

15. Dezember 2016 - Nachrichten am Abend

Der Vizeminister für Landreform, Bernardus Swartbooi ist zurückgetreten. Er habe diesen Schritt mündlich Staatspräsident Hage Geingob mitgeteilt, wie das Präsidialamt am Mittag erklärte. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Priscilla Boois das Amt des Vizeministers. Sie hat diese Position bisher für das Sozialministerium inne.

Mehr lesen

15. Dezember 2016 - Nachrichten am Mittag

Die deutschen Besitzer und Betreiber einer der bekanntesten Gästefarmen in Botswana wurden ermordet. Wie der „Botswana Police Service“ über die Sozialen Medien mitteilte, handelte es sich vermutlich um einen bewaffneten Überfall auf ihrer Farm unweit von Makalamabedi [wie geschrieben]. Die 53-jährige Frau und ihr 56-jähriger Ehemann sollen zahlreiche Verletzungen aufgewiesen haben. – Die Tötungsrate in Botswana beträgt etwa 18,4 Personen pro 100.000 Einwohnern und zählt damit zu den 30 höchsten weltweit.

Mehr lesen

15. Dezember 2016 - Nachrichten am Morgen

Im Prozess gegen die Werbeschaffende Susanne Hoff wegen versuchten Mordes soll im Februar das Urteil fallen. Laut Allgemeiner Zeitung hielten Anklage und Verteidigung gestern ihre Schlussplädoyers. Hoff wird vorgeworfen, zwei Männern 10.000 Namibia Dollar für die Ermordung ihres Mannes gegeben zu haben. Sie selbst beteuert, dass die Männer ihrem Mann zwei Pferde abkaufen sollen. Damit habe sie belegen wollen, dass ihr Mann hinter ihrem Rücken Pferde verkaufe. Immer wieder seien Pferde aus ihrem gemeinsamen Gestüt verschwunden.

Mehr lesen

14. Dezember 2016 - Nachrichten am Abend

Die Umschichtung von Geld innerhalb des namibischen Haushaltes zeige erste Erfolge. Laut Finanzminister Calle Schlettwein habe die Umverteilung als Ergebnis des 6-Monats-Haushaltsbericht bisher 4,5 Milliarden Namibia Dollar eingespart. Eine extra Milliarde wurde für hochrangige Projekte zur Verfügung gestellt, die vor allem dem Wirtschaftswachstum dienen würden. Man habe dadurch die internationale Kreditwürdigkeit Namibias erhalten können und für wirtschaftliche Stabilität gesorgt. Dies sei vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise für eine kleine Volkswirtschaft wie Namibias erstaunlich, hieß es.

Mehr lesen

14. Dezember 2016 - Nachrichten am Mittag

Scheinbar verlangen Mitarbeiter des Innenministeriums bei Ausreise am Internationalen Flughafen Hosea Kutako nun Geburtsurkunden von minderjährigen Mitreisenden. Dies berichtete ein Hörer von Hitradio Namibia. Demnach gab es vor einigen Tagen Probleme bei der Ausreise. Eine ähnliche Regelung zur Eindämmung des Menschenhandels hat unter anderem Südafrika bereits im vergangenen Jahr getroffen. Bisher gibt es keinerlei offizielle Informationen des Innenministeriums zu dem Prozedere. Anfragen bei relevanten Ministerien und Behörden blieben bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

Mehr lesen

14. Dezember 2016 - Nachrichten am Morgen

Der Harambee-Wohlstandsplan zur Reduzierung der Armut in Namibia verläuft bislang erfolgreich. Das erklärte Präsident Hage Geingob laut Allgemeiner Zeitung gestern im Staatshaus vor Ministern, Staatssekretären, Diplomaten und Journalisten. In einer ersten Bilanz seit Start des Programms im April habe Geingob mitgeteilt, dass man die für das erste Jahr gesteckten Ziele zu 80 Prozent erreicht habe. So sinke die Armutsrate schneller als vorhergesagt. Auch beim kontrovers diskutierten Gesetzentwurf NEEEF zur Förderung historisch benachteiligter Namibier in der Wirtschaft ist man laut Geingob einer Win-Win-Situation näher gekommen.

Mehr lesen

13. Dezember 2016 - Nachrichten am Abend

Am Vormittag wurde ein Rückblick auf die ersten sechs Monate des von Staatspräsident Hage Geingob initiierten Wohlstandsprogramms „Harambee“ gegeben. So wurden mehr als 300 Millionen Namibia Dollar für Nahrungsmittelhilfe in Zeiten der Dürre ausgegeben. Hiervon konnten etwa 600.000 Personen unterstützt werden. Ab 2017 bis 2020 wird die gesamte Arbeit der Regierung und staatlicher Einrichtungen noch weiter auf das Ziel des Wohlstandsprogramms hin ausgerichtet.

Mehr lesen

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen