Sonntag 19. Januar 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

30. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Die derzeitige Erhebung der Bodensteuer verstößt nicht gegen die Verfassung. Das habe das Oberste Gericht am Freitag entschieden, berichtet die Allgemeine Zeitung. Die Berufung des Farmbetriebs Kambazembi Guest Farm, der als Kläger für eine Gruppe von Farmern auftrat, sei in letzter Instanz abgelehnt worden. Es ging um sechs Anträge, die im November 2016 zu einer Klage gebündelt worden waren. Darin wurden dem Ministerium für Bodenreform bei der Festlegung und Erhebung der Bodensteuer Regelverstöße vorgeworfen. Kern der Klage war laut AZ, die Höhe der Abgabe dürfe nicht der Minister, sondern müsse das Parlament festlegen. Das Oberste Gericht wies dies zurück. Das Parlament habe die Ausgestaltung der Bodensteuer im Detail dem Minister überlassen, der diesen Vorgaben gefolgt sei. Gegen die Festlegung der Bewertungsgrundlage für die Bodensteuer, aufgrund derer der Wert benachbarter Farmen angeblich um bis zu 100 Prozent voneinander abweichen, laufen weitere Verfahren.

Mehr lesen

27. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Namibia ist weltweit ein Vorzeigeland, wenn es um Geschlechtergleichheit geht. Dieses beweisen nicht nur harte Zahlen, sondern auch Umfragen unter den Menschen. Dies geht aus dem neuesten Bericht hierzu vom unabhängigen Meinungsforschungsinstitut AfroBarometer hervor. Die Namibier wollen die Erweiterung der Geschlechtergleichheit in andere Lebensbereiche. So reiche es ihnen nicht aus, dass in der Regierung und der Nationalversammlung beide Geschlechter gleichermaßen vertreten sind. Insgesamt sehen die Menschen die Arbeit der Regierung in dieser Hinsicht als durchweg sehr gut an.

Mehr lesen

27. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Ab sofort gibt es auch eine sogenannte „Food Bank“ zur staatlichen Essensausgabe in Keetmanshoop. Diese wurde vom Minister für Armutsbekämpfung, Zephania Kameeta, eingeweiht. Anfang der Woche wurde bereits die Food Bank in Mariental offiziell eröffnet. Man erfülle damit ein Grundbedürfnis der Menschen. Neben Grunddiensten wie Wasser und ein Dach über dem Kopf, sei dieses vor allem auch der Zugang zu Nahrungsmitteln. Die Food Banks werden in strategischen Orten eröffnet, da gerade die Stadtbevölkerung kein Land habe um selber Nahrungsmittel zu gewinnen. In Keetmanshoop haben knapp 250 Haushalte Anspruch auf staatliche Nahrungsmittelhilfe. Diese erhalten monatlich Essenspakete mit zum Beispiel Maismehl, Zucker und Speiseöl.

Mehr lesen

27. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Der geplanten Wohnanlage Ziveli Lifestyle Village bei Aris südlich von Windhoek droht ein gerichtlicher Stopp. Laut Allgemeiner Zeitung haben Bewohner der benachbarten Senioren-Siedlung Harmony Mountain Village beim Obergericht eine Klage eingereicht. Damit wollten sie das Umweltministerium zwingen, die im August vergangenen Jahres erteilte Unbedenklichkeitsbescheinigung zu überdenken. Das Ministerium habe sie vor seiner Entscheidung nicht angehört. Bereits vor zwei Jahren hatten sich Anwohner über die wachsende Zahl der geplanten Wohneinheiten beschwert. Anfangs sei von 186 Wohneinheiten die Rede gewesen, mittlerweile seien über 300 Wohneinheiten geplant. Standen vor zwei Jahren Bedenken wegen Wasser und Abwasser im Vordergrund, geht es jetzt auch um eine befürchtete Lärmbelästigung.

Mehr lesen

26. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Nachdem es erneut zahlreiche Vorfälle mit Reisenden gab, die sich nicht an die Regeln in den Nationalparks halten, hat das Umweltministerium MET nun erneut gemahnt. Das MET sei nicht haftbar zu machen, wenn sich Menschen durch Missachtung von Regeln verletzen oder gar ums Leben kommen. Es gäbe klare Regeln, die an allen staatlichen Schutzgebieten bei Einfahrt angebracht sind und auf den Permits stehen. Es gehe um die Sicherheit von Mensch und Tier. Die Strafen für Verstöße von Parkregeln können zwischen 1300 und mehr als 3000 Namibia Dollar liegen. Das MET rief dazu auf, dass Fehlverhalten sofort den Ministeriumsmitarbeitern gemeldet werden solle.

Mehr lesen

26. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Bei der Umsetzung von staatlichen Fischereirechten werden nun andere Seiten aufgezogen. Dies sagte Fischereiminister Bernhard Esau bei der Vorstellung eines neuen Produktes des Fischereiunternehmens „Etosha“. Demnach sollten sich Unternehmen nicht um Fangrechte bemühen, wenn ihr einziges Ziel der Weiterverkauf dieser sei. Wer Fangrechte habe, müsse diese den Gesetzen entsprechend selber umsetzen. Es gehe darum einen Gewinn für Namibia und seine Menschen zu bringen und nicht, dass sich einzelne Geschäftsleute bereichern. Richtige namibische Fischereiunternehmen sollten zudem über die Grenzen hinausschauen und Fangrechte im Ausland beantragen.

Mehr lesen

26. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Konflikte zwischen Mensch und Löwe im Nordwesten und Westen Namibias dauern an. Im Hegegebiet Anabeb im Kaokoveld sei angeblich eine Löwin vergiftet worden, berichtet die Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Meldungen, die in sozialen Medien kursierten. Ranger würden zurzeit nach ihren drei oder vier Löwenjungen suchen. Die Löwin soll demnach kurz zuvor in einen Kral eingedrungen und 18 Schafe und Ziegen gerissen haben. Allerdings wussten gestern weder der Vorsitzende der Hegegemeinschaft Anabeb, Titus Rungondo, noch der Pressesprecher im Umweltministerium, Romeo Muyunda, von dem Vorfall. Indessen soll am Brandberg ein Löwe eingefangen und umgesiedelt werden. Dort ist die Route zur bekannten Felszeichnung der Weißen Dame seit Wochen wegen der Anwesenheit von Löwen gesperrt.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.