Mittwoch 15. Juli 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

7. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Population der so genannten Wüstenlöwen im Nordwesten Namibias hat ein weiteres Mitglied verloren. Laut Allgemeiner Zeitung wurden an der Grenze zum Hegegebiet Sesfontein die Überreste eines fünf Jahre alten Mähnenlöwen gefunden. Die Organisation Desert Lions Human Relations Aid DeLHRA vermute, dass der Löwe von dort lebenden Kleinfarmern vergiftet wurde. In der Gegend sei im September ein Esel gerissen worden. Auch habe man in der Nähe des Kadavers Spuren eines ausgelegten Köders entdeckt. Das Umweltministerium erklärte dies für reine Spekulation. Man habe nur Knochen des Löwen gefunden, die man nicht auf Gift als Todesursache untersuchen könne. Das Ministerium meldete den Fall der Polizei. Das Vergiften von Wildtieren ist verboten.

Mehr lesen

6. November 2018 - Nachrichten am Abend

Das Redakteursforum EFN verurteilt die Veröffentlichung von Fotos eines Suizids am gestrigen Tage aufs Schärfste. Die Wochenzeitung Informanté hatte gestern Fotos des mutmaßlichen Mörders Ivan Pitt in den Sozialen Medien verbreitet. Pitt hatte sich selber gerichtet, nachdem er am vergangenen Freitag seine Lebensgefährtin ermordet haben soll. Die Veröffentlichung der Fotos sei unethisch und unsensibel und würde die gesamte Presse in Verruf bringen. Es habe sich um Sensationalismus gehandelt und habe keinen journalistischen Mehrwert erbracht, heißt es weiter in der Erklärung des EFN. Auch wenn sich die Informanté nicht dem Redakteursforum angeschlossen habe, appelliere man an eine ausgewogene Berichterstattung im Rahmen des Ethikkodexes für Printmedien.

Mehr lesen

6. November 2018 - Nachrichten am Mittag

Das Gesundheitsministerium hat mit großen Problemen zu kämpfen, die aber nicht alle einfach auf das Thema Finanzen zurückzuführen sind. Dies unterstrich der Staatssekretär im Ministerium, Ben Nangombe. Demnach habe das Ministerium nun weitere 175 Millionen Namibia Dollar zur Anstellung von Fachärzten und dem Ankauf von Medikamenten erhalten. Damit erhöhe sich das Finanzjahrbudget des Ministeriums auf fast 6,7 Milliarden Namibia Dollar. Am Jahresende erwarte man 230 neue Ärzte im Staatsdienst, da diese dann ihren Abschluss machen würden. Zudem wolle man die Dienstleistung am Patienten weiter verbessern, sagte Nangombe.

Mehr lesen

6. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Nach dem brutalen Mord an der Grafikerin Lindie Prinsloo in Swakopmund hat sich der mutmaßliche Täter offenbar in ihrer Garage erhängt. Laut Allgemeiner Zeitung wurde die Leiche ihres 29-jährigen Ex-Freundes Ivan Pitt gestern Mittag dort aufgefunden - neben ihrem Wagen, mit dem der Täter am Freitag nach dem Mord geflohen war. Wann er in das von der Polizei nicht überwachte Haus von Prinsloo zurückgekehrt und den Selbstmord begangen hat, steht noch nicht fest. Laut AZ hatte Prinsloo Ende Juli wegen Körperverletzung und einer Morddrohung gegen Pitt Anzeige erstattet. Kurz darauf habe sie die Anzeige jedoch zurückziehen wollen. Im September habe Prinsloo sich für die Gewährung einer Kaution eingesetzt und beteuert, sie habe keine Angst mehr vor Pitt.

Mehr lesen

5. November 2018 - Nachrichten am Abend

Der wegen Mordes gesuchte Ivan Pitt hat sich selbst das Leben genommen. Dies berichtet die Zeitung „Erongo“ [Deutsch] in einer Eilmeldung. Demnach habe man den Leichnam des 29-Jährigen in seiner Garage in Swakopmund gefunden. Pitt wurde seit Freitag von der Polizei gesucht, nachdem seine 39-jährige Lebensgefährtin ermordet in ihrem Haus in der Küstenortschaft aufgefunden worden war. Er soll der Getöteten zuvor häufiger mit dem Tod gedroht haben. Auch eine Anzeige des Opfers gegen Pitt habe vorgelegen, heißt es.

Mehr lesen

5. November 2018 - Nachrichten am Mittag

In Rundu sollten sämtliche Haushalte Wasser nur gegen Vorauszahlung erhalten. Dies sieht ein Vorschlag der SWAPO-Jugendliga vor. Am Freitag war das Wasser für die fast 90.000 Einwohner zählende Stadt nach knapp einer Woche wieder angstellt worden, nachdem der Staat die ausstehenden Zahlungen übernommen hatte. Laut dem Stadtrat von Rundu würden die Verbraucher kaum ihre Rechnung begleichen, so dass kein Geld für die nötigen Wasserzahlungen an NamWater vorhanden seien. Vorausbezahltes Wasser würde der Stadt Einnahmen sichern, ohne dass diese in finanzielle Vorleistung gehen müssten.

Mehr lesen

5. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Nach dem brutalen Mord an der Grafikerin Lindie Prinsloo in Swakopmund fahndet die Polizei nach ihrem Ex-Freund Ivan Pitt. Laut Allgemeiner Zeitung soll Pitt der 39-Jährigen am Freitagnachmittag im Bad ihres Hauses die Kehle durchschnitten haben. Ihre sechsjährige Tochter sei während der Tat in der Wohnung gewesen. Man habe das Mädchen neben ihrer toten Mutter sitzend vorgefunden. Der mutmaßliche Mörder sei mit dem Wagen Prinsloos geflohen. Der Mann gilt als cholerisch. Laut AZ hatte Prinsloo vor drei Monaten gegen Pitt Anzeige erstattet, nachdem er sie geschlagen, mit einem Messer bedroht und sie mehrere Stunden lang festgehalten hatte. Auch soll er Prinsloo mit dem Tod gedroht haben. Der Haftrichter hatte ihm Kaution gewährt.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.