Samstag 22. Februar 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

19. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Das Bildungsministerium will mit harten Strafen verhindern, dass Regierungsschulen Eltern zu Kostenbeiträgen zwingen. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf den Entwurf des neuen Bildungsgesetzes, den Bildungsministerin Katrina Hanse-Hirmarwa ergangene Woche in der Nationalversammlung vorgelegt habe. Schulleiter und Lehrer, die Zeugnisse von Schülern einbehalten, wenn die Eltern keine freiwilligen Beiträge gezahlt haben, müssen demnach mit einer Geldstrafe von 5000 Namibia Dollar oder zwölf Monaten Haft rechnen. Einige Regierungsschulen hatten nach Einführung der kostenfreien Bildung sogenannte freiwillige Beiträge von Eltern in Höhe von 1000 bis 2500 Dollar eingefordert, weil die Zuschüsse der Regierung nicht ausreichen. Sie liegen laut Bericht bei 250 Dollar pro Kind.

Mehr lesen

18. September 2018 - Nachrichten am Abend

Staatspräsident Hage Geingob wird morgen zu 73. Vollversammlung der Vereinten Nationen in die USA reisen und rund um die zahlreiche Staatsoberhäupter treffen. Laut seinem Büro werde er am 28. September zurückkehren. Während der UN-Versammlung seien bilaterale Gespräche mit Kroatien, Kuba und Irland ebenso vorgesehen wie mit Estland, Norwegen und St. Vincent und die Grenadinen. Auf dem Weg nach New York sei ein offizieller Staatsbesuch in Guinea geplant, ehe es nach Kanada zum dortigen Premierminister Justin Trudeau geht. Zudem ist Geingob als Redner zur Nelson-Mandela-Friedenskonferenz geladen.

Mehr lesen

18. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Der chinesische Botschafter in Namibia, Zhang Yiming, hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass sein Land Namibia „übernehme“. Dies entbehre jeglicher Grundlage und sei auch nicht das Ziel der chinesischen Außenpolitik. Die Medien hätten einen falschen Eindruck der bilateralen Zusammenarbeit beider Staaten entwickelt. China sei in Namibia als Freund auf dem Weg die Entwicklung im Land voranzutreiben. Er rief gleichzeitig seine Landsleute in Namibia auf, weiterhin durch harte Arbeit dem Aufbau des Lands zu helfen und gleichzeitig gute Bewohner des Landes zu sein, die sich an Recht und Ordnung halten.

Mehr lesen

18. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Auf der Konferenz zur Landreform in Namibia kommen gesellschaftliche Gruppen zu wenig zu Wort. Die Liste der Redner bestehe vor allem aus Vertretern der Regierung, kritisierte das Forum namibischer Nicht-Regierungs-Organisationen NANGOF laut Namibian. Auch würden Personen für Vorträge benannt, ohne dass die zuständige Kommission dem zugestimmt hätte. Auslöser der Kritik ist eine Liste von Rednern, die in sozialen Medien kursiert. Das Büro von Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila betonte auf Nachfrage, dass diese Liste noch nicht endgültig sei. Die Landkonferenz findet Anfang Oktober statt.

Mehr lesen

17. September 2018 - Nachrichten am Abend

Prinz William wird noch diesen Monat in Namibia erwartet. Dies bestätige nun der Kensington Palace, nachdem der Herzog von Cambridge bereits bei einer Veranstaltung der „Royal African Society“ RAS Anfang des Monats angekündigt hatte, eine Reise nach Afrika zu planen. Neben Namibia wird William auch Tansania und Kenia besuchen, heißt es. Es handele sich um einen Arbeitsbesuch im Rahmen seiner Tätigkeit für die RAS. Unwahrscheinlich sei hingegen, dass er auf der Reise von seiner Ehefrau Kate begleitet wird. Die RAS widmet sich dem Studium und der Entwicklung des afrikanischen Kontinents als Wiege der Menschheit. Sie wurde 1901 gegründet und setzt die Arbeit der britischen Autorin und Weltentdeckerin Mary Kingsley fort.

Mehr lesen

17. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Namibia belegt im Index der Menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen weiterhin einen Platz im unteren Mittelfeld. Im aktuellen Bericht liegt Namibia auf Rang 129 von 189 untersuchten Staaten. Vor allem aufgrund des deutlich niedrigeren Bruttoinlandsprodukts pro Kopf gegenüber dem Vorjahr, sei Namibia insgesamt einige Plätze abgefallen. Dieser niedrigere Wert sei vor allem der aktuellen Wirtschaftskrise geschuldet. Während weltweit Norwegen einsam an der Spitze der menschlichen Entwicklung steht, sind die Seychellen auf Rang 62 die beste Nation Afrikas. Es folgt Mauritius einige Plätze dahinter.

Mehr lesen

17. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Regierung hat im Zuge der Bodenreform weniger als die Hälfte des Landes aufgekauft, das ihr angeboten wurde. Das geht laut Allgemeiner Zeitung aus den Zahlen der Statistikagentur NSA hervor, die vergangene Woche im Vorfeld der Landkonferenz veröffentlicht wurden. Seit 1992 seien dem Staat knapp 8,2 Millionen Hektar angeboten worden. Nur gut drei Millionen Hektar oder 37 Prozent davon habe die Regierung für die Umverteilung erworben. Das bestätigt dem Bericht zufolge den Standpunkt des Farmerverbandes NAU [engl.], der angeblich zu langsame Prozess der Bodenreform sei nicht auf ein Scheitern des Prinzips "Williger Verkäufer - Williger Käufer" zurückzuführen. Immer wieder wird gefordert, Farmland zu enteignen, um die Umverteilung zu beschleunigen. Die mehrfach verschobene Landkonferenz findet Anfang Oktober statt.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.