Samstag 07. Dezember 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

30. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Fischereiminister Bernhard Esau will gegen Korruption im Fischfang-Sektor vorgehen. Ab sofort dürften nur noch namibische Firmen, die als PTY Ltd. registriert und nicht an einer Börse notiert sind, Fangrechte beantragen, erklärte er gestern laut Allgemeiner Zeitung auf einer Veranstaltung in Swakopmund. CCs, Stiftungen oder Privatpersonen seien ausgeschlossen. Damit wolle er die Korruption ausmerzen, so Esau. Die Regelung war im Rahmen der neuen Bedingungen für den Antrag von Fischfang-Rechten vergangene Woche im Amtsblatt veröffentlicht worden. Dem Namibian zufolge wurde Esau von Präsident Hage Geingob aufgefordert, zu Vorwürfen der Korruption gegen ihn Stellung zu nehmen.

Mehr lesen

29. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Einige Separatisten im Caprivi-Hochverratsprozess mussten eine weitere Niederlage vor Gericht einstecken. Der Vorsitzende Richter am Obergericht in Windhoek, Petrus Unengu, wies die Möglichkeit zur Berufung von Sieben Separatisten erneut ab. Diese Entscheidung basiert auf einem bereits im April durch den Obersten Gerichtshof abgelehnten Berufungsantrag. Die Männer kündigten an, dass die nun erneut das Verfassungsgericht anrufen wollen um gegen die Ablehnung der ursprünglichen Ablehnung vorzugehen. Hintergrund ist die Ablehnung der namibischen Gerichtsbarkeit durch die Separatisten. Da sie die heutige Region Sambesi, ehemals Caprivi, nicht als Teil Namibias ansehen, seien auch kein namibisches Gericht für sie zuständig.

Mehr lesen

29. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Kurz nach Ernennung eines neuen Geschäftsführers des Mobilfunkbetreibers MTC wurde dieser vom Dachunternehmen „Namibia Post and Telecom Holdings“ abgelehnt. Damit kann der aktuell amtierende CEO Thinus Smit den Posten nicht wie empfohlen antreten. Informationsminister Stanley Simataa habe von dem Fall noch nicht auf offiziellem Wege erfahren, ließ er mitteilen. – Zwei andere Bewerber um den Posten bei Namibias größtem Mobilfunkanbieter, sind Fritz Jacobs sowie der amtierende Geschäftsführer der Namibia Airports Company, Albertus Aoachamub. – Im Vorfeld des Börsenganges von MTC sei die Neubesetzung der höchsten Unternehmensposten notwendig.

Mehr lesen

29. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Auf Namibias Straßen sind am langen Wochenende zehn Menschen ums Leben gekommen. Wie die Allgemeine Zeitung unter Berufung auf die Polizei berichtet, waren bei zwei der acht Unfälle Rinder auf der Straße die Ursache. Sie ereigneten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag nahe Ruacana und bei Tsintsabis. Weitere tödliche Unfälle gab es bei Ongwediva und bei Oshakati, südlich von Tsumeb und südlich von Gobabis. Bereits am Donnerstag war ein Fahrradfahrer auf der Fernstraße B 2 östlich von Swakopmund von einem Auto erfasst und von einem zweiten Wagen überrollt worden.

Mehr lesen

28. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Einer der wichtigste Evangelen im Land, Pastor Patrick Jooste, wurde die letzte Ehre erwiesen. Der Pastor des Kirchenkreises Otjiwarongo der „Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Namibia“ ELCRN wurde von etwa 900 Gläubigen in Dordabis zu Grabe getragen. Jooste erlitt bei einem Verkehrsunfall am 11. Mai schwere Verletzungen und verstarb einen Tag später in Windhoek. Jooste galt als besonders aktiver und beliebter Pastor und war unter anderem Vizevorsitzender des Kirchenkreises Otjiwarongo.

Mehr lesen

28. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Am Wochenende kam es zu einer Horrorvergewaltigung in der Hardap-Region, als fünf junge Männer eine junge Frau am Samstag in Rehoboth vergewaltigt haben. Laut Polizei Sprecher Eric Clay, haben die fünf Männer die Frau mit einem Schraubenzieher bedroht und vergewaltigt. Mittlerweile befinden sich 4 verdächtige Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren in Sicherungsgewahr. Sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Der fünfte Verdächtigte ist der Polizei bekannt, ist aber noch auf freiem Fuß. Polizeiermittlungen sind eingeleitet worden.

Mehr lesen

28. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Bei Otjiwarongo ist ein Güterzug von TransNamib entgleist. Laut Pressemitteilung des Staatsbetriebes ereignete sich das Unglück am Samstagvormittag rund sieben Kilometer südlich des Ortes. Elf Tankwaggons seien aus den Gleisen gesprungen, vier davon seien umgekippt und zwei hätten Diesel verloren. Der Zugführer und sein Assistent kamen demnach mit dem Schrecken davon. Die Bahnstrecke wurde laut TransNamib auf 180 Metern beschädigt und bleibt wohl bis Donnerstag gesperrt. Ein Spezialteam untersuche die Unglücksursache. Die Strecke zwischen Kranzberg und Otjiwarongo war seit 2012 für dreistellige Millionenbeträge saniert und verbessert worden.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.