Samstag 07. Dezember 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

14. August 2018 - Nachrichten am Abend

Staatspräsident Hage Geingob hat um Unterstützung während der Zeit seines SADC-Vorsitzes gebeten. Es sei eine Ehre für ihn und Namibia die Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrikas anzuführen. Es gehe um den Zusammenhalt der Region und die Entwicklung aller 16 Mitgliedsstaaten. Namibia könne sich als Zentrum der Entwicklung präsentieren. Namibia steht der Staatengemeinschaft zum zweiten Mal nach 2010 vor. Am 17. und 18. August kommen die Staats- und Regierungschefs der 16 Staaten zum Gipfel in Windhoek zusammen. Dann übernimmt Geingob offiziell den Vorsitz von Südafrikas Präsidenten Cyril Ramaphosa.

Mehr lesen

14. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Nur noch knapp jeder Fünfte Namibier ist von jeglichen Finanzdienstleistungen im Land ausgeschlossen. Dies ist laut dem aktuellen „Namibia Financial Inclusion Survey” der Namibischen Statistik-Agentur NSA eine deutliche Verbesserung. Demnach greifen fast zwei Drittel der finanziell aktiven Namibier auf Angebote des formellen Banken- und Finanzsektors zurück, der Rest macht Gebrauch von informellen Finanzangeboten. Insgesamt habe sich das Produkt- und Dienstleistungsangebot der Finanzinstitute ebenfalls verbessert. Obwohl fast 70 Prozent der Namibier ein Bankkonto hätten, würden mehr als 60 Prozent ihr Gehalt weiterhin in Bar bekommen.

Mehr lesen

14. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Vorstand des Staatsbetriebes TransNamib hat Transportminister John Mutorwa schriftlich aufgefordert, sich nicht in Angelegenheiten des Unternehmens einzumischen. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf ein Schreiben von Vorstandschef Paul Smit an Mutorwa vom 3. August, das in Kopie an Präsident Hage Geingob, Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila und Generalstaatsanwalt Albert Kawana ging. Mit seinen Einmischungsversuchen untergrabe er die Autorität des Vorstandes. Laut Bericht hatte Mutorwa die Sorge geäußert, das der ehemalige amtierende Geschäftsführer, Hippy Tjivikua, unfair behandelt werden könnte. Der Vorstand hatte Tjivikua suspendiert und lässt von Anwälten ein Disziplinarverfahren vorbereiten. Tjivikua soll an einer Betrugsmasche in Millionenhöhe beteiligt gewesen sein.

Mehr lesen

13. August 2018 - Nachrichten am Abend

Bei einem erneuten Fall von häuslicher Gewalt soll eine junge Frau ihren Lebensgefährten getötet haben. Die 22-Jährige sei umgehend festgenommen und heute dem Haftrichter in Omaruru vorgeführt worden. Sie soll ihren 23-jährigen Freund mit drei Messerstichen getötet haben. Zuvor seien die beiden feiern gewesen, ehe sich die Tat im gemeinsamen Haus der beiden ereignet habe. Die genauen Umstände der Tat würden derzeit von der Polizei ermittelt werden.

Mehr lesen

13. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Die SWANU of Namibia hat sich ausdrücklich für die Thematisierung „historischer Landrechte“ ausgesprochen. Dies betonte SWANU-Nationalversammlungsmitglied Usutuaije Maamberua laut Windhoek Observer. Er verurteilte die Aussagen von Staatspräsident Hage Geingob und Gründungspräsident Sam Nujoma. Ohne die Thematisierung dieses bei der anstehenden 2. Nationalen Landkonferenz, müsste diese gar nicht stattfinden, sagte Maamberua. Geingob, wie auch Nujoma, erteilten den „historischen Landrechten“ eine klare Absage. Namibia gehöre allen Staatsbürgern und sei nicht zwischen Bevölkerungsgruppen aufteilbar, hieß es von Geingob. Nujoma hält solche Forderungen für „unpatriotisch“.

Mehr lesen

13. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Am Wochenende haben Verkehrsunfälle zwölf Menschenleben gefordert. Der schwerste Unfall mit acht Toten hat sich laut Allgemeiner Zeitung am Freitagnachmittag auf der Fernstraße B1 rund fünf Kilometer nördlich von Otjiwarongo ereignet. Ein Bakkie und ein Stadtwagen seien frontal kollidiert, in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Fünf Erwachsene und drei Kinder starben, zwei Erwachsene wurden schwer verletzt. Die Ursache wird noch untersucht. Am Freitagvormittag hat sich auf der Schotterstraße C14 etwa 85 Kilometer östlich von Walvis Bay ein Kombi überschlagen. Ein Mann starb, drei wurden verletzt. Laut Namibian überschlug sich am Samstagabend auf der C33 rund 20 Kilometer nördlich von Omaruru ein Quantum-Bus der Polizei. Drei Polizisten starben, neun wurden verletzt. Als Ursache wird ein geplatzter Reifen vermutet.

Mehr lesen

10. August 2018 - Nachrichten am Abend

Die Polizei ist bei den teilweise aggressiven Studentenprotesten am Mittwoch korrekt vorgegangen. Dies teilte NAMPOL am Vormittag mit. Demnach habe man im Rahmen der Gesetze die Versammlung im „Government Office Park“ in Windhoek aufgelöst, hieß es. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei davon unberührt, denn dieses dürfe nur gewaltfrei ausgeübt werden. Es habe sich um eine angemeldete und genehmigte Demonstration gehalten, die auch bis zum Eintreffen vor dem Höheren Bildungsministerium friedlich gewesen sein. Dann hätten einzelne Studenten versucht gewaltsam ins Ministerium zu gelangen. Die etwa 300 Studenten habe die Polizei daraufhin zerstreut.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.