Dienstag 29. September 2020

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

19. Dezember 2018 - Nachrichten am Abend

Die Leistungen der Zehntklässler in Namibia werden immer schlechter. Dies ist das Ergebnis der Bekanntgabe der Abschlussnoten für das „Junior Secondary Certificate“. Demnach liegt das diesjährige Ergebnis 2 Prozentpunkte unter dem des Vorjahres. Obwohl weiterhin nur 23 Bildungspunkte für eine Versetzung in die 11. Klasse nötig seien, haben nur knapp 24.000 der fast 45.000 Schüler dieses geschafft. Hingegen haben 66 Prozent der Abschlussklasse 12 in der Höheren Stufe diese erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse für das untere Niveau der1 2. Klasse liegen erst im Januar vor, ließ das Bildungsministerium mitteilen.

Mehr lesen

19. Dezember 2018 - Nachrichten am Mittag

Telecom Namibia hat sein Mobilfunknetz unter dem Markennamen “tn mobile” massiv ausgebaut. Einer Presseerklärung nach wurden 22 Funktürme auf die Standards 3G und 4G gebracht. Zudem wurden zehn neue Stationen in allen Landesteilen errichtet. Unter anderem kann nun in LTE-Geschwindigkeit in Swakopmund, Walvis Bay, Katima Mulilo, Tsumeb und Windhoek-Olympia sowie -Pionierspark gesurft werden. Erstmals wird die schnellste mobile Verbindungsmöglichkeit nun auch in Lüderitz, Omaruru und Rehoboth angeboten, hieß es von Telecom Namibia. Mittelfristig sei geplant alle Türme um jeweils einen Standard hochzustufen, d. h. von 2G auf 3G und von 3G auf 4G.

Mehr lesen

19. Dezember 2018 - Nachrichten am Morgen

Das Moratorium der Regierung gegen den Abbau von Holz in den beiden Kavango-Regionen ist rechtlich nicht durchsetzbar. Das hätten zwei Experten am Montagabend bei einem Vortrag in der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft klargestellt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Die Genehmigungen des Ministeriums für Forstwirtschaft zum Fällen von Bäumen seien völlig legal. Die Regierung habe es versäumt, die nötigen Gremien zum Schutz der Umwelt ins Leben zu rufen. Das Forstministerium hatte die Genehmigungen zum Holzfällen zurückgezogen, nachdem Umweltminister Pohamba Shifeta auf eine angeblich erforderliche Umweltfreigabe aufmerksam gemacht hatte. Anstoß waren Medienberichte über unkontrolliertes Fällen von Bäumen in kommunalen Gebieten der Kavango-Regionen.

Mehr lesen

18. Dezember 2018 - Nachrichten am Abend

Bei der diesjährigen Wahl zur „Miss Universe“ im thailändischen Bangkok konnte Südafrika erneut sehr positiv abschneiden. Tamaryn Green aus Worcester wurde 2. Die neue schönste Frau des Universums kommt hingegen aus den Philippinen. 2017 hatte die Südafrikanerin Demi-Leigh Nel-Peters den Titel mit ins südliche Afrika gebracht. Die Namibierin Selma Kamanya kam bei der aktuellen Miss Universe-Wahl nicht unter die Top 10. 1992 konnte mit Michelle McLean einmalig eine Namibierin den Titel gewinnen.

Mehr lesen

18. Dezember 2018 - Nachrichten am Mittag

Der nicht unumstrittene Gesetzesvorschlag zur wirtschaftlichen Förderung vormals benachteiligter Namibier, NEEEF, ist nicht tot. Dies betonte Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila. Man habe bisher mehr als 700.000 Namibia Dollar für die Implementierung des Gesetztes zur Verfügung gestellt, hieß es. Das Parlament habe dieses Jahr zwar 20 Gesetze verabschiedet, darunter aber nicht das „New Equitable Economic Empowerment Framework“. Die Regierung werde weiterhin die Öffentlichkeit bei kontroversen Gesetzesvorschlägen einbeziehen, betonte Kuugongelwa-Amadhila. Das Gesetz werde kommen, auch wenn man die Pflichtabgabe von 25 Prozent aller Unternehmensanteile nicht umsetzen könne.

Mehr lesen

18. Dezember 2018 - Nachrichten am Morgen

Die führende Oppositionspartei PDM zieht gegen die umstrittene Verpachtung von vier Farmen an den russischen Geschäftsmann Rashid Sardarow vor Gericht. Laut Namibian reichte die Partei am Freitag beim Obergericht einen Antrag ein, um die Transaktion für null und nichtig erklären zu lassen. Das Gesetz behalte eine Verpachtung von Land auf 99 Jahre ausschließlich Namibiern vor. Sardarow hatte Ende September vier Farmen nahe Windhoek mit einer Gesamtfläche von 17.000 Hektar für 43 Millionen Namibia Dollar erworben, sie der Regierung übertragen und einen Pachtvertrag mit 99 Jahren Laufzeit erhalten. Er besaß bereits 20.000 Hektar Farmland bei Dordabis.

Mehr lesen

17. Dezember 2018 - Nachrichten am Abend

Namibia und weite Teile des Südlichen Afrikas müssen sich aufgrund des El-Niño-Phänomens auf ein erneutes Trockenjahr einstellen. Davor wurde zum Auftakt des SADC-Treffens zu regionalen Naturkatastrophen gewarnt. Die Temperaturen im Pazifik seien ähnlich hoch wie zur Dürre 2015 bzw. 2016. Es müsse deshalb mit einem negativen Effekt auf den Regenfall im Südlichen Afrika gerechnet werden, hieß es. Die SADC-Mitgliedsstaaten seien aufgerufen gemeinsam Pläne zum Katastrophenmanagement zu entwickeln. Weite Teile Namibias, insbesondere auch der eigentlich regenreiche Nordosten, erleben eine schlechte kleine Regenzeit. Dies sei auch in vielen anderen Staaten der Region der Fall.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.