Sonntag 15. September 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

9. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Hilfsfonds für Studenten NSFAF muss wohl den größten Teil seiner Außenstände von 1,7 Milliarden Namibia Dollar abschreiben. Das habe NSFAF-Geschäftsführerin Hilya Nghiwete gestern bei der Anhörung des Parlamentsausschusses für Öffentliche Finanzen eingeräumt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Dabei handele es sich vor allem um Studenten-Darlehen, die in den Jahren 2007 bis 2013 vergeben wurden. In diesem Zeitraum habe der Fonds noch dem Erziehungsministerium unterstanden. Die meisten der rund 73.000 damals gewährten Darlehen ließen sich aufgrund unvollständiger Unterlagen nicht mehr rekonstruieren. Anfang Januar hatte der NSFAF noch erklärt, er erwarte, insgesamt knapp 700 Millionen Dollar und damit mehr als ein Drittel der ausstehenden Rückzahlungen eintreiben zu können.

Mehr lesen

8. März 2018 - Nachrichten am Abend

Fast 1000 namibische Flüchtlinge in Botswana sind zur Rückkehr bereit. Dies bestätigte der namibische Hochkommissar in Botswana. Die Entscheidung dazu läge nun beim Außenministerium, hieß es. Botswana habe alle nötigen Dokumente für die Rückführung bereits ausgestellt. Das Nutzvieh der Ovaherero dürfe nach einer Quarantänezeit mit über die Grenze nach Namibia gebracht werden. Es handele sich um Nachkommen der Herero, die zur deutschen Kolonialzeit Südwestafrika verlassen hatten. Zudem gäbe es Flüchtlinge aus dem namibischen Befreiungskampf.

Mehr lesen

8. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Spitzensteuersatz in Namibia soll im neuen Finanzjahr 40 Prozent betragen. Dies berichtet die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte. Demnach werde dieser Steuersatz erstmals für Jahreseinkommen von mehr als 2,5 Millionen Namibia Dollar erhoben. Der bisherige Spitzensteuersatz von 37 Prozent für Einkommen ab 1,5 Millionen Namibia Dollar steigt, wie auch der ab 800.000 Namibia Dollar um 2 Prozentpunkte. Damit müssen in Zukunft 32 bzw. 39 Prozent des Einkommens abgeführt werden. Im mittleren Einkommensbereich seien keine Änderungen geplant. Der Einstiegssteuersatz zwischen 50.000 und 100.000 Namibia Dollar sinkt um einen Prozentpunkt auf 17 Prozent. – Auch die Genussmittel- und Treibstoffsteuern werden erhöht.

Mehr lesen

8. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Regierung will Autofahrer im kommenden Finanzjahr stärker zur Kasse bitten. Laut Allgemeiner Zeitung plant Finanzminister Calle Schlettwein in seinem Haushaltsentwurf, die Treibstoff-Steuer um 25 Prozent pro Liter anzuheben. Mit der Einkommenssteuer will Schlettwein der Kluft zwischen Arm und Reich entgegenwirken: Für Jahreseinkommen ab 1,5 Millionen Namibia Dollar steigt der Steuersatz auf 39 Prozent, für Geringverdiener sinkt er auf 17 Prozent. Der Haushalt sieht fast gleichbleibende Einnahmen von 56,7 Milliarden Dollar und niedrigere Ausgaben von 58,4 Milliarden Dollar vor. Damit sinkt zwar die Neuverschuldung auf 4,5 Prozent des Bruttoinlandprodukts, aber die Staatsverschuldung steigt auf 83,7 Milliarden Dollar und damit 44,2 Prozent des BIP.

Mehr lesen

7. März 2018 - Nachrichten am Abend

Finanzminister Calle Schlettwein hat am Nachmittag vor der Nationalversammlung den neuen Staatshaushalt vorgestellt. Dieser basiert auf der schwächsten Wirtschaftsperiode seit der Unabhängigkeit, die aber nun durchgestanden sei. Gleichzeitig konnte der Staat seine Ausgaben über die vergangenen 18 Monate deutlich konsolidieren. Das Haushaltsdefizit sank von mehr als 8 Prozent auf knapp über 5 Prozent und 4,5 Prozent im kommenden Finanzjahr. Insgesamt betrage der neue Staatshaushalt 65 Milliarden Namibia Dollar, 2,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Ausgaben des Staates werden im Finanzjahr 2018/19 vor allem der Bekämpfung der Armut und der Investitionen gelten. Fast 17 Milliarden gehen in die Bildung, 6,5 Milliarden in den Gesundheitssektor. Entschuldungsmaßnahmen für Staatsunternehmen dürfe es nicht mehr geben.

Mehr lesen

7. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Bei einem schweren Verkehrsunfall kurz Außerhalb von Windhoek-Avis wurde eine Person verletzt. Die Polizei und Bergungsmannschaften war den Angaben nach fast 10 Stunden bis tief in die Nacht im Einsatz. Mindestens drei Lorries waren von der regennassen Fahrbahn auf der B6 zwischen Windhoek und dem Internationalen Flughafen Hosea Kutako abgekommen. Die Nationalstraße musste über Stunden gesperrt werden.

Mehr lesen

7. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Die staatliche Namibia Post and Telecom Holdings NPTH darf das Mobiltelefon-Unternehmen MTC zu 100 Prozent übernehmen. Das habe die Behörde zur Kontrolle des Kommunikationssektors CRAN jetzt entschieden, berichtet der Namibian. Noch im vergangenen Jahr habe CRAN dies abgelehnt. Der Grund für die Kehrtwende sei nicht mitgeteilt worden. NPTH ist zu 66 Prozent an MTC beteiligt und will weitere 34 Prozent Anteile vom luxemburgischen Unternehmen Samba Luxco kaufen. Zudem besitzt es den Festnetzbetreiber Telecom Namibia sowie dessen Tochter TN Mobile. Nun steht der Transaktion offenbar nur noch die Ablehnung durch die Wettbewerbs-Kommission im Wege.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok