Samstag 07. Dezember 2019

Music low res4 300ppx

 

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

29. Dezember 2015 - Nachrichten am Mittag

Skyline von Windhoek; © Brian McMorrow/Wikimedia Commons

Die Einwohner Windhoeks müssen auch 2016 mindestens 25 Prozent Wasser sparen. Nur dann könne man bis zur Regenzeit 2016/17 die Wasserversorgung der Stadt sicherstellen. Ohne Zufluss in die Stauseen stehe 2017 und 2018 kein offenes Wasser für die Stadt zur Verfügung. Zudem werden die Bohrlöcher und anderes Grundwasser ab 2018 leer laufen. Seit April hat der Verbrauch in jedem Monat deutlich über den Zielen gelegen; im Mai 2015 sogar um mehr als ein Drittel, im November hingegen nur um etwa zwei Prozent.

Mehr lesen

29. Dezember 2015 - Nachrichten am Morgen

Lagune von Walvis Bay; © Hitradio Namibia

In Walvis Bay hat die Polizei fünf Männer verhaftet, die Kupfer im Wert von vier Millionen Namibia Dollar gestohlen haben sollen. Wie die Allgemeine Zeitung berichtet, handelt es sich um einen Sambier und vier Namibier, darunter der Eigentümer der Transportfirma. Die Lastwagen-Fracht von 60 Tonnen Kupfer stamme aus der Demokratischen Republik Kongo und sei für ein Unternehmen in Durban bestimmt gewesen, jedoch nach Walvis Bay umgeleitet worden. Die Polizei hatte einen Tipp erhalten und den Transport beobachtet. In Omaruru setzte sich der Lastwagen-Fahrer ab, weil er offenbar Lunte gerochen hatte. Daraufhin fuhr der Eigentümer der Spedition den LKW selbst nach Walvis Bay.

Mehr lesen

28. Dezember 2015 - Meldungen aus Namibia

Alkohol © Ralf Roletschek

In Namibia sind im zentralen Küstenbereich zwischen dem 24. und 29. Dezember nur 5 Autofahrer wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. Das hat die namibische Polizei bestätigt. Im vergangenen Jahr wurden in der gleichen Zeitspanne 6 Verhaftungen vorgenommen. Ein Polizeisprecher sagte ferner, dass keine Unfälle oder schwere Verbrechen gemeldet wurden. Dies hinge damit zusammen, dass die sogenannten Shebeens oder Trinkstuben rechtzeitig geschlossen wurden und die Polizei eine sehr starke Präsenz gezeigt habe. Auch wurden die Einwohner aufgefordert, Alkohol in Maßen zu konsumieren. Die meisten Verbrechen, die während der Ferienzeit gemeldet werden, stehen in Zusammenhang mit Alkoholmissbrauch.

Mehr lesen

24. Dezember 2015 - Nachrichten am Mittag

NORED © Mathias Nanghanda-NAMPA

Auch in diesem Jahr hat der Stromversorger in den nördlichen Regionen (NORED) die Strassensperre der namibischen Polizei (NAMPOL) bei Oshiko in der Oshana Region mit Leuchtwesten und Wasserflaschen unterstützt. Der Wert der Spende beträgt N$ 40.000. Die NAMPOL-Befehlshaberin der Oshana Region Rauha Amwele sagte, dass in ihrer Region bisher in der Ferienzeit nur wenige Vergehen begangen worden seien. Sie rief die Einwohner auf, weniger Alkohol zu konsumieren und sich friedlich zu verhalten. NORED unterstützt die Polizeiaktion im Norden Namibias bereits seit 2010.

Mehr lesen

24. Dezember 2015 - Nachrichten am Morgen

Nampol © NPA

Die Polizei Namibias hat ihre Präsenz an der Küste während der Ferien verstärkt, um gegen Kriminelle und Umweltsünder vorzugehen. Laut Allgemeiner Zeitung wurden 20 zusätzliche Beamte aus dem Inland nach Swakopmund und 10 nach Henties Bay verlegt. Bislang sei die Urlaubssaison weitgehend ruhig verlaufen, teilte die Polizei der Region Erongo mit. Lediglich die hohe Zahl an Unfällen bereite Sorgen. Urlauber wurden aufgefordert, keinen Müll am Strand zurückzulassen. Zudem sei Off-Road-Fahren nur an markierten Stellen und mit Genehmigung des Umweltministeriums erlaubt.

Mehr lesen

23. Dezember 2015 - Nachrichten am Abend

Ampel Opuwo © NAMPA

Namibias Inflationsrate ist während des dritten Quartals in diesem Jahr im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres von 5,4 Prozent auf 3,3 gesunken. Die namibische Zentralbank ließ verlauten, dass unter anderem Nahrungsmittel- und Transportkosten zu der Senkung beigetragen hätten. Laut der Zentralbank lege die namibische Wirtschaft weiterhin zu. Aufgrund der Zunahme der Diamanten-, Zinn- und Goldproduktion, anhaltender Bau-Aktivitäten und wachsender Handelsaktivitäten konnte das positive Momentum beibehalten werden.

Mehr lesen

23. Dezember 2015 - Nachrichten am Mittag

Etosha Nationalpark © Alchemist-hp-Wikimedia_Commons

Im Etosha Nationalpark wurde angeblich ein weiteres Nashorn gewildert. Besucher in Namibias grösstem Nationalpark berichteten gegenüber Hitradio Namibia, dass seit Montag alle Fahrzeuge, die den Park verlassen, von der Polizei durchsucht würden. Laut den Polizisten suchen sie nach den Hörnen eines kürzlich gewilderten Nashorns. Nachfragen von Hitradio Namibia beim Umwelt- und Tourismusministerium blieben bisher unbeantwortet.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.