Sonntag 24. Juni 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

22. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Air Namibia plant wohl in Zukunft seine Nachtlüge von und nach Frankfurt auf Tag-Nacht-Verbindungen umzustellen. Dies ermögliche der staatlichen Fluggesellschaften die beiden Langstreckenflugzeuge auf einer neuen Route nach Asien einzusetzen, hieß es vom Fachportal Aero.de unter Berufung auf einen Insider. Gleichzeitig würden die Leasingverträge für zwei der vier Airbus A319 enden. Sie sollen durch Embraer 190 ersetzt werden. - Air Namibia teilte auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mit, dass sich die Airline aus Spargründen alle Optionen offen halte um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Mehr lesen

22. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Informationsminister Stanley Simataa hat einen Bericht des „Institute for Public Policy Research” IPPR zur Korruption zurückgewiesen. Dieser entbehre jeglicher empirischeren Grundlage und sei „vorverurteilend und starrsinnig“. Laut dem Bericht sei die Regierung Antreiber der Korruption im Land. Hierbei würde das Festhalten an staatlichen Monopolgesellschaften maßgeblich beitragen, hieß es. Würden sich die Angestellten des Öffentlichen Dienstes vertrauenswürdig und dem Gesetz entsprechend verhalten, gäbe es für den Privatsektor weniger Anreiz Bestechungsgelder zu zahlen. Die Zweidrittel-Mehrheit der regierenden SWAPO in der Nationalversammlung führe dazu, dass es wenig Interesse an Reformen gäbe. Simataa hingegen verwies auf die erfolgreiche Arbeit der Anti-Korruptions-Kommission ACC.

Mehr lesen

22. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Der marode Staatsbetrieb Roads Contractor Company RCC hat seinem chinesischen Partner Aufträge in Höhe von 4,1 Milliarden Namibia Dollar zugesagt. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf die umstrittene Vereinbarung, die am 6. April von der RCC und der Firma Nantong Sanjian unterzeichnet worden sei. Es gehe um Aufträge der Regierung für den Ausbau der Straßen von Gobabis nach Aranos, von Swakopmund nach Uis und von Uis nach Kamanjab sowie für zwei weitere Projekte, die die RCC erhalten hatte. Im Gegenzug erhalte die RCC von Nantong Sanjian 570 Millionen Namibia Dollar, die sie benötige, um ihre Schließung abzuwenden. Die zuständigen Ministerien für Öffentliche Arbeiten und für Finanzen gehen gegen die Vereinbarung vor, weil die RCC sie ohne die nötige Rücksprache abgeschlossen hat.

Mehr lesen

21. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Die Krankenkasse für Personen des Öffentlichen Dienstes PSEMAS wird komplett neu aufgestellt. Dies kündigte Finanzminister Calle Schlettwein an. Es gehe dabei vor allem darum Karteileichen und Betrüger aus dem System zu entfernen, hieß es. Aus diesem Grund werden alle PSEMAS-Mitglieder neu registriert. Als Ergebnis werden Krankenkassenkarten mit biometrischen Merkmalen ausgegeben. Man hatte zur Einführung der Krankenkasse allen die gleiche Leistung versprochen. Der Staat habe falsch gehandelt und könne dies nicht aufrechterhalten. Derzeit würden 120.000 Staatsangestellte mit etwa 2,5 Milliarden Namibia Dollar den Haushalt des Gesundheitsministeriums belasten. Dieses habe nur insgesamt 6 Milliarden für alle Namibier pro Jahr zur Verfügung.

Mehr lesen

21. Mai 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Internationale Flughafen Hosea Kutako bei Windhoek soll ausgebaut werden. Dies geht aus einer Zeitungsanzeige der Namibia Airports Company NAC hervor. Demnach sei es Hauptziel die Engpässe am Flughafen zu beheben. Dafür seien geeignete Unternehmen aufgerufen Pläne zu entwickeln wie die Passagierkapazität erhöht und der Passagierfluss verbessert werden könne. Es gehe dabei ausschließlich um das vorhandene Terminalgebäude. Von neuen Gebäuden ist hingegen in der Anzeige keine Rede.

Mehr lesen

21. Mai 2018 - Nachrichten am Morgen

Die geplante Partnerschaft zwischen der maroden staatlichen Straßenbau-Firma RCC und einem chinesischen Unternehmen stößt auch im Ministerium für Öffentliche Arbeiten auf Widerstand. Minister John Mutorwa habe die Vereinbarung als groben Regelverstoß bezeichnet, berichtet der Namibian. Er habe das Büro des Generalstaatanwalts um ein Rechtsgutachten für das weitere Vorgehen gebeten. Auch Finanzminister Calle Schlettwein hatte Widerstand gegen die Vereinbarung angekündigt. Die am Rande des Bankrotts stehende RCC hatte den Vertrag mit der chinesischen Firma Jiangsu Nantong Sanjian ohne Rücksprache mit den beiden Ministerien unterzeichnet. Laut Bericht hat er ein Volumen von 570 Millionen Namibia Dollar und sichert der chinesischen Firma automatisch jeden Auftrag, den die RCC erhält.

Mehr lesen

18. Mai 2018 - Nachrichten am Abend

Der Berufungsantrag eines der Mörder des deutschen Fluglehrers Ralph Köhnke wurde abgelehnt. Diese Entscheidung traf das Obergericht heute in Windhoek. In seiner Begründung gab der Vorsitzende Richter formelle Fehler an. So wurde der Einspruch nicht binnen der 14-tägigen Frist nach Verkündung des Strafmaßes im Juni 2014 eingelegt. Die Begründung für den verspäteten Einspruch wurde zurückgewiesen. Der 37-jährige Joseph Nunda wurde, ebenso wie ein Mittäter, zu 20 Jahren Haft verurteilt. Sie hatten den 34-jährigen Köhnke Ende 2005 ermordet und beraubt.

Mehr lesen
 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok