Montag 25. Mai 2020

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

27. April 2016 - Nachrichten am Abend

NEF-Vorstandsmitglieder Axel Theissen, Elize Fahl und NEF-Generalsekretär Tim Parkhouse; © Hitradio Namibia

Der namibische Arbeitgeberverband hat heute Einspruch gegen das geplante Gesetz zur Bevorzugung ehemals benachteiligter Namibier NEEEF bei der Premierministerin eingelegt. Der jetzige Entwurf würde der namibischen Wirtschaft großen Schaden zufügen und nicht die gewünschten Ziele erreichen. NEF ginge es nicht um die politische Ausrichtung der Regierung, sondern darum, dass Namibia wirtschaftlich von einem solchen Gesetz profitieren soll.  

Mehr lesen

27. April 2016 - Nachrichten am Mittag

Premierministeirn Kuugongelwa-Amadhila vor ihrem Abflug nach Kenia; © Office of the Prime Minister

Das Budget für Sonderprogramme des Büros der Premierministerin reicht nicht aus. Dieser Ansicht sind Juristen. Vor allem das zur Verfügung stehende Geld für die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung aufgrund der anhaltenden Dürre sei nicht ausreichend. Da die Menschen mit den zur Verfügung gestellten Nahrungsmitteln auch ihre wenigen verbliebenen Nutztiere füttern, sei mit Mangelernährung zu rechnen. Insgesamt stehen dem Büro der Premierministerin in diesem Finanzjahr etwa 486 Millionen Namibia Dollar zur Verfügung.

Mehr lesen

27. April 2016 - Nachrichten am Morgen

Rössing-Tagebau bei Arandis; © Ikiwaner/Wikimedia CommonsRössing-Tagebau bei Arandis; © Ikiwaner/Wikimedia Commons

Das geplante Gesetz zur Förderung historisch Benachteiligter in der Wirtschaft (NEEEF) stößt auch im Bergbau auf Kritik. NEEEF gefährde die Attraktivität Namibias für Investoren, sagte der Präsident der Bergbau-Kammer, Kombadayedu Kapwanga, laut Allgemeiner Zeitung gestern auf der Jahresversammlung. Der Presseagentur Nampa zufolge appellierte er an den Stromkonzern NamPower, den von Bergwerken erzeugten Strom in das nationale Netz aufzunehmen. Es handle sich zurzeit um 67 Megawatt. Geplant seien weitere 38 Megawatt an Solar- und Windenergie. - Auf dem Messegelände in Windhoek beginnt heute die Mining Expo. Sie steht unter dem Motto "Namibias Bergbau - den Sturm überstehen".

Mehr lesen

26. April 2016 - Nachrichten am Abend

Richter Elton Hoff (in rot); © Simon Kopper Endjala/NAMPA

Elton Hoff wird ständiger Richter am namibischen Verfassungsgericht. Der langjährige, hochangesehene Richter hatte bereits in den vergangenen Jahren unregelmäßig als Richter am Obersten Gerichtshof gedient. Ab 1. Mai ist der 60-Jährige nun, nachdem Staatspräsident Hage Geingob einer Empfehlung der Juristischen Kommission gefolgt war, Vollzeit beim höchsten Gericht im Land angestellt. Hoff arbeitet bereits von 1982 bis 1987 als Staatsanwalt und seit 1988 als Richter.

Mehr lesen

26. April 2016 - Nachrichten am Mittag

Südafrikas Präsident Zuma; © World Economic Forum, Eric Miller/Wikimedia Commons

Der regierende ANC in Südafrika ist weiterhin über die Personalie Jakob Zuma gespalten. So unterstrich der Vorsitzende der Regionalvertretung in Gauteng, dass man sich nicht von der Landesspitze der Partei einschüchtern ließe. Seine Provinzvertretung des ANC lehne die Entschuldigung von Staatspräsident Zuma im „Nkandla-Skandal“ weiterhin als „unzureichend“ ab. - Anfang des Monats hatte die Parteispitze in Gauteng bereits Zuma aufgefordert „angemessene Maßnahmen“ zu ergreifen, was auch einen Rücktritt einschließen könne.

Mehr lesen

26. April 2016 - Nachrichten am Morgen

Staatspräsident Hage Geingob; © Joseph Nekaya/NAMPA

Namibias Präsident Hage Geingob verdient wohl fast 23 Prozent mehr als sein Vorgänger Hifikepunye Pohamba. Das folge aus dem neuen Gesetz zur Vergütung von Amtsträgern sowie der Anhebung der Gehälter für Politiker um sechs Prozent, berichtet der Namibian. Geingob habe die Anhebung gutgeheißen und profitiere selbst davon. Das Gesetz schreibt vor, dass der Präsident 15 Prozent mehr verdient als der Vizepräsident, der wiederum 15 Prozent mehr erhält als der Premierminister. Hinzu kommt laut Namibian nun die Erhöhung von sechs Prozent, so dass Geingob ein Jahreseinkommen von über 1,7 Millionen Namibia Dollar erhalte.

Mehr lesen

25. April 2016 - Nachrichten am Abend

Gericht in Namibia (Symbolbild); © Francois Lottering/NAMPA

Die Vereinigung der Namibischen Krankenkassen Namaf wird gegen eine Entscheidung des Obergerichts vorgehen, wonach die Gebührenordnung für Ärzte gegen Wettbewerbsrecht verstößt. Das Gericht hatte entschieden, dass Namaf keineswegs von den Wettbewerbsgesetzten befreit sei. Es handele sich um eine illegale Preisabsprache der Mitgliedskrankenkassen. Der Namaf-Tarif ist der Ärztetarif, den alle bis auf eine namibische Krankenkasse, für Behandlungen zahlen. Da Namaf aber keine gesetzliche Legitimierung zur Festsetzung von Höchstsätzen habe, sei Wettbewerbsrecht verletzt worden.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.