Montag 18. Februar 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

18. September 2017 - Nachrichten am Abend

Präsident Hage Geingob hat sich gestern in New York hinter verschlossenen Türen mit Maurice Tempelsman, dem Vorsitzenden der US-amerikanischen Diamantenproduktionsfirma Lazare Kaplan International getroffen. Bei dem Gespräch ging es laut Tempelsman, um die Firma NamGem in Okahandja, die Diamanten veredelt. Außerdem sei Lazare Kaplan International auf der Suche nach weiteren Förderungsmöglichkeiten von Diamanten vor der Küste Namibias.

Mehr lesen

18. September 2017 - Nachrichten am Mittag

Eine Familie aus Brakwater hat nach einem Feuer ihr ganzes Hab und Gut verloren. Nach Angaben der beiden 16- und 17-Jährigen Söhne, die zu dem Zeitpunkt alleine zu Hause gewesen waren, sei das Feuer aufgrund eines Kurzschlusses einer Glühbirne im Abstellraum des Hauses im Ortsteil Nubuamis ausgebrochen. Damian Makgone von der Windhoeker Feuerwehr sagte, dass das Haus bei der Ankunft der Feuerwehr um kurz nach 18 Uhr bereits vollständig in Flammen gestanden hätte und jetzt nach den genauen Ursachen geforscht werde. Verletzt wurde Niemand.

Mehr lesen

15. September 2017 - Nachrichten am Mittag

Ein 41-jähriger aus Outjo, der wegen Mordes und Vergewaltigung zu 47 Jahren Haft verurteilt wurde, darf gegen das Urteil der Richterin Berufung einlegen. Der 41-jährige hatte im September 2008 die Leiterin des Etosha Safari Camps in der Kunene-Region erst vergewaltigt und dann ermordet und war deswegen vor knapp einem Jahr zu 40 Jahren Haft wegen Mordes und 17 Jahren Haft wegen Vergewaltigung verurteilt worden. Zehn Jahre der Haft wegen Vergewaltigung wurden auf die Verurteilung wegen Mordes angerechnet, sodass er insgesamt nur 47 Jahre absitzen muss. Obwohl der Verurteilte Revision eingelegt hatte, trat sein Pflichtverteidiger aufgrund geringer Erfolgsaussichten von seinem Amt zurück.

Mehr lesen

15. September 2017 - Nachrichten am Abend

Eine 24-jährige ist in Swakopmund von einem Taxifahrer überfahren worden. Ein Taxi habe ein anderes Taxi über die linke Fahrspur überholt, sei dabei mit diesem zusammengestoßen und dann in die 24-Jährige geschleudert worden, als diese mit ihrer Zwillingsschwester vor einem Imbiss in Mondesa wartete. Die 24-jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 29-jährige Taxifahrer keinen Führerschein, auch sei Auto sein nicht verkehrstauglich gewesen.

Mehr lesen

14. September 2017 - Nachrichten am Abend

Das namibische Umweltministerium hat gestern 19 Unterkünfte an Wildhüter im Nkasa National Park in der Sambesi-Region im Nordosten des Landes übereicht. Das Projekt hat mehr als 41 Millionen Namibia Dollar gekostet und besteht aus mehreren ein- und zwei Schlafzimmerwohnungen, einem Verwaltungsgebäude und einem Touristenempfangszentrum. Laut dem Vize-Umweltminister Tommy Nambahu patroullieren die Wildhüter das Gebiet, klären die Bevölkerung über den Mensch-Tier-Konflikt auf und kümmern sich um die Infrastruktur im Park. Da die deutsche Bundesregierung das Projekt mitfinanziert hat, betonte Nambahu die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Namibia vorallem auf dem Gebiet des Umweltschutzes und der sozio-ökonomischen Entwicklung des Landes, indem Nationalparks in den ländlichen Gebieten gegründet werden. Der Nkasa Rupara Nationalpark befindet sich etwa 140 Kilometer südöstlich von Katima Mulilo und ist 320 Quadratkilometer gross. In der gesamten Sambesi-Region leben schätzungsweise 14 000 Elefanten.

Mehr lesen

14. September 2017 - Nachrichten am Mittag

Die namibische Regierung hat alle Verträge mit nordkoreanischen Firmen in Namibia gekündigt. Dies teilte Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah gestern Abend in New York mit. Damit setze Namibia die neusten Resolutionen der Vereinten Nationen gegenüber Nordkorea um. Unter anderem wurden Verträge, die die Instandhaltung und die Renovierung des State House und des Heldenackers regeln sollten, aufgelöst.

Mehr lesen

13. September 2017 - Nachrichten am Abend

Der Zoo Park-Spielplatz in Windhoek ist gefährlich für Kinder. Grund sind die heruntergekommenen und mittlerweile baufälligen Spielgeräte. Die Geräte sind seit mehreren Jahren nicht mehr repariert worden. Lydia Amutenya, Pressesprecherin der Stadt Windhoek, bestätigte jetzt, dass der Spielplatz noch im September abgerissen und dann komplett neu gebaut werden solle. Auch solle der Park in Zukunft mit sogenanntem "semi purified"-Wasser bewässert werden. Insgesamt würden für die Maßnahmen etwa 300.000 Namibia-Dollar veranschlagt.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok