Donnerstag 22. Februar 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

16. August 2015 - Nachrichten am Morgen

Die Zahl der Opfer der Explosionskatastrophe im Hafen der chinesischen Millionenstadt Tianjin steigt weiter. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua bestӓtigte inzwischen 112 Tote. 95 Menschen werden noch vermisst, darunter zumeist Feuerwehrleute. Die Zahl der Todesopfer dϋrfte angesichts der vielen Vermissten auch vier Tage nach den schweren Explosionen in dem Chemikalienlager weiter steigen. Gestern hatte es an der Unglϋcksstelle vereinzelt noch kleinere Explosionen und Brӓnde gegeben. Die Behӧrden bestӓtigten auch erstmals, dass hochgiftiges Natriumzyanid ausgetreten ist. Die Ursache fϋr die Explosionen, die am Mittwochabend die Millionenstadt erschϋttert hatten, ist unterdessen weiter unklar.

Mehr lesen

15. August 2015 - Nachrichten am Abend

Namibia hat seit seiner Unabhängigkeit enorme Fortschritte bei der Armutsbekämpfung gemacht. Dies sagte Staatspräsident Hage Geingob laut Nachrichtenagentur Nampa zu Beginn des Nationalen Dialoges für Armutsbekämpfung. So seien in den vergangenen 25 Jahren mehr als 400.000 Namibier der Armut entkommen. 2010 lebten knapp 30 Prozent der Namibier in Armut, 1993 waren es hingegen noch fast 70 Prozent. Geingob betonte, dass man sich trotz der positiven Entwicklung nicht ausruhen dürfe. Es müsse das Ziel aller Namibier sein, Armut im Land auszulöschen. Aus diesem Grund wurde die staatliche Rente von 600 auf 1000 Namibia Dollar im Monat angehoben.

Mehr lesen

15. August 2015 - Nachrichten am Mittag

Erstmals hat sich ein Kaiser Japans für die Rolle des Landes im Zweiten Weltkrieg entschuldigt. Entgegen dem Jahrtausende alten Protokoll zeigte Kaiser Akihito „tiefe Reue“. Auch 70 Jahre nach der Kapitulation seines Landes spüre man die Verantwortung für den Tod von Millionen Menschen. Zuvor war Regierungschef Abe in die Kritik geraten, da er keine eindeutige Entschuldigung für das damalige Vorgehen aussprach. Insbesondere China und Südkorea hatten bis zum 15. August 1945 unter der Besatzung Japans gelitten.

Mehr lesen

15. August 2015 - Nachrichten am Morgen

Der SADC-Ministerrat hat gestern in Botswana eine Zusatz-Sitzung im Vorfeld des zweitägigen Gipfels der Staatsoberhäupter und Regierungschefs begonnen. Das Treffen, das an zwei Tagen stattfindet, bietet Gelegenheit, um eine Bilanz der Entscheidungsumsetzung des Rates und des Fortschritts bei der regionalen SADC Integrationsagenda zu ziehen. Es nehmen unter anderem Minister und hochrangige Regierungsvertreter aus den 15 SADC-Ländern teil, so Nachrichtenagentur Nampa. Die namibische Delegation wird von der stellvertretenden Premierministerin und Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten Netumbo Nandi-Ndaitwah geführt. Das Thema des 35. Gipfeltreffens ist "Stärkere Industrialisierung der SADC-Wirtschaft durch Transformation von Naturgröße und verbessertes Humankapital“.

Mehr lesen

14. August 2015 - Nachrichten am Abend

Im Prozess um die Bodensteuer ist der Kläger, Kambazembi Guest Farm, bis zur Fällung eines Urteils von der Zahlung der Steuer befreit. Das habe das Obergericht heute entschieden, teilten die Anwälte des Klägers mit. Sie betonten, dass dies für alle Landeigentümer gelte, ebenso wie das Urteil von September 2013, in dem das Verfahren zur Erhebung der Bodensteuer für null und nichtig erklärt worden war. Das Ministerium für Landfragen hatte demzuwider im Juli Formulare zur Steuer-Veranlagung versandt. Das Gericht gewährte der Regierung zugleich den gewünschten Aufschub für eine Anhörung zur Frage, ob sie Dokumente vorlegen muss, in denen die Festlegung der Bodensteuer erläutert wird.

Mehr lesen

14. August 2015 - Nachrichten am Mittag

Bank Windhoek hat erneut ein erfolgreiches Finanzjahr abgeschlossen. Dies gab die namibische Bank heute in einer Erklärung bekannt. So sei der Gewinn vor Steuern um mehr als 21 Prozent auf über eine Milliarde Namibia Dollar gestiegen. Nach Steuer betrage der Gewinn mehr als 750 Millionen Namibia Dollar, bei einem Umsatz von über zwei Milliarden Namibia Dollar. Vor allem sei die wachsende Zahl an Kunden für die erfolgreiche Entwicklung verantwortlich, wie Generaldirektor Christo de Vries sagte.

Mehr lesen

14. August 2015 - Nachrichten am Morgen

Der Prozess gegen den wegen Korruption angeklagten namibischen Anwalt Dirk Conradie wurde erneut verschoben. Wie die Nachrichtenagentur Nampa berichtet, wurde der 1. Dezember als neuer Verhandlungstermin festgesetzt. Conradie und seine Mitangeklagte Sarah Damases waren 2012 festgenommen worden. Die erneute Verschiebung wurde auf Wunsch der Anklage und Verteidigung vom Gericht genehmigt. Conradie soll vor drei Jahren versucht haben, Damases eine hohe Position bei einer Werbeagentur zu verschaffen. Dafür soll er der Agentur einen Vertrag des Mobilfunkbetreibers MTC über mehrere Millionen Namibia Dollar versprochen haben.

Mehr lesen

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen