Mittwoch 19. Dezember 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

14. Februar 2016 - Nachrichten am Abend

US-Präsident Obama (Archivaufnahme); © Matthias Winkelmann/Wikimedia Commons

Russland und die USA wollen ihre Bemühungen für eine Waffenruhe in Syrien intensivieren. Die beiden Präsidenten Putin und Obama haben in einem Telefonat vereinbart, dass alles getan werden müsse, um eine Feuerpause zu erreichen. Dann könnte die Bevölkerung von internationalen Hilfsorganisationen versorgt werden. Russland fliegt seit Wochen Luftangriffe in Syrien, um Machthaber Assad zu unterstützen. Der Westen wirft Moskau vor, dass sich die Angriffe auch gegen die syrische Opposition richten. Auch die USA bombardieren Stellungen in Syrien, um den sogenannten Islamischen Staat zurückzudrängen.

Mehr lesen

14. Februar 2016 - Nachrichten am Mittag

Bangui, Hauptstadt der ZAR; © Afrika Force, South Africa/Wikimedia Commons

In der Zentralafrikanischen Republik hat am Morgen die zweite Runde der Präsidentenwahl begonnen. In der Stichwahl stehen sich die beiden früheren Regierungschefs Dologuele und Touadera gegenüber. Außerdem entscheiden die Bürger des krisengeplagten Landes über ihr neues Parlament. Die erste Runde der Parlamentswahl war Ende Dezember letzten Jahres wegen Unregelmäßigkeiten annulliert worden, deshalb muss sie jetzt wiederholt werden.

Mehr lesen

14. Februar 2016 - Nachrichten am Morgen

Sicherheitskonferenz in München; © Luo Huanhuan/Xinhua-NAMPA

In München geht heute die Sicherheitskonferenz zu Ende. Auf der Agenda stehen die Flüchtlingspolitik und die Situation im Nahen Osten. An den ersten beiden Tagen der Konferenz ist deutlich geworden, wie tief die Gräben zwischen Russland und dem Westen sind. Das macht es vor allem im Syrien-Konflikt schwer, dich auf eine gemeinsame Strategie zu einigen. Russlands Ministerpräsident Medwedew hatte gar von einem neuen Kalten Krieg gesprochen.

Mehr lesen

13. Februar 2016 - Nachrichten am Abend

Soldateneinsatz gegen Zika in Brasilien; © Adriano Machado/Reuters-NAMPA

Mit einem Großaufgebot von mehr als 200.000 Soldaten startet Brasilien eine Aktion gegen das gefährliche Zika-Virus. Die Soldaten sollen landesweit aufklären, wie sich die Menschen gegen die Stechmücken schützen können, die den Erreger übertragen. Die meisten Einsatzkräfte sind in Rio de Janeiro unterwegs, wo in diesem Sommer die Olympischen Spiele stattfinden. Das Zika-Virus wird für Fehlbildungen bei ungeborenen Babys verantwortlich gemacht.

Mehr lesen

13. Februar 2016 - Nachrichten am Mittag

Deutsches Flugabwehrraketensystem PATRTIOT; © Wikimedia Commons

Als Reaktion auf den jüngsten Raketentest Nordkoreas haben die USA weitere Patriot-Flugabwehrraketen in Südkorea stationiert. Wie US-Streitkräfte erklärten, wurden sie aus Texas eingeflogen und seien Teil einer Bereitschaftsübung. Nordkorea hatte vergangenes Wochenende eine Langstreckenrakete gestartet. Der Führung in Pjöngjang zufolge sollte sie einen Satelliten für wissenschaftliche Zwecke ins All bringen. Die internationale Gemeinschaft wertete das Vorgehen allerdings als Test einer ballistischen Rakete und damit als Verstoß gegen UN-Resolutionen.

Mehr lesen

13. Februar 2016 - Nachrichten am Morgen

Verteidigungsministerin Von der Leyen; © Dirk Vorderstraße/Wikimedia Commons

Nach der Einigung der Syrien-Kontaktgruppe auf eine Feuerpause setzt Deutschlands Verteidigungsministerin von der Leyen jetzt auf Russland. Das sagte sie am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz am Abend im ZDF. Der Bürgerkrieg in Syrien ist das Hauptthema bei der Konferenz, die gestern begonnen hat.

Mehr lesen

12. Februar 2016 - Nachrichten am Abend

Gerettetes Schuppentier; © ISAP

Die Anti-Wilderei-Initiative ISAP hat gemeinsam mit einer Sondereinheit der namibischen Polizei zwei Wilderer festgenommen. Diese wurden während einer nächtlichen Razzia in Windhoek verhaftet. In ihrem Besitz befand sich ein junges Schuppentier. Das streng geschützte Tier konnte gerettet werden und wurde heute dem „Rare & Endangered Species Trust“ unter Leitung von Maria Diekmann übergeben.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok