Samstag 18. August 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

10. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Das Obergericht in Windhoek setzt ein deutliches Zeichen gegen das illegale Einzäunen von Land in Kommunalgebieten. Laut Allgemeiner Zeitung entschied es gestern in der Verhandlung eines Eilantrags, den Beklagten wegen möglicher Missachtung des Gerichts vorzuladen. Die zwei Kläger hatten mit dem Antrag Zugang zu einem 3600 Hektar großen Gebiet in der Region Oshikoto erhalten wollen. Der Beklagte war dem Bericht zufolge im Dezember 2016 per Gerichtsurteil verpflichtet worden, den illegalen Zaun zu entfernen, hat dies aber bis heute nicht getan. Das Obergericht erteilte der Polizei gestern zudem die Erlaubnis, das Tor gewaltsam zu öffnen, sollte der Beklagte nicht wie angeordnet am Freitag kommender Woche vor Gericht erscheinen.

Mehr lesen

9. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Die Regionalverwaltung von Erongo hält sich weiter nicht an die Aufforderungen des General-Buchprüfers Junias Kandjeke. Dieser hat nun im zweiten Jahr in Folge angemahnt, dass die Region bei einer Katastrophe keinen Plan zur finanziellen Absicherung habe. Dies sei inakzeptabel, hieß es bei der Vorstellung des Berichts in der Nationalversammlung. Sollte zum Beispiel eine Naturkatastrophe eintreffen, sei die Region finanziell keineswegs abgesichert. Positiv wurde bewertet, dass der Finanzbericht für 2017 einen Gewinn in Höhe von mehr als 20 Millionen Namibia Dollar aufzeige.

Mehr lesen

9. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

TransNamib bringt vermehrt den Rohstofftransport von der Straße auf die Schiene. Wie das staatliche Bahnunternehmen bekanntgab, habe es in der vergangenen Woche mehr als 6000 Tonnen Kupfer auf der Schiene transportiert. Dadurch fuhren 180 schwere Lastwagen weniger auf Namibias Straßen. Insgesamt seien in den vergangenen drei Monate mehr als 30.000 Tonnen Kupferkonzentrat auf fast 700 Waggons transportiert worden. Die Umschichtung von Straße auf Schiene sei einer neuen Ausrichtung von TransNamib zu verdanken. Zudem nehme die Kupfernachfrage weltweit extrem zu.

Mehr lesen

9. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Wirtschaftsexperten begrüßen die Unterzeichnung des Abkommens zur Afrikanischen Freihandelszone AfCFTA durch Präsident Hage Geingob. Laut Allgemeiner Zeitung verspricht sich der Forschungsmitarbeiter des Wirtschaftsverbandes EAN, Klaus Schade, große Vorteile für Namibia. Der geplante Freihandel passe zum angestrebten Ziel des Landes, zum Tor der SADC zu werden. Geingob hatte das Freihandelsabkommen vergangene Woche auf dem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union in Mauretanien unterzeichnet. Laut Presseagentur NAMPA zeigte er sich bei seiner Rückkehr am Samstag allerdings skeptisch. Das Abkommen sei zwar von vielen Staaten unterzeichnet worden. Mit der Umsetzung von Abkommen jedoch hapere es oft.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Namibias Wirtschaft wird in diesem Jahr nur geringfügig wachsen. Die Bank of Namibia geht von 0,6 Prozent aus, nachdem es 2017 die erste Rezession in diesem Jahrtausend gab. Damit bleibt Namibia auch 2018 deutlich hinter dem weltweit erwarteten Wirtschaftswachstum von fast vier Prozent zurück. Für 2019 geht die Zentralbank von einem 1,9-prozentigen Wachstum aus. Der Ausblick für Namibia sei aber gut, nachdem sich die Investitionen wieder positiv entwickeln würden. Problematisch sei vor allem die unsichere Entwicklung der weltweiten Uranpreise.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Konsularabteilung der Deutschen Botschaft in Namibia gastiert Mitte August wieder in Swakopmund. Aus einer Presseerklärung geht hervor, dass verschiedene Dienstleistungen für deutsche Staatsangehörige am 14. und 15. August zwischen 8 und 12sowie 13 und 16:45 Uhr im Hansa Hotel angeboten werden. Dazu zählt unter anderem die Beantragung von Reisepässen und Lebensbescheinigungen. Auch Passabholungen sind, aber nur zwischen 8 und 9 Uhr, möglich. Wie schon in Windhoek muss, außer für Abholungen, ein Termin vorher über das Online-Vergabesystem beantragt werden. Dieses ist ab heute für Swakopmund freigeschaltet.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Hauptangeklagte im Avid-Betrugsprozess, Nico Josea, muss für 17 Jahre hinter Gitter. Das habe Richter Christie Liebenberg gestern verkündet, berichtet die Allgemeine Zeitung. Josea habe nachweislich von Beginn an vorgehabt, sich des Hauptteils der 30 Millionen Namibia Dollar der Social Security Commission SSC zu bemächtigen. Drei der Verurteilten, die am Betrug beteiligt waren, sich aber nicht persönlich bereichert hatten, kommen mit Geldstrafen von je 60.000 Dollar oder drei Jahre Haft davon. Darunter ist Ex-Vizeminister und SWAPO-Jugendliga-Führer Paulus Kapia. Sie hatten laut Urteil entgegen besseren Wissens versichert, die Firma Avid sei renommiert und eine Anlage von Geldern bei ihr sei sicher. Die fünfte Angeklagte erhielt wegen grob fahrlässiger Geschäftsführung eine Strafe von 8000 Dollar oder sechs Monaten Haft.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok