Donnerstag 20. September 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

13. September 2018 - Nachrichten am Abend

Die Jahresinflationsrate in Namibia ist mit 4,4 Prozent im August weiterhin gering, wie die Namibische Statistik-Agentur NSA mitteilte. Im Vergleich zum gleichen Vorjahresmonat ging diese um einen Prozentpunkt zurück. Im Juli lag die Jahresinflation noch bei 4,5 Prozent. Die Treiber der Inflation waren im vergangenen Monat vor allem Bildungs- und Transportkosten. Auch die Ausgaben für Gesundheitsleistungen sowie Alkohol und Tabak lagen über dem Durchschnitt. Eine deutliche Deflation von mehr als fünf Prozent war bei Kleidung zu verzeichnen. Auch die Kommunikationskosten sanken im Jahresvergleich. Der Anstieg bei den Nahrungsmittelpreisen sank deutlich.

Mehr lesen

13. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Die anstehenden 2. Nationale Landkonferenz sei keine politische Spielerei, sondern würde über die Zukunft Namibias entscheiden. Dies sagte der Parteipräsident der oppositionellen UDF [englisch], Apius Auchab. Er glaube den Erklärungen der regierenden SWAPO, dass die Landkonferenz wirkliche Verbesserungen mit sich bringen soll. Gleichzeitig wies er Anschuldigungen anderer Parteien und Interessensvertretungen zurück, dass es sich um einen vorgezogenen Wahlkampf der SWAPO handele. Jeder habe und hat die Möglichkeit seine Position zur Landfrage darzulegen. Es sei absurd, dass es sich nur um politische Spielchen einer Partei handeln würde.

Mehr lesen

13. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Beim Eigentum von Land sollten Obergrenzen eingeführt werden. Das ist laut Namibian einer der Vorschläge in einem Bericht, der nach den landesweiten Anhörungen zur Bodenreform angefertigt und diese Woche vom Kabinett und Vertretern der Regionen diskutiert wurde. Die maximale Hektarzahl an Land, das eine Person besitzen darf, solle nach Kriterien wie Fruchtbarkeit des Bodens, Tragkraft der Fläche und Umweltfaktoren ermittelt werden. Die Fläche, die über diese Obergrenze hinausgeht, solle für das Programm der Bodenreform enteignet werden können, so der Vorschlag. Anfang kommenden Monats findet die mehrmals verschobene zweite Landkonferenz statt.

Mehr lesen

12. September 2018 - Nachrichten am Abend

Staatspräsident Hage Geingob befindet sich auf dem Weg in die ghanaische Hauptstadt Accra. Er wird der Beisetzung des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan beiwohnen. Eine feierliche Zeremonie für den im vergangenen Monat im Alter von 80 Jahren verstorbenen Annan ist für morgen geplant. Hieran werden zahlreiche ausländische Staatsoberhäupter teilnehmen. Annan galt als einem hochangesehensten internationalen Politiker und Vermittler. Neben Geingob reiste auch Nationalversammlungs-Sprecher Peter Katjavivi und der Pressesprecher von Geingob, Alfredo Hengari, nach Ghana.

Mehr lesen

12. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Staatspräsident Hage Geingob hat die Traditionellen Führer im Land aufgerufen aktiv an der anstehenden 2. Nationalen Landkonferenz mitzuwirken. Dies sagte Geingob am zweiten Tag des Treffens des Rates der Traditionellen Führer. Es gehe darum in Einheit und mit gleichem Ziel Lösungswege für die dringendsten Probleme der Landfrage zu erarbeiten. Hierfür sind die Traditionellen Führer, die in den Kommunalgebieten häufig die wichtigsten Anlaufstellen sind, unerlässlich, betonte Geingob. Vor allem die Frage nach historischem Siedlungsland sei drängend, da fast alle irgendwelche Landabschnitte in Namibia als ihr traditionelles Siedlungsgebiete ansehen. So hätten die OvaHerero bereits Anspruch auf das Khomashochland mit der Hauptstadt Windhoek erklärt.

Mehr lesen

12. September 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Tod des hochrangigen Mitarbeiters des Geheimdienstes NCIS, der unter Korruptionsverdacht stand, wird eingehend untersucht. Das habe Polizeichef Sebastian Ndeitunga gestern zugesichert, berichtet der Namibian. Man werde sich nicht ohne weiteres mit der Version eines Suizids zufriedengeben. Der 56-jährige Paulus Tshilunga war gestern am Rande der Straße zum Daan Viljoen Park etwa zwei Kilometer hinter dem Polizeiposten tot in seinem Wagen aufgefunden worden. Offenbar hatte er sich in den Kopf geschossen. Laut Namibian war Tshilunga seit der Unabhängigkeit beim NCIS beschäftigt und bekleidete zuletzt den Rang eines Vizedirektors. Im vergangenen Monat wurde er wegen Veruntreuung von 17 Millionen Namibia Dollar angeklagt. Dabei handelt es sich offenbar um Gelder einer Fischfangfirma, die der NCIS gemeinsam mit dem Geheimdienst Mosambiks gegründet hat.

Mehr lesen

11. September 2018 - Nachrichten am Abend

Namibias Wirtschaft und Staatsfinanzen sind auf dem richtigen Weg. Dieser Überzeugung zeigt sich die internationale Ratingagentur Moody’s. Sollte die Regierung ihre Konsolidierung fortführen und die Staatsschulden im Rahmen halten, würden die Aussichten auf „stabil“ geändert werden, hieß es. Namibia war im vergangenen Jahr auf „Ba1 negativ“ herabgestuft worden. Namibia verfüge über eine kleine, aber durchaus diversifizierte Wirtschaft und ein leichtes Wachstum von 0,9 Prozent in diesem und 2,1 Prozent im kommenden Jahr.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok