Sonntag 22. Juli 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

9. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Wirtschaftsexperten begrüßen die Unterzeichnung des Abkommens zur Afrikanischen Freihandelszone AfCFTA durch Präsident Hage Geingob. Laut Allgemeiner Zeitung verspricht sich der Forschungsmitarbeiter des Wirtschaftsverbandes EAN, Klaus Schade, große Vorteile für Namibia. Der geplante Freihandel passe zum angestrebten Ziel des Landes, zum Tor der SADC zu werden. Geingob hatte das Freihandelsabkommen vergangene Woche auf dem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union in Mauretanien unterzeichnet. Laut Presseagentur NAMPA zeigte er sich bei seiner Rückkehr am Samstag allerdings skeptisch. Das Abkommen sei zwar von vielen Staaten unterzeichnet worden. Mit der Umsetzung von Abkommen jedoch hapere es oft.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Namibias Wirtschaft wird in diesem Jahr nur geringfügig wachsen. Die Bank of Namibia geht von 0,6 Prozent aus, nachdem es 2017 die erste Rezession in diesem Jahrtausend gab. Damit bleibt Namibia auch 2018 deutlich hinter dem weltweit erwarteten Wirtschaftswachstum von fast vier Prozent zurück. Für 2019 geht die Zentralbank von einem 1,9-prozentigen Wachstum aus. Der Ausblick für Namibia sei aber gut, nachdem sich die Investitionen wieder positiv entwickeln würden. Problematisch sei vor allem die unsichere Entwicklung der weltweiten Uranpreise.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Konsularabteilung der Deutschen Botschaft in Namibia gastiert Mitte August wieder in Swakopmund. Aus einer Presseerklärung geht hervor, dass verschiedene Dienstleistungen für deutsche Staatsangehörige am 14. und 15. August zwischen 8 und 12sowie 13 und 16:45 Uhr im Hansa Hotel angeboten werden. Dazu zählt unter anderem die Beantragung von Reisepässen und Lebensbescheinigungen. Auch Passabholungen sind, aber nur zwischen 8 und 9 Uhr, möglich. Wie schon in Windhoek muss, außer für Abholungen, ein Termin vorher über das Online-Vergabesystem beantragt werden. Dieses ist ab heute für Swakopmund freigeschaltet.

Mehr lesen

6. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Hauptangeklagte im Avid-Betrugsprozess, Nico Josea, muss für 17 Jahre hinter Gitter. Das habe Richter Christie Liebenberg gestern verkündet, berichtet die Allgemeine Zeitung. Josea habe nachweislich von Beginn an vorgehabt, sich des Hauptteils der 30 Millionen Namibia Dollar der Social Security Commission SSC zu bemächtigen. Drei der Verurteilten, die am Betrug beteiligt waren, sich aber nicht persönlich bereichert hatten, kommen mit Geldstrafen von je 60.000 Dollar oder drei Jahre Haft davon. Darunter ist Ex-Vizeminister und SWAPO-Jugendliga-Führer Paulus Kapia. Sie hatten laut Urteil entgegen besseren Wissens versichert, die Firma Avid sei renommiert und eine Anlage von Geldern bei ihr sei sicher. Die fünfte Angeklagte erhielt wegen grob fahrlässiger Geschäftsführung eine Strafe von 8000 Dollar oder sechs Monaten Haft.

Mehr lesen

4. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Die unabhängige panafrikanische Umfrageinitiative AfroBarometer hat eine Erhebung in Namibia zur Lage der Nation durchgeführt. Den Ergebnisse nach sehen fast zwei Drittel der Befragten die Arbeitslosigkeit, knapp ein Drittel die Armut als größtes nationales Problem. Fast die Hälfte habe mindestens einmal im vergangenen Jahr keine Nahrungsmittel gehabt, mehr als zwei Drittel mindestens einmal kein Einkommen. Die Regierung tue zur Bekämpfung der Armut und Arbeitslosigkeit zu wenig. Dieser Meinung zeigten sich bis zu 75 Prozent der Befragten.

Mehr lesen

4. Juli 2018 - Nachrichten am Morgen

Die umstrittenen Pläne zum Anbau von Tabak in der Region Sambesi sorgen erneut für Schlagzeilen. Laut Namibian erhielt das chinesische Unternehmen, das die Pläne betreibt, vergangene Woche Gelegenheit, sein Projekt vor dem Kabinett zu präsentieren. Kabinettsekretär George Simataa habe dies als übliche Praxis verteidigt. Namibischer Partner der Firma sei der Koordinator des Regionalverbandes der SWAPO, Armas Amukwiyu. Die Tabakplantage soll auf 10.000 Hektar Kommunalland bei Liselo nahe Katima Mulilo entstehen. Bereits vor drei Jahren hatten die Pläne unter der Bevölkerung vor Ort und unter Ministern heftige Kontroversen ausgelöst.

Das einzige Krematorium Namibias in Windhoek ist nur zwei Monate nach Abschluss der Erneuerungsarbeiten wieder seit Wochen außer Betrieb. Grund ist laut Namibian ein Gasleck. Man habe bei der Anlage der deutschen Firma Ruppmann Verbrennungsanlagen auf den darin vorgesehenen Gastank verzichtet und stattdessen eine Windhoeker Firma mit der Installation eines Tanks beauftragt. Als ein Problem auftrat, habe man eine Firma aus Okahandja hinzugezogen, die wiederum eine südafrikanische Firma beauftragt habe, neue Gasleitungen im Werte von 60.000 Namibia Dollar zu installieren. Diese Leitungen scheinen nicht dicht zu sein. Die neue Verbrennungsanlage war laut Namibian erst im März fertig installiert worden und hatte 15 Millionen Dollar gekostet. Mittlerweile warten mehr als 50 Leichen auf ihre Einäscherung.

Die Zahl der bestätigten Fälle von Schweinegrippe ist auf zehn gestiegen. Das habe das Gesundheitsministerium gestern mitgeteilt, berichtet die Presseagentur NAMPA. Es handle sich um sechs Fälle in Rehoboth und vier in Windhoek. Gerüchte, dass der H1N1-Virus bei Personen an der Delta Oberschule und an der Orban Grundschule festgestellt worden sei, wies das Ministerium zurück. Man habe noch keine Testergebnisse vorliegen. Am vergangenen Freitag war ein 45-jähriger Schweinegrippe-Patient im Römisch-Katholischen Hospital gestorben.

Präsident Hage Geingob ist mit den Fortschritten der Afrikanischen Union AU zufrieden. Das habe er in seiner Dankesrede zum Abschluss des AU-Gipfels in Mauretanien erklärt, meldet die Presseagentur NAMPA. Man habe erreicht, das Budget der AU für 2019 zu reduzieren. Auf dem Gipfel ging es auch um die Reformen der AU und die geplante kontinentale Freihandelszone ACFTA. Er stand unter dem Motto "Winning the fight against corruption: A sustainable path to Africa's transformation". Geingob ist nach Nigeria weitergereist und wird am Samstag in Namibia zurückerwartet.

Im britischen Salisbury sind zwei Menschen nach Kontakt mit einer unbekannten Substanz ins Krankenhaus eingeliefert worden. Beide schweben in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Der Vorfall ereignete sich demnach nur wenige Kilometer von dem Ort entfernt, an dem der russische Ex-Doppelagent Skripal und seine Tochter im März Opfer eines Giftanschlags geworden waren.

3. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

Ab dem 1. August zahlt das Ministerium für Armutsbekämpfung und Sozialwohlfahrt den neuen Rentensatz von 1250 Namibia Dollar pro Monat aus. Zudem werden rückwirkend seit April die Erhöhungen von 50 Namibia Dollar je Monat ausgezahlt, insgesamt also 200 Dollar. Das Ministerium wies erneut darauf hin, dass das Geld zu Wohle der Empfänger und deren Familien gedacht sei. - Die Einheitsrente erhält jeder Namibier ab 60 Jahre, unabhängig davon ob diese zuvor Erwerbstätig waren.

Mehr lesen
 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok