Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

31. August 2017 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Schwimmen

Heleni Stergiadis war bei der am Montag zu Ende gegangenen Junioren-Weltmeisterschaft im US-amerikanischen Indianapolis die herausragende namibische Teilnehmerin. In der Altersklasse U14 brach sie fünf nationale Rekorde. Zudem gelang ihr in gleich acht Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung. Landsfrau Zuné Weber schwamm immerhin in zwei Kategorien schneller als je zuvor. Ihr ebenfalls für die WM qualifizierter Teamkollege Ronan Wantenaar konnte nicht antreten, weil er sich kurz vor der Abreise einen Arm gebrochen hatte. Insgesamt 640 Talente aus 93 Ländern gingen an den Start.

Mehr lesen

30. August 2017 - Sport am Abend

Namibischer Sport

Boxsport

Die “Salute Boxing Academy” und die “Soweto Boxing and Fitness Academy” haben sich offiziell zusammengeschlossen. Durch die Bündelung der Expertise wolle man den Boxsport in Namibia, der ohnehin bereits zu den erfolgreichsten Sportarten im Land zählt, noch weiter voranbringen. Ab sofort werden beide Boxställe gemeinsam unter dem Namen „Salute Boxing Academy“ arbeiten. Ziel sei es weiterhin bis 2020 fünf Weltmeistertitel zu erkämpfen.

Mehr lesen

30. August 2017 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Rugby

Das Junioren-Nationalteam hat bei der World U20 Trophy in Uruguay einen Start nach Maß hingelegt. Gegen Kanada setzten sich die jungen Adler gestern dank einer starken Leistung souverän mit 31 zu 16 durch. Fünfmal stürmten sie über die gegnerische Mal-Linie. Zweiter Vorrundengegner bei der Meisterschaft für die international zweitklassigen Nationen ist am Samstag die Auswahl von Chile.

Mehr lesen

29. Juli 2017 - Sport am Abend

Namibischer Sport

Tanzsport

Namibias beste Tänzer sollen erstmals an den Tanzspielen des Commonwealth teilnehmen. Diese finden vom 3. Bis 8. September in Sun City in Südafrika statt. Der Dachverband Dance Sport Namibia sei jedoch kurzfristig auf Spenden von 100.000 Namibia Dollar zur Deckung der Reise- und Unterkunftskosten angewiesen. Die Regierung habe den kostenlosen Transport der Tänzer in den Nordwesten Südafrikas zugesagt. Der Verband selber habe jedoch keinerlei Geld.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok