Mittwoch 17. Juli 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

14. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Der neue Bergbauminister Tom Alweendo hat sich klar für eine transparentere Vergabe von Bergbaulizenzen ausgesprochen. Man müsse der Bevölkerung deutlicher zeigen, dass die natürlichen Ressourcen des Landes ohne Korruption zum Wohle aller genutzt werden. Dafür sei ein offener Vergabeprozess unbedingt notwendig, so Alweendo. Der Bergbau ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes und wichtigster Devisenbringer. Es sei deshalb unerlässlich, dass Korruption gänzlich ausgemerzt werde. Alweendo rief die Öffentlichkeit auf der Regierung hierbei zu helfen.

Mehr lesen

14. März 2018 - Nachrichten am Morgen

In Tsumeb ist der erste Fall der Lebensmittelinfektion Listeriose in Namibia aufgetreten. Ein 41-jähriger Mann sei nach dem Verzehr von Wiener Würstchen erkrankt, teilte Gesundheitsminister Bernard Haufiku laut Presseagentur NAMPA gestern vor der Nationalversammlung mit. Der Mann werde im Römisch-Katholischen Hospital in Windhoek behandelt, sein Zustand sei stabil. Beamte seines Ministeriums würden Supermärkte inspizieren und sicherstellen, dass Fleischprodukte aus Südafrika aus den Regalen entfernt und vernichtet wurden. Vergangene Woche hatte Namibia den Import von verarbeiteten Fleischprodukten zweier Betriebe aus Südafrika untersagt, auf die die Lebensmittelinfektion Listeriose zurückgeführt wird. Seit Anfang 2017 sind in Südafrika knapp 950 Menschen erkrankt und 180 gestorben. Listeriose äußert sich in Fieber, Übelkeit, Durchfall, Schwindelgefühl sowie Kopf- und Muskelschmerzen.

Mehr lesen

13. März 2018 - Nachrichten am Abend

Nora Schimming-Chase ist tot. Die hochangesehene ehemalige Politikerin starb am frühen Morgen im Alter von 77 Jahren. Sie war seit der Unabhängigkeit vor allen in Diensten des Außenministeriums tätig. So baute Schimming-Chase die namibische Botschaft in Frankreich auf. Es folgten Botschafterstationen in Deutschland und bei den Vereinten Nationen. Seit 1962 war Schimming-Chase Mitglied der „SWANU of Namibia“, ehe sie 1999 die „Congress of Democrats“ mitbegründete. Ihr lagen die Rechte der Frauen und der Glaube besonders am Herzen. Schimming-Chase lebte zuletzt in ihrer Heimatstadt Windhoek.

Mehr lesen

13. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Die staatlichen Sonderzuwendungen für Grund- und Sekundarschulen werden häufig zweckentfremdet genutzt. Dies mahnte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa an. Demnach werden die Gelder vor allem für Transportkosten verschwendet. Es sei eigentlich dafür gedacht, dass Kinder aus armen Elternhaus zur Schule gehen können und keinerlei Beiträge entrichten müssen. Das Geld stehe ausdrücklich vor allem für die Anschaffung von Lehrmaterial zur Verfügung. Insgesamt gehe es im ablaufenden Finanzjahr um fast 200 Millionen Namibia Dollar, die an alle 1846 Schulen im Land mit 250 Namibia Dollar pro Schüler gingen.

Mehr lesen

13. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Präsident Hage Geingob ruft alle Namibier auf, sich am Tag der Arbeit am 1. Mai an einer landesweiten Säuberungsaktion zu beteiligen. Das meldet die Nachrichtenagentur NAMPA unter Berufung auf eine Pressemitteilung des Präsidentenbüros von gestern. An vielen Stellen im Land liege Müll herum. Eine saubere Umwelt sei Voraussetzung für eine gesunde Nation. Außerdem wünsche er sich, dass Windhoek wieder die sauberste Stadt Afrikas wird, erklärte Geingob. Laut NAMPA lag Windhoek im Jahr 2016 an zehnter Stelle. Platz Eins belegte die ruandische Hauptstadt Kigali. Vor zwei Wochen hatte Geingob Aufrufe in sozialen Medien zurückgewiesen, den Tag der Unabhängigkeit für eine landesweite Säuberungskampagne zu nutzen.

Mehr lesen

12. März 2018 - Nachrichten am Abend

In Zukunft sollen Fahrzeuge der Marken Peugeot und Opel in Namibia gefertigt werden. Dies berichten internationale Medien übereinstimmen. Den Angaben nach hat die französische „Groupe PSA“ ein Abkommen mit der Namibische Entwicklungsgesellschaft NDC unterzeichnet. Demnach sollen bis zu 5000 Fahrzeuge pro Jahr für die gesamte Zollunion des Südlichen Afrikas gefertigt werden. Es handelt sich um den Opel Grandland X und den Peugeot 3008. Für Namibia bedeute dies die größte industrielle Investition seit Jahren. Das dementsprechende Werk soll bei Walvis Bay errichtet werden.

Mehr lesen

12. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Südafrikas Oppositionsführer Mmusi Maimane von der Demokratischen Allianz hat erstmals die offizielle Stellung seiner Partei zur angekündigten Verfassungsänderung rund um das Thema Landbesitz bezogen. Es sei der falsche Weg die Verfassung zu ändern und damit Panik unter Südafrikanern und Investoren auszulösen. Es müsste jedem Südafrikaner, egal welcher Hautfarbe er sei, möglich sein Land zu besitzen. Zudem seien die Vorbereitungen zur Reform dilettantisch. Im fraglichen Paragrafen der Verfassung gehe es generell um Grund und Boden und Immobilieneigentum. Es könne nicht sein, dass jedem sein Haus streitig gemacht werden könne. Es gäbe laut Maimane gute Möglichkeiten Landbesitz zu vereinfachen. Dafür sei keine Änderung der Verfassung Südafrikas notwendig.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok