Mittwoch 19. Dezember 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

22. November 2018 - Nachrichten am Abend

Einer der Angeklagten im Mordfall an dem Unternehmen Hans-Jörg aus Möller aus Walvis Bay ist mit seinem Kautionsantrag gescheitert. Eine dementsprechende Entscheidung gab das Obergericht heute bekannt. Die Staatsanwaltschaft habe ausreichend plausibel dargelegt, dass es deutliche Beweise für die Schuld des 38-Jährigen gäbe. Es sei deshalb unmöglich diesen auf Kaution auf freien Fuß zu setzen. Zudem habe der Angeklagte sieben weitere schwebende Verfahren wegen Raubes. Er sei eine Gefahr für die Gesellschaft, hieß es in der Begründung. – Der Mann und vier weitere Im Alter von 28 bis 30 Jahre sollen bei einem Raubüberfall auf das Wohnhaus von Möller vor knapp 2,5 Jahren diesen durch eine Schusswunde tödlich verletzt haben.

Mehr lesen

22. November 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Stadtverwaltung Windhoeks warnt vor möglichen tumultartigen Situationen am morgigen sogenannten “Black Friday”. Es muss mit großen Runs auf gewisse Geschäfte aufgrund von immensen Sonderangeboten gerechnet werden. Sowohl Kunden als auch Unternehmen sind angehalten die nötigen Maßnahmen zu treffen, damit niemand zu Schaden kommt. Zudem sollte vermehrt auf Handtaschen und Einkäufe geachtet werden, da auch Taschendiebe verstärkt ihr Unwesen treiben werden, heißt es in einer Erklärung der Stadt. - Der „Black Friday“ hat sich in den letzten Jahren nahezu weltweit zu einem besonderen Rabatttag entwickelt.

Mehr lesen

22. November 2018 - Nachrichten am Morgen

In Zukunft sollen auch Untere Gerichte über Ehescheidungen urteilen können. Dieses ist einer der Kernpunkte der Justizreform, wie der Namibian berichtet. Die nötigen Gesetzesänderungen sollen in Kürze der Nationalversammlung vorgelegt werden. Für die Ehepartner die weitaus wichtiger Änderung ist die Abkehr vom Schuldprinzip. In Zukunft sollen auch „unüberbrückbare Differenzen“ als Scheidungsgrund herhalten können. Die basierende Gesetzgebung auf Grundlage des britischen Common Laws sehe zwingend vor, dass ein Ehepartner Schuld am Scheitern der Ehe sein muss.

Mehr lesen

21. November 2018 - Nachrichten am Abend

Armutsminister Zephania Kameeta hat am Vormittag das „Food Bank SCOPE System“ vorgestellt. Es soll die Verteilung von Nahrungsmitteln durch die staatlichen Tafeln revolutionieren und die Zuteilung an die Bedürftigsten Namibier verbessern. Man erfülle damit einen großen Meilenstein auf dem Weg zur Ausmerzung von Armut in Namibia, betonte Kameeta. Die Tafeln seien zur kurzfristigen Notfallversorgung mit Lebensmitteln solcher Menschen gedacht, die in städtischen bzw. stadtnahen Gebieten leben. Derzeit erhielten 17.000 Menschen in fünf der 14 Regionen des Landes Hilfe. Drei weitere Regionen sollen bis Ende des Finanzjahres hinzukommen.

Mehr lesen

21. November 2018 - Nachrichten am Mittag

Finanzminister Calle Schlettwein hat sechs der sieben Mitglieder des Komitees für sogenannte „Public Private Partnerships” bekanntgegeben. Dieser Auswahl vorausgegangen war ein transparenter Rekrutierungsprozess. Insgesamt habe es 41 Bewerbungen gegeben, wovon 12 Personen in die engere Auswahl gekommen seien. Es handele sich bei den nun ernannten Mitgliedern um drei Frauen und drei Männer. Das letzte Mitglied wird vom Finanzministerium bestimmt. Ihre Aufgabe ist es PPP-Projekte zu genehmigen und zu überwachen.

Mehr lesen

21. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Geschäftsführer der Windhoeker Stadtverwaltung, Robert Kahimise, bleibt vorerst suspendiert. Laut Allgemeiner Zeitung lehnte das Obergericht seinen Eilantrag ab, die Beurlaubung für null und nichtig zu erklären. Er habe nicht hinreichend nachgewiesen, dass sein Anliegen besonders dringend sei. Kahimise hatte geltend gemacht, bei monatlichen Ausgaben von 81.000 Namibia Dollar auf sein Gehalt angewiesen zu sein. Allerdings hatte er das Angebot der Stadtverwaltung auf Weiterzahlung seines Grundgehaltes abgelehnt, offenbar weil er sonst den Hauptgrund für seinen Eilantrag verloren hätte. Kahimise soll ein zinsfreies Darlehen zur Fortbildung von 150.000 Namibia Dollar ohne Genehmigung in Anspruch genommen und sich mittels Anschaffung eines teuren Wagens auf Kosten der Stadt persönlich bereichert haben.

Mehr lesen

20. November 2018 - Nachrichten am Abend

Ein 29-jähriger Mann muss wegen Vergewaltigung für 10 Jahre ins Gefängnis. Dieses Strafmaß verkündete das Regionalgericht in Otjiwarongo. Das Gericht sah es zuvor als erwiesen an, dass der Angeklagte vor zwei Jahren eine damals 32-jährige Frau sexuell missbrauchte. Den Eingebungen des Vergewaltigers nach habe es sich um einvernehmlichen Verkehr gehandelt, der zuvor gegen eine Zahlung von 150 Namibia Dollar vereinbart gewesen sein soll. Er habe eingestanden, dass die Frau mit der Höhe der Summe nicht einverstanden gewesen war.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok