Samstag 22. Februar 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

14. September 2018 - Nachrichten am Abend

Die Region Erongo hat eine Einrichtung zur Notfallversorgung der kranken Bevölkerung mit Nahrungsmitteln eingerichtet. Die sogenannte „Emergency Food Bank“ wurde vom Regionalgouverneur heute eröffnet. Es handele sich um eine temporäre Einrichtung die die Versorgung von staatlichen Klinik- und Krankenhauspatienten sicherstellen. Die Entscheidung für die Einrichtung sei vergangene Woche gefallen, nachdem vier Tage lang staatliche Patienten keinerlei Essen erhalten hätten. Hintergrund waren finanzielle Probleme beim Gesundheitsministerium und den Catering-Unternehmen. Um dem Problem bis zu einer endgültigen Lösung entgegenzuwirken, sei die staatliche Essensausgabe nun eingerichtet worden. Es gehe insgesamt um etwa 600 Mahlzeiten am Tag.

Mehr lesen

14. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Alleine in den vergangenen zehn Jahren hat der Staat mehr als 440 Umsiedlungsfarmen mit einer Fläche von über drei Millionen Hektar gekauft. Weitere 53 Farmen seien vom Landwirtschaftsministerium an das Ministerium für Landreform übertragen wurden. Auf den insgesamt knapp 500 Farmen wurden mehr als 5300 Menschen angesiedelt. Somit muss jede Umsiedlungsfarm fortan im Durchschnitt 12 Personen und ihre Familien ernähren. Die meisten Farmen seien in den beiden Südregionen Hardap und ||Karas, gefolgt von Omaheke und Otjozondjupa, aufgekauft worden. Seit Beginn der Landreform 1992 wurden mehr als fünf Millionen Hektar vom Staat gekauft.

Mehr lesen

14. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Umsetzung des neuen Beschaffungsgesetzes steht weiter in der Kritik. Am meisten Sorge bereite die mangelnde Transparenz, betonte das Politikforschungsinstitut IPPR laut Allgemeiner Zeitung gestern bei Vorstellung der zweiten Ausgabe seiner Publikation „Procurement Tracker Namibia“. Vorgeschrieben sei, dass jede staatliche Institution einen Beschaffungsplan erstelle und veröffentliche. Nur acht der 58 Lokalbehörden hätten jedoch öffentlich abrufbare Pläne gehabt, so das IPPR. Bei den Ministerien habe weniger als die Hälfte diese Auflage erfüllt. Laut AZ ist das Finanzministerium dabei, mit Betroffenen Probleme anzusprechen und Lösungen zu finden. Das neue Regelwerk des Beschaffungsgesetzes war vor einem Jahr eingeführt worden, um für mehr Transparenz bei der Vergabe von Staatsaufträgen zu sorgen.

Mehr lesen

13. September 2018 - Nachrichten am Abend

Die Jahresinflationsrate in Namibia ist mit 4,4 Prozent im August weiterhin gering, wie die Namibische Statistik-Agentur NSA mitteilte. Im Vergleich zum gleichen Vorjahresmonat ging diese um einen Prozentpunkt zurück. Im Juli lag die Jahresinflation noch bei 4,5 Prozent. Die Treiber der Inflation waren im vergangenen Monat vor allem Bildungs- und Transportkosten. Auch die Ausgaben für Gesundheitsleistungen sowie Alkohol und Tabak lagen über dem Durchschnitt. Eine deutliche Deflation von mehr als fünf Prozent war bei Kleidung zu verzeichnen. Auch die Kommunikationskosten sanken im Jahresvergleich. Der Anstieg bei den Nahrungsmittelpreisen sank deutlich.

Mehr lesen

13. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Die anstehenden 2. Nationale Landkonferenz sei keine politische Spielerei, sondern würde über die Zukunft Namibias entscheiden. Dies sagte der Parteipräsident der oppositionellen UDF [englisch], Apius Auchab. Er glaube den Erklärungen der regierenden SWAPO, dass die Landkonferenz wirkliche Verbesserungen mit sich bringen soll. Gleichzeitig wies er Anschuldigungen anderer Parteien und Interessensvertretungen zurück, dass es sich um einen vorgezogenen Wahlkampf der SWAPO handele. Jeder habe und hat die Möglichkeit seine Position zur Landfrage darzulegen. Es sei absurd, dass es sich nur um politische Spielchen einer Partei handeln würde.

Mehr lesen

13. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Beim Eigentum von Land sollten Obergrenzen eingeführt werden. Das ist laut Namibian einer der Vorschläge in einem Bericht, der nach den landesweiten Anhörungen zur Bodenreform angefertigt und diese Woche vom Kabinett und Vertretern der Regionen diskutiert wurde. Die maximale Hektarzahl an Land, das eine Person besitzen darf, solle nach Kriterien wie Fruchtbarkeit des Bodens, Tragkraft der Fläche und Umweltfaktoren ermittelt werden. Die Fläche, die über diese Obergrenze hinausgeht, solle für das Programm der Bodenreform enteignet werden können, so der Vorschlag. Anfang kommenden Monats findet die mehrmals verschobene zweite Landkonferenz statt.

Mehr lesen

12. September 2018 - Nachrichten am Abend

Staatspräsident Hage Geingob befindet sich auf dem Weg in die ghanaische Hauptstadt Accra. Er wird der Beisetzung des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan beiwohnen. Eine feierliche Zeremonie für den im vergangenen Monat im Alter von 80 Jahren verstorbenen Annan ist für morgen geplant. Hieran werden zahlreiche ausländische Staatsoberhäupter teilnehmen. Annan galt als einem hochangesehensten internationalen Politiker und Vermittler. Neben Geingob reiste auch Nationalversammlungs-Sprecher Peter Katjavivi und der Pressesprecher von Geingob, Alfredo Hengari, nach Ghana.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.