Samstag 19. Januar 2019

09. November 2016 - Sport am Morgen

Internationaler Sport

Fußball

Der in der schwersten sportlichen Krise befindliche Hamburger SV hat auch finanziell weiter Probleme. Auch das nun abgeschlossene Finanzjahr zeigt einen Verlust. In der Saison 2015/16 gab es ein Minus von umgerechnet 2,4 Millionen Namibia Dollar. Dies Entspricht jedoch einem Rückgang von 99 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als der HSV ein Minus von umgerechnet fast 250 Millionen Namibia Dollar eingefahren hat. – Indessen gab der Verein bekannt, dass man sich mit Christian Hochstätter als neuem Sportmanager praktisch einig ist. Der 53-Jährige soll damit Chef Dietmar Beiersdorfer entlassten.

Mehr lesen

08. November 2016 - Sport am Mittag

Sport in Namibia

Schwimmen

Beim zweiten Lauf der namibischen Langstrecken-Meisterschaft wurde am vergangenen Wochenendde nur ein Landesrekord gebrochen. Wie der hiesige Verband nun bekannt gab, verbesserte Mikah Burger seine eigene Bestmarke der U12-Jungen über 50 Meter Schmetterling um knapp 4 Hunderstel. Bei dem Wettkampf nahe Tsumeb gingen 57 Schwimmer von drei Vereinen an den Start. Das nächste Turnier findet am 3. Dezember im öffentlichen Schwimmbecken, in Windhoek-Olympia, statt.

Mehr lesen

08. November 2016 - Sport am Abend

Sport in Namibia

Rugby

Der südafrikanische Verband kann für das Safland-Turnier im Siebener-Rugby an diesem Wochenende aus dem Vollen schöpfen. Wie die Verantwortlichen nun mitteilten, haben alle 14 nominierten Spieler ihre Heimat bereits auf internationalem Parkett vertreten. Ganze neun dieser Profi gehörten zum Kader, der bei den Olympischen Sommerspielen im August die Bronzemedaille gewann. Namibias Auswahl trifft bereits in der Gruppenphase in Swakopmund auf die Favoriten aus der Kap-Republik.

Mehr lesen

08. November 2016 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Sportpolitik

Nachdem sich führende namibische Sportfunktionäre über die prekäre Finanzlage des Sports im Land beschwert haben, fordert nun auch der erste große Verband mehr Geld. Marathonläuferin Beata Naigambo forderte auch im Namen des Leichtathletikverbandes mehr Geld für die Sportförderung. Ohne Frage würden Namibias Sportler in vielen Sportarten afrikaweit mithalten können, jedoch werde deren Potential durch die Finanznot kaum abgerufen. Wie in universitäre Ausbildungen, sollte die Regierung auch Sportler unterstützen, da es sich ebenfalls um Berufe handele.

Mehr lesen

Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok