Dienstag 17. September 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

12. März 2018 - Nachrichten am Abend

In Zukunft sollen Fahrzeuge der Marken Peugeot und Opel in Namibia gefertigt werden. Dies berichten internationale Medien übereinstimmen. Den Angaben nach hat die französische „Groupe PSA“ ein Abkommen mit der Namibische Entwicklungsgesellschaft NDC unterzeichnet. Demnach sollen bis zu 5000 Fahrzeuge pro Jahr für die gesamte Zollunion des Südlichen Afrikas gefertigt werden. Es handelt sich um den Opel Grandland X und den Peugeot 3008. Für Namibia bedeute dies die größte industrielle Investition seit Jahren. Das dementsprechende Werk soll bei Walvis Bay errichtet werden.

Mehr lesen

12. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Südafrikas Oppositionsführer Mmusi Maimane von der Demokratischen Allianz hat erstmals die offizielle Stellung seiner Partei zur angekündigten Verfassungsänderung rund um das Thema Landbesitz bezogen. Es sei der falsche Weg die Verfassung zu ändern und damit Panik unter Südafrikanern und Investoren auszulösen. Es müsste jedem Südafrikaner, egal welcher Hautfarbe er sei, möglich sein Land zu besitzen. Zudem seien die Vorbereitungen zur Reform dilettantisch. Im fraglichen Paragrafen der Verfassung gehe es generell um Grund und Boden und Immobilieneigentum. Es könne nicht sein, dass jedem sein Haus streitig gemacht werden könne. Es gäbe laut Maimane gute Möglichkeiten Landbesitz zu vereinfachen. Dafür sei keine Änderung der Verfassung Südafrikas notwendig.

Mehr lesen

12. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Behörden in Walvis Bay fahnden nach dem Schiff, das vergangene Woche im Meer Schweröl abgelassen hat. Laut Allgemeiner Zeitung wurden einige der vor Anker liegenden Schiffe unter die Lupe genommen; auch seien Taucher im Einsatz. Am Strand bei Afrodite Beach nördlich der Hafenstadt war Ende vergangener Woche auf einem rund 100 Meter langen Abschnitt Öl angespült worden. Mitarbeiter der Hafenbehörde NamPort, des Umwelt- und Fischereiministeriums, der Marine, des Delfinprojektes sowie von Privatfirmen waren am Wochenende dabei, das Öl zu entfernen. Vögel waren dem Bericht zufolge kaum betroffen. Die Küstenbewohner wurden aufgerufen, weitere Ölflecken und verschmutzte Vögel sofort zu melden.

Mehr lesen

9. März 2018 - Nachrichten am Abend

Namibia hat seine Teilnahme an der Weltausstellung 2020 in Dubai zugesichert. Die Regierung habe für die Teilnahme an der Expo, die von Oktober 2020 bis April 2021 dauert, grünes Licht gegeben. Hauptthema des namibischen Engagements in Dubai soll das Thema „Erneuerbare Energien“ sein. – Bei der letzten Weltausstellung 2015 im italienischen Mailand kamen mehr als 22 Millionen Besucher, fünf Jahre zuvor im chinesischen Shanghai sogar mehr als 70 Millionen.

Mehr lesen

9. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Rechte und Möglichkeiten von Frauen in Namibia sind seit Unabhängigkeit deutlich verbessert worden. Dies sagte Namibias Botschaft für die Benelux-Staaten und die EU, Kaire Mbuende, aus Anlass des gestrigen Welt-Frauen-Tages. Demnach seien 41 Prozent der Abgeordneten im Parlament Frauen, was weltweit Rang 11 bedeute. Auf regionaler politischer Ebene seien Frauen aber deutlich unterrepräsentiert. Erfreulich sei, dass heutzutage Frauen bei der tertiären Bildung deutlich die Nase vorne haben. So sind mehr als 50 Prozent der Studenten bei der Wissenschaftsuniversität und fast 65 Prozent bei der Universität Namibias Frauen. – Die häusliche Gewalt gegen Frauen und steigende Zahl von Zwangsheiraten minderjähriger Frauen sei ein großes Problem der namibischen Gesellschaft.

Mehr lesen

9. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Hilfsfonds für Studenten NSFAF muss wohl den größten Teil seiner Außenstände von 1,7 Milliarden Namibia Dollar abschreiben. Das habe NSFAF-Geschäftsführerin Hilya Nghiwete gestern bei der Anhörung des Parlamentsausschusses für Öffentliche Finanzen eingeräumt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Dabei handele es sich vor allem um Studenten-Darlehen, die in den Jahren 2007 bis 2013 vergeben wurden. In diesem Zeitraum habe der Fonds noch dem Erziehungsministerium unterstanden. Die meisten der rund 73.000 damals gewährten Darlehen ließen sich aufgrund unvollständiger Unterlagen nicht mehr rekonstruieren. Anfang Januar hatte der NSFAF noch erklärt, er erwarte, insgesamt knapp 700 Millionen Dollar und damit mehr als ein Drittel der ausstehenden Rückzahlungen eintreiben zu können.

Mehr lesen

8. März 2018 - Nachrichten am Abend

Fast 1000 namibische Flüchtlinge in Botswana sind zur Rückkehr bereit. Dies bestätigte der namibische Hochkommissar in Botswana. Die Entscheidung dazu läge nun beim Außenministerium, hieß es. Botswana habe alle nötigen Dokumente für die Rückführung bereits ausgestellt. Das Nutzvieh der Ovaherero dürfe nach einer Quarantänezeit mit über die Grenze nach Namibia gebracht werden. Es handele sich um Nachkommen der Herero, die zur deutschen Kolonialzeit Südwestafrika verlassen hatten. Zudem gäbe es Flüchtlinge aus dem namibischen Befreiungskampf.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok