Sonntag 13. Oktober 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

5. Februar 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Herero-Oberchief Vekuii Rukoro hält an seiner verbalen Attacke gegen Deutschland fest. Man habe das als erste Volksgruppen der Welt vor Gericht gezerrt, wo sie „tretend und schreiend“ erschienen seien. Man werde den rechtlichen Weg weiter beschreiten, betonte Rukoro. Gleichzeitig unterstrich er, dass man eine uneingeschränkte Entschuldigung Deutschlands erwarte und eine vollständige Befreiung von Deutschland das Ziel sei. Die bilateralen Gespräche Namibias mit Deutschland erteilte Rukuro erneut eine Absage. Keiner dürfe indirekt über das Schicksal und die Wünsche der Herero und Nama entscheiden. Man werde den durch Nama-Chief David Frederick und Herero-Oberchief Kuaima Riruako begonnenen Kampf fortsetzen.

Mehr lesen

5. Februar 2018 - Nachrichten am Morgen

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila zieht die Kostenbremse. Laut Namibian ordnete sie in einer internen Mitteilung am vergangenen Donnerstag für die kommenden drei Jahre an, dass Regierungsvertreter im Jahr maximal zwei Auslandsreisen und drei Reisen im Inland unternehmen dürfen. Wenn nötig, werde man Ausnahmen nach Prüfung zulassen. Damit sollen die Staatsausgaben für Transport und vor allem für Spesen gedeckelt werden. Der Namibian verweist auf einen früheren Bericht über einen Politiker, der innerhalb von zwei Wochen bis zu 400.000 Namibia Dollar an Reisezulagen beansprucht habe. Weitere Anordnungen der Premierministerin zielen laut Bericht darauf, den Missbrauch von Regierungsfahrzeugen zu verringern. Auch solle der Verbrauch von Papier gesenkt werden, indem Behörden mehr mit Emails kommunizieren.

Mehr lesen

2. Februar 2018 - Nachrichten am Abend

Deutschland und Namibia befinden sich zum Thema Völkermord weiterhin in einem „ehrlichen Dialog“. Dies berichten Medien unter Berufung auf eine Stellungnahme des deutschen Boschafters Christian Schlaga. Demnach habe Deutschland zum Papier der namibischen Delegation Stellung bezogen und insbesondere Lösungen im Bereich Infrastrukturentwicklung in Aussicht gestellt. Der Verhandlungsführer auf namibischer Seite, Zed Ngavirue, unterstrich die Zusammenarbeit. Deutschland sei sich seiner Schuld bewusst. Es gehe vor allem um den Punkt einer „Reparation“. Ein „geforderter Betrag“ sei jedoch von Deutschland als „unrealistisch hoch“ zurückgewiesen worden. Ngavirue wies erneut Anschuldigungen von Herero-Vertretern zurück, dass diese nicht in den Prozess einbezogen seien.

Mehr lesen

2. Februar 2018 - Nachrichten am Mittag

Die zunehmende Landflucht Richtung Windhoek stellt ein immer größeres Problem für die Hauptstadt dar. Vor akutem Mangel an erschlossenem Land warnte Bürgermeister Muesee Kazapua. Der Stadtrat arbeite mit Hochdruck an Projekten zur Bereitstellung von mehr Land für die Menschen. – Gleichzeitig warnte Kazapua vor der Zunahme an illegalen Händler vor allem im Stadtzentrum von Windhoek. Man habe alleine im vergangenen Jahr fast 100 illegale Kleinstgeschäfte auffliegen lassen.

Mehr lesen

2. Februar 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Entlassung von Innenministerin Pendukeni Iivula-Ithana und Sportminister Jerry Ekandjo stößt innerhalb der regierenden SWAPO auf Kritik. Präsident Hage Geingob widerspreche damit seinem Versprechen der Aussöhnung auf dem Parteikongress im November, sagte Ex-SWAPO-Informationssekretär Helmut Angula dem Namibian. Iivula-Ithana und Ekandjo waren führende Persönlichkeiten im Lager des „Team SWAPO“, das bei der Besetzung der Führungspositionen der Partei gegen Geingob und seine Anhänger angetreten war. Kurz nach dem Kongress waren beide jedoch bereits aus dem Politbüro ausgeschieden, dem höchsten Gremium der Partei. Eine Begründung für die Entlassung lieferte Geingob nicht. Auch sind die Nachfolger von Iivula-Ithana und Ekandjo noch nicht bekannt.

Mehr lesen

1. Februar 2018 - Nachrichten am Abend

Staatspräsident Hage Geingob hat mit der bereits seit längerem erwarteten Kabinettsumbildung begonnen. Wie die Namibian Sun in Eilmeldungen berichtete, wurde Innenministerin Pendukeni Iivula-Ithana ihres Amtes enthoben. Wenig später ereilte Sportminister Jerry Ekandjo das gleiche Schicksal. Die Neubesetzung der Ressorts wurde bis Redaktionsschluss noch nicht bekanntgegeben.

Mehr lesen

1. Februar 2018 - Nachrichten am Mittag

Am Flughafen Katima Mulilo ist sämtliches Sicherheitsgerät ausgefallen. Dies bestätigte die „Namibia Airports Company“ auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia. Den internationalen Sicherheitsanforderungen entsprechend werden manuelle Kontrollen der Passagiere und des Gepäcks durchgeführt. NAC und seine Techniker arbeiten mit Hochdruck an der Lösung der Probleme. Es ist bis auf Weiteres mit längeren Wartezeiten bei der Ausreise zu rechnen. - Bereits Mitte vergangenen Jahres gab es Probleme mit den Geräten zum Scannen von Passagieren.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok