Sonntag 21. April 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

11. April 2019 - Nachrichten am Abend

Bei den gewaltsamen Protesten in einigen Städten Südafrikas sind die ersten Schüsse gefallen. Wie News24 Live berichtet sei vor allem in Pretoria und dem Westkap die Situation vielerorts extrem angespannt. Weiterhin sollen die Nationalstraßen um Kapstadt, vor allem die N2, durch Brandblockaden unpassierbar sein. Auch in den Orten Strand [deutsch] und Somerset West haben Landlose städtisches und privates Land besetzt. Die Oppositionspartei DA macht für die Ausschreitungen in der von ihr regierten Provinz Westkap die südafrikanische Regierungspartei ANC verantwortlich. Sie würde im Vorfeld der anstehenden Wahlen Gewalt schüren und von einer instabilen Lage profitieren.

Mehr lesen

11. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Einem bekannten Geschäftsmann aus Outjo und seinen vier Mitverdächtigen wurde im Falle der Nashornwilderei Kaution erneut verweigert. Das Magistratsgericht der Ortschaft begründete die Entscheidung mit den anhaltenden Ermittlungen und der Schwere der Anschuldigungen. Petrus Shimuningeni [deutsch] und vier weitere Personen im Alter von 25 bis 32 Jahre sollen im Dezember 2018 jeweils ein Schwarzes und Weißes Nashorn auf einer privaten Wildfarm außerhalb des Etosha-Nationalparks getötet haben. Die Hörner haben einen Schwarzmarktwert von 1,3 Millionen Namibia Dollar gehabt, heißt es. Shimuningeni gilt als Kopf des Syndikats.

Mehr lesen

11. April 2019 - Nachrichten am Morgen

Namibia wird mit Errichtung eines Radioteleskops auf dem Gamsberg ein Standort zur Erforschung schwarzer Löcher. Das habe der Wissenschaftsrat des weltweiten Netzwerks Event Horizon Telescope EHT angekündigt, teilte die Universität Namibias gestern Nachmittag mit. Anlass war ein bedeutender Durchbruch in der Forschung. Laut UNAM war es dem EHT gestern erstmals gelungen, eine Aufnahme von einem schwarzen Loch zu machen. Das Radioteleskop auf dem Gamsberg sei der nächste Schritt in der Erforschung dieser Objekte im All. Es hat einen Durchmesser von 15 Metern und wird Teil des weltweiten Netzwerkes spezieller Observatorien, das den Schatten schwarzer Löcher sichtbar macht und erforscht. Zu dem Projekt auf dem Gamsberg war Anfang des Jahres bereits eine Umweltverträglichkeitsstudie erstellt worden.

Mehr lesen

10. April 2019 - Nachrichten am Abend

Erwartungsgemäß lässt die Bank of Namibia den Leitzins mit 6,75 Prozent stabil. Dadurch werde die 1-zu-1-Kopplung an den Südafrikanischen Rand gewahrt, heißt es in einer Erklärung der Zentralbank. Die Wirtschaft in Namibia war auch in den ersten beiden Monaten dieses Jahres schwach. Die Bank gehe aber weiterhin von einem leichten Wirtschaftswachstum in diesem Jahr aus. Gleichzeitig habe die Inflation im Januar und Februar leicht angezogen und die private Kreditaufnahme zugenommen. Die internationalen Devisenreserven Namibias sind mit 32,7 Milliarden Namibia Dollar angestiegen.

Mehr lesen

10. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Die Produktion im ersten Fahrzeugwerk in Namibia gewinnt an Fahrt. Man habe die Testphase weitestgehend abgeschlossen und bereits zahlreiche Fahrzeuge zusammengebaut, wie Peugeot Südafrika berichtet. Die volle Produktionskapazität von 5000 Fahrzeugen pro Jahr soll 2020 erreicht werden. Derzeit würde jeweils ein Modell der Marken Peugeot und Opel zusammengebaut werden. Sie sind für den Verkauf innerhalb der Südafrikanischen Zollunion SACU vorgesehen. Das im Dezember 2018 in Walvis Bay eröffnete Werk ist ein Joint Venture Namibias mit dem französischen Automobilkonzern Groupe PSA. Die Errichtung und Inbetriebnahme habe insgesamt 190 Millionen Namibia Dollar gekostet.

Mehr lesen

10. April 2019 - Nachrichten am Morgen

Der offenbar völlig überteuerte Abriss einer Gebäuderuine auf staatlichem Grundstück in Okahandja wird von der Regierung und der Anti-Korruptions-Kommission ACC untersucht. Im Ministerium für Öffentliche Arbeiten liefen die Untersuchungen bereits seit März, berichtet der Namibian unter Berufung auf Minister John Mutorwa. Laut Allgemeiner Zeitung befasst sich die ACC zudem mit der offenbar regelwidrigen Vergabe des Auftrags in Höhe von 2,4 Millionen Namibia Dollar. So habe es wohl keine Ausschreibung gegeben. Auch sei die Rechnung entgegen sonst üblicher Verfahren innerhalb von einem Tag zur Zahlung freigegeben worden. Verantwortlich dafür war laut Namibian Staatssekretär Willem Goeiemann, der seit Jahren immer wieder wegen dubioser Entscheidungen in die Schlagzeilen gerät.

Mehr lesen

9. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Die Anwesenheit der Abgeordneten in der Nationalversammlung lässt immer mehr zu wünschen übrig. Dies geht aus einer Anfrage der Presseagentur NAMPA an die Nationalversammlung hervor. Viele Abgeordnete würden sich zu den Sitzungen melden, diese spätestens aber nach der traditionellen Teepause verlassen. Damit sei häufig kein Quorum erreicht und Abstimmungen zu Gesetzesvorschlägen könnten nicht stattfinden. So seien in der vergangenen Woche nur die Hälfte der abstimmungsberechtigten Mitglieder überhaupt anwesend gewesen. Zuletzt erwischte es den Minister für Staatsunternehmen Leon Jooste, der nicht über seinen Gesetzesvorschlag abstimmen lassen konnte, obwohl es sich um einen der zukunftsweisendsten Gesetzesvorschläge überhaupt handele.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok