Sonntag 16. Juni 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

23. Januar 2017 - Nachrichten am Morgen

Die beiden Chinesen, die in Windhoek wegen Besitzes von Nasenhörnern verhaftet wurden, erscheinen heute vor Gericht. Wie die Presseagentur NAMPA unter Berufung auf die Polizei meldet, waren sie am Donnerstagabend gegen 22 Uhr im Wohnungskomplex Berghof Court in Eros festgenommen worden. Man habe bei ihnen zwei Nasenhörner und ein Gewehr gefunden. Die bislang letzte offizielle Bilanz gewilderter Nashörner in Namibia hat das Umweltministerium Ende November veröffentlicht. Demnach stand die Zahl für 2016 bei 47. Hinzu kamen kurz vor Weihnachten zwei Nashörner auf einer Farm bei Gobabis.

Mehr lesen

22. Januar 2017 - Nachrichten am Abend

An dem von einer Schneelawine verschütteten Hotel in Italien setzen Helfer die Suche nach möglichen weiteren Überlebenden fort. Dutzende Rettungskräfte sind im Einsatz. Aus dem unter Schneemassen begrabenen Hotel gab es jedoch seit mehr als 24 Stunden kein Lebenszeichen mehr. Gestern Morgen hatten die Helfer vier weitere Überlebende gerettet. Damit wurden insgesamt neun Menschen lebend aus dem Hotel geborgen.

Mehr lesen

22. Januar 2017 - Nachrichten am Morgen

In einem Lager für Bürgerkriegsflüchtlinge an der syrisch-jordanischen Grenze sind mindestens elf Menschen bei einem Bombenanschlag getötet worden. Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte ist am Rande des Lagers eine Autobombe detoniert. Die Zahl der Todesopfer könnte noch steigen, weil mehrere Schwerverletzte in einem ernsten Zustand sind.

Mehr lesen

21. Januar 2017 - Nachrichten am Abend

In Norditalien hat ein Schulausflug ein tragisches Ende genommen. 16 Menschen wurden getötet als ihr Reisebus auf einer Autobahn gegen einen Brückenpfeiler raste und ausbrannte. 40 weitere Fahrgäste wurden verletzt und kamen ins Krankenhaus nach Verona. Im Bus saßen ungarische Schüler und ihre Begleiter. Sie waren auf der Rückreise von einer Skireise in den französischen Bergen. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Der ungarische Ministerpräsident Orban sprach den Opfern und Angehörigen sein Mitgefühl aus und erklärte, alles zu tun, um ihnen zu helfen.

Mehr lesen

21. Januar 2017 - Nachrichten am Morgen

Wenige Stunden nach dem Amtsantritt hat der neue amerikanische Präsident Trump damit begonnen, die Gesundheitsreform von Vorgänger Obama rückgängig zu machen. Damit bangen jetzt Millionen Menschen um ihre Krankenversicherung. Zwar hat Trump angekündigt, ein neues System an den Start zu bringen. Wie das aussehen könnte, ist aber noch völlig unklar. Auch der Klimaschutzplan von Obama steht offenbar auf der Kippe. Darin war vorgesehen, dass die USA den Ausstoß von Treibhausgasen deutlich reduzieren.

Mehr lesen

20. Januar 2017 - Nachrichten am Abend

Erneut wurden zwei Chinesen mit Nashorn-Hörnern verhaftet. Genaue Informationen zur Festnahme und den Umständen am Morgen wollte die Polizei noch nicht bekanntgeben. Polizeipräsident Sebastina Ndeitunga machte erneut darauf aufmerksam, dass Wilderei eine schwere Straftat darstelle. Dies haben scheinbar jedoch noch nicht alle Menschen im Land verstanden, wie er sagte. - In 2016 wurden mehrfach Chinesen mit Hörnern vom Nashorn verhaftet. Einer hatte, auf dem Weg von Windhoek nach Johannesburg, 18 Hörner im Gepäck.

Mehr lesen

20. Januar 2017 - Nachrichten am Mittag

Trotz Wirtschaftsflaute und neuer Kreditgesetzgebungen ist die Nachfrage nach Häusern in Namibia auch im dritten Quartal 2016 ungebremst gewesen. So nahmen die Preise an der Küste und in den zentralen Gebieten, laut dem „FNB House Price Index“ um mehr als 27 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal zu. Gleichzeitig habe es jedoch 20 Prozent weniger Verkäufe auf dem Immobilienmarkt gegeben. In Windhoek sei das Angebot besonders in ärmeren Stadtvierteln um bis zu 40 Prozent zurückgegangen. Der Durchschnittshäuserpreis in der Hauptstadt lag bei 1,5 Millionen Namibia Dollar.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok