Mittwoch 20. Juni 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

7. Juni 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Filiale der „Standard Bank“ in Otjinene wurde in der Nacht ausgeraubt. Hierbei seien mehr als 275.000 Namibia Dollar gestohlen worden. Ersten Ermittlungen der Polizei nach hat sich eine unbekannte Anzahl an Tätern gegen 4 Uhr mit Schweißgeräten Zugang zur Filiale verschafft. Sie hätten das Geld vor allem aus einem Geldautomaten gestohlen. Festnahmen gab es bisher nicht.

Mehr lesen

7. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Konten des Fleischkonzerns MeatCo in Großbritannien sind keineswegs eingefroren worden, wie von PDM-Chef, McHenry Vanaani behauptet. Das habe MeatCo gestern klargestellt, berichtet der Namibian. Die Royal Bank of Scotland habe das Konto lediglich geschlossen, weil sie sich auf Kunden im Inland konzentriere. Somit erweist sich auch die Behauptung Venaanis, MeatCo leide unter der Einstufung Namibias als Steueroase durch die EU, als falsch. Er hatte Finanzminister Calle Schlettwein nach Fortschritten bei den Bemühungen gefragt, Namibia von der Liste der EU streichen zu lassen. - Die Finanzminister der EU hatten im Dezember im Kampf gegen die Steuerflucht eine schwarze Liste von 17 Staaten abgesegnet, die als Steueroasen für Firmen und wohlhabende Personen gelten.

Mehr lesen

6. Juni 2018 - Nachrichten am Abend

Nach schlechten Quartalszahlen aus Südafrika, hat der Namibia Dollar kräftig an Wert verloren. Die gestern veröffentlichten Quartalszahlen aus Südafrika vielen extrem viel schlechter aus als erwartet. Somit ist das Bruttoinlandsprodukt bei 2.2 Prozent im ersten Quartal 2018 geschrumpft. Experten ging von maximal 0.5 Prozent aus. Am schlimmsten traf es die Agrarwirtschaft, diese schrumpfte bei 24.2 Prozent, der Bergbau bei 9.9 Prozent – das alleine in den ersten 3 Monaten des Jahres. Auch der Wirtschaftsklimaindex fiel auf 94 Punkten. Trotzdem blicken die meisten Firmen der SADC Region positiv und mit Optimismus in die Zukunft.

Mehr lesen

6. Juni 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Bau der neuen Containerinsel in Walvisbay ist zu 85 Prozent komplett. Laut der Baufirma „China Harbour Engineering Company'', soll der neue Hafen im nächsten Jahr den Betrieb aufnehmen. Die Bauarbeiten an dem 4.3 Milliarden Namibia Dollar Projekt laufen seit vier Jahren. In diesem Jahr wurden unter anderem die neuen Brückenkräne geliefert. Außerdem wird der neue Hafen ans Schienennetz Namibias angeschlossen. Der neue Hafen soll eine Kapazität von etwa 1 Millionen Containern pro Jahr haben.

Mehr lesen

6. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

Ein Millionen-Projekt Projekt im Rahmen der Deutsch-Namibischen Sonder-Initiative zur Errichtung von vier Campingplätzen endet vor Gericht. Laut Allgemeiner Zeitung verklagen sich die Nationale Planungs-Kommission (NPC) [engl.] und die Baufirma Amu-tanga Trading Enterprises gegenseitig auf Entschädigung. Es geht um einen Vertrag von November 2013, über 11 Millionen Namibia Dollar für Campingplätze am Brandberg, bei Okombahe, Otjimbingwe und Omaschesche. Die NPC hat nach eigenen Angaben bis Oktober 2016 rund 10 Millionen Dollar für geleistete Arbeit gezahlt. Amu-tanga Trading habe jedoch bei den Arbeiten kaum Fortschritte erzielt - deshalb fordere man 12,2 Millionen Dollar Strafgebühren. Amutanga macht dagegen die NPC für Verzögerungen verantwortlich - und fordert 23 Millionen Dollar Entschädigung.

Mehr lesen

5. Juni 2018 - Nachrichten am Abend

Nach einer Pause tagt die Nationalversammlung Namibias wieder. Auf der Agenda steht u.a. die Prüfung, ob die sogenannte Rote Linie rechtmäßig ist. Dabei geht es um den Veterinärzaun, der Namibias nördliches Drittel vom Süden abtrennt. In den vergangenen Monaten wurde die Abschaffung dieses Zauns zum Wohle der sozi-ökonomischen Entwicklung des Nordes diskutiert. Weiterer Gesprächspunkt sind elektronische Wahlmaschinen, die erstmals bei der Parlaments- und Präsidentschaftswahl 2014 zum Einsatz kamen.

Mehr lesen

5. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

In Windhoek haben am Wochenende wieder Kriminelle zugeschlagen. Die Polizei suche nach zwei maskierten und bewaffneten Männern, die am Samstagabend im Wohnviertel Olympia in ein Haus eingebrochen und die Eigentümer schwer verletzt haben, meldet die Presseagentur NAMPA. Der Zustand der 55-jährigen Frau sei stabil, während ihr 56-jähriger Mann noch um sein Leben ringe. Was die Männer erbeutet haben, war noch nicht bekannt. In Klein Windhoek wurden am Sonntagvormittag zwei Touristen aus der Schweiz von einem Mann mit vorgehaltenem Messer beraubt. Der Täter nahm ihnen zwei Rucksäcke mit Smartphone, Kameras und Kleidung ab und fuhr mit ihrem Wagen davon. Der Wagen wurde in Katutura gefunden. In Brakwater haben fünf bewaffnete Männer Samstagnacht auf einem Firmengelände einen Wachmann überwältigt und zwölf Solar-Panele aus einem Container gestohlen.

Mehr lesen
 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok