Montag 01. Juni 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

6. Mai 2016 - Nachrichten am Abend

Polizeisprecherin der Region Otjozondjupa Maureen Mbeha; © Mulisa Simiyasa/NAMPA

Die intensiven polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen gegen Drogenhändler zeigen weiter Erfolg. So wurde nun von der Polizei unweit der Ortschaft Kalkfeld im zentralen Landesteil eine Frau auf frischer Tat verhaftet. Die 29-Jährige soll von Swakopmund aus den Handel mit Cannabis organisiert haben. Bei einer Hausdurchsuchung konnten mehr als ein Kilogramm Rauschgift sichergestellt werden. Die Verdächtige wurde festgenommen und soll dem Haftrichter in Otjiwarongo vorgeführt werden.

Mehr lesen

6. Mai 2016 - Nachrichten am Mittag

Justizpalast in Pretoria, Südafrika; © Cvanrooyen/Wikimedia Commons

Südafrikas bekanntester Kriminalforensiker, Paul O'Sullivan, bleibt weiter unter strengsten Auflagen in Freiheit. Er bemängelte am Morgen vor dem Haftrichter beim Magistratsgericht in Kempton Park, dass Mörder weniger Kautionsauflagen erhalten als er. Er könne mit seinem Leben und vor allem seiner Arbeit unter den Auflagen kaum weitermachen. O'Sullivan müsse unter anderem täglich bei der Polizei vorsprechen. Er kündigte an, durch seine Ermittlungen weitere hochrangige Personen in Haft zu bringen, darunter die, die ihn Anfang April am Flughafen in Johannesburg von einer Polizei-Spezialeinheit haben festnehmen lassen. - O'Sullivan werde lediglich vorgeworfen, mehrere Staatsbürgerschaften zu besitzen.

Mehr lesen

6. Mai 2016 - Nachrichten am Morgen

Obergericht in Windhoek; © New Era

Der Ort Gobabis hat 170 Grundstücke für Wohnhäuser erschlossen. Das teilte Pressesprecher Frederick Ueitele der Presseagentur Nampa auf Nachfrage mit. Sobald das Ministerium für städtische Entwicklung grünes Licht gibt, werde man sie Antragstellern zuteilen. Laut Nampa fürchtet der Ortsrat ähnliche Landbesetzungen wie in Walvis Bay und Rehoboth. Indessen wurden in Rehoboth die fünf Personen, die während der Krawalle am vergangenen Montag verhaftet worden waren, gegen jeweils 800 Namibia Dollar Kaution freigelassen.

Mehr lesen

3. Mai 2016 - Nachrichten am Abend

Die Umweltinitiative "Eco Awards Namibia" hat erstmals die Hakusembe River Lodge von der Gondwana Collection bewertet und sie auf Anhieb mit vier Wüstenblumen ausgezeichnet. Die Lodge der Gondwana Collection am Ufer des Okavangos in der Nähe von Rundu erhielt unter anderem hohe Punktzahlen für Personal und Gesundheit, soziales Engagement, Umweltverträglichkeit und Abfall- und Abwasserentsorgung. Seit der Gründung der Unternehmensgruppe 1995 wurden in der Nähe von Sehenswürdigkeiten Farmen aufgekauft, in Naturschutzgebiete umgewandelt und einst heimisches Wild ausgesetzt. Finanziert wird der Naturschutz mit Einnahmen aus einem umweltschonenden Gastbetrieb. Der schafft Arbeitsplätze und Aufstiegsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung.

Mehr lesen

3. Mai 2016 - Nachrichten am Mittag

Ein Mitarbeiter von Air Namibia wird heute im Magistratsgericht im südafrikanischen Kempton Park wegen angeblichen Drogenhandels erscheinen. Der Mann, zwei Zollbeamte und ein Nigerianer wurden am vergangenen Donnerstag in einem Hotel verhaftet. Sie hatten 1,5 Kilogramm Kokain mit einem Strassenwert von 425 000 Rand in ihrem Besitz. Laut Air Namibia handelt es sich nicht um einen Flugbegleiter der Fluggesellschaft, sondern um einen Mitarbeiter der Air Namibia Zweigstelle in Johannesburg.Weitere Einzelheiten liegen nicht vor.

Mehr lesen

3. Mai 2016 - Nachrichten am Morgen

Arbeiter haben ein Recht auf Sicherheit an ihrem Arbeitsplatz. Das betonte Präsident Hage Geingob in seiner Erklärung zum Tag der Arbeit am Sonntag. Laut Presseagentur Nampa warnte er Arbeitgeber davor, ihre Angestellten unter unhygienischen und gefährlichen Verhältnissen arbeiten zu lassen. Zugleich mahnte er die Arbeiter, ihren Pflichten gegenüber ihrem Arbeitgeber nachzukommen. Arbeitgeber, Arbeiter und Regierung müssten an einem Strang ziehen, um im Geiste des Harambee-Programms den Lebensstandard für alle anzuheben.

Mehr lesen

30. April 2016 - Nachrichten am Abend

Angriffe auf Aleppo in Syrien; © Abdalrhman Ismail/Reuters-NAMPA

In Syrien gehen die Kämpfe um die einstige Wirtschaftsmetropole Aleppo weiter. Für zwei Frontlinien ist allerdings eine vorübergehende Feuerpause ausgehandelt worden. Sie trat in der Nacht in Kraft. Die USA und Russland hatten sich dafür eingesetzt. Der Versuch auch für Aleppo einen Waffenstillstand auszuhandeln scheiterte dagegen. Der syrischen Stadt droht eine Großoffensive der Armee, die Aleppo vollständig zurückerobern will. Damit einhergehen könnte eine humanitäre Katastrophe.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.