Donnerstag 28. Mai 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

25. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Kampf gegen den Handel mit Schuppentieren hat durch das Aussetzen von Belohnungen für Hinweise einen Schub erhalten. Das teilte die Umweltschutz-Dachorganisation NCE gestern in einem Bericht zur Lage der Schuppentiere mit. In den vergangenen zwölf Monaten habe man 112 Verdächtige verhaftet und 34 lebende Tiere konfisziert, so NCE-Geschäftsführer Chris Brown. 21 dieser Verhaftungen seien direkt nach Einführung des Belohnungssystems erfolgt. Dem Bericht zufolge gehört das Schuppentier, auch Pangolin genannt, zu den am meisten gewilderten und gehandelten Tieren. Jahr für Jahr werden schätzungsweise rund 20 Tonnen an lebendigen Schuppentieren und Schuppentier-Produkten nach Asien, darunter vor allem nach China, exportiert.

Mehr lesen

24. September 2018 - Nachrichten am Abend

Zahlreiche Regionalgouverneure haben ihre Hoffnungen und Forderungen für die kommende Woche stattfindende Landkonferenz geäußert. Demnach erwarte der Gouverneur der Region Kavango-Ost ehrliche Gespräche auf Augenhöhe. Er sagte ausländischen Landbesitzern, die sich nicht in Namibia aufhalten, den Kampf an. Der Sambesi-Gouverneur erhoffe sich, dass ein maximaler Preis für den Verkauf landwirtschaftliche Nutzfläche festgesetzt werden, um mehr Menschen den Kauf zu ermöglichen. Für Omaheke-Gouverneur Festus Ueitele gehe es darum eine Lösung für die Mehrheit der Namibier zu finden.

Mehr lesen

24. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Air Namibia muss mit dem auskommen, was die Staatliche Fluggesellschaft ohnehin an Geldern bekommt. Dies stellte Finanzminister Calle Schlettwein laut dem „Windhoek Observer“ klar. Gleichzeitig muss die Airline versuchen einen Weg hin zur Profitabilität zu finden. Schlettwein schloss damit die Möglichkeit aus, dass Air Namibia weiteres Extrageld in Höhe von bis zu 3 Milliarden erhalte. Die Unternehmensführung hatte vor dem Parlamentsausschuss vergangenen Woche mitgeteilt, dass man mit weiteren 2,5 bis 3 Milliarden die Airline auf solide Füße stellen könne. Seit 2014 habe Air Namibia 5,7 Milliarden Namibia Dollar bei einem gleichzeitigen Verlust von 5,3 Milliarden Dollar erhalten. Alleine die Verbindung nach Frankfurt mache pro Tag und Richtung einen Verlust von fast 500.000 Namibia Dollar.

Mehr lesen

24. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Zwei Großbrände in Windhoek und Keetmanshoop haben gestern Schäden in Millionenhöhe verursacht. In Windhoek wütete das Feuer laut Allgemeiner Zeitung im Hof der Firma Sea Pride Foods im Industriegebiet Prosperitas. Demnach brach es gegen 3.00 Uhr nachts aus noch unbekanntem Grund offenbar in einem Müllcontainer aus und griff auf den Fuhrpark über. Neun Lastwagen seien ausgebrannt, bevor die Feuerwehr die Flammen rund zwei Stunden später unter Kontrolle bringen konnte. In Keetmanshoop war der Supermarkt Spar betroffen. Laut Presseagentur NAMPA brach das Feuer gegen 10.00 im Lagerraum aus. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass auch der Laden zerstört wurde. Erst mit Hilfe von NamWater sowie den Feuerwehren aus umliegenden Orten wie Tses, Koës und Bethanien. die mit zusätzlichen Tankfahrzeugen anrückten, wurde der Brand gegen 17.00 gelöscht. Als Ursache wird eine explodierende Gasflasche vermutet.

Mehr lesen

21. September 2018 - Nachrichten am Abend

Die Traditionelle Behörde der OvaHerero hat den Ältestenrat der regierenden SWAPO kritisiert. Dieser hatte zuvor die Frage nach „traditionellem Siedlungsland“ für die anstehende Landkonferenz als unnötig bezeichnet, da dies nur zur Spaltung der Gesellschaft führe. Laut der Traditionellen Behörde hänge hingegen der dauerhafte Frieden in Namibia gerade an dieser Frage. Es sei das grundlegende, in der Verfassung festgeschriebene Recht eines jeden Namibiers irgendwo im Land zu siedeln, hieß es. – Seit Wochen sorgt gerade die Frage nach traditionellem Siedlungsland für Auseinandersetzungen, da zahlreiche Volksgruppen das gleiche Land aufgrund verschiedener geschichtlicher Epochen für sich beanspruchen wollen.

Mehr lesen

21. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Nationalversammlung will ihre Arbeit verbessern und hat aus diesem Grund ein Leistungssystem ins Leben gerufen. Dieses gelte ab sofort bis zum Jahr 2022, teilte Parlamentspräsident Peter Katjavivi mit. Es gehe darum die Mitglieder anhand bestimmter Kriterien zu bewerten und so das demokratische Verständnis im Unterhaus zu stärken. Unabhängigkeit, Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit seien Ziele des Systems, hieß es. Zudem wolle man versuchen die Arbeit und Aufgaben der Nationalversammlung den Einwohnern deutlicher zu machen.

Mehr lesen

21. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Hauptursache der wirtschaftlichen Rezession in Namibia sind die Maßnahmen der Regierung zur Konsolidierung ihrer Finanzen. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf Wirtschaftsexperten. Sparmaßnahmen hätten etwa die Wirtschaftsleistung des Bausektors gehemmt, so der Experte Mally Likukela. Bei einem weiteren Sparkurs werde die Wirtschaft nicht wachsen, fügte der Dozent für Ökonomie an der Universität Namibias, Omu Kakujaha-Matundu hinzu. Darunter würden die Beschäftigung und die Ausgaben der Verbraucher leiden. Die Statistikagentur NSA hatte gestern bekanntgegeben, dass die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal dieses Jahres um 0,2 Prozent gesunken ist. Für 2018 wird dennoch von einem Wachstum von 0,7 Prozent ausgegangen.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.