Donnerstag 16. August 2018

15. September 2016 - Sport am Abend

Sport in Namibia

Boxen

Sakaria Lukas wird seinen Afrika-Titel nach Version der WBO am 8. Oktober gegen Mohamed Kamburuta aus Tansania verteidigen. Dies bestätigte sein Trainer und Promoter Nestor Tobias in dieser Woche. Der Federgewichts-Kämpfer Lukas gilt als einer der vielversprechendsten Boxer in Namibia. Bis dato konnte er alle seiner 17 Profi-Kämpfe gewinnen. Auch Kamburuta ist nach elf Duellen in bezahlten Rängen bisher ungeschlagen. Allerdings hat der erst 21-Jährige noch kein Kampf außerhalb seiner Heimat bestritten.

Mehr lesen

15. September 2016 - Sport am Mittag

Sport in Namibia

Paralympische Spiele

Elias Ndimulunde wird bei den Spielen der Behindertensportler morgen nicht über 400 Meter in der T47-Wertung an den Start gehen. Laut der namibischen Pressagentur NAMPA hat sich der Läufer beim Rennen über 100 Meter am vergangenen Samstag ein Verletzung im Oberschenkel zugezogen. Zwar befinde sich Ndimulunde auf dem Weg der Besserung, doch die Organisatoren sprachen sich gegen seine Teilnahme zu seiner eigenen Gesundheit aus, erklärte NAMPA.

Mehr lesen

15. September 2016 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Paralympische Spiele 

Ruben Soroseb hat bei den Paralympischen Spielen eine Medaille verpasst. Der Namibier hat im Bankdrücken 190 Kilogramm gestemmt. Dieses bedeutet am Ende Platz neun. Johanna Benson hat im Weitsprung ebenfalls kein Edelmetall gewinnen können. Sie kam mit 3,61 Metern auf den sechsten Platz. – Sensationell sind weiterhin die Leistungen von Ananias Shikongo. Er hat im Halbfinale über die 200 Meter (T11) in 22,48 Sekunden einen neuen Paralympischen Rekord aufgestellt. Das Finale findet heute um 22:51 Uhr namibischer Zeit statt. Shikongo hatte bereits Bronze über die 100 Meter gewonnen.

Mehr lesen

14. September 2016 - Sport am Abend

Sport international

Fußball

Die Anwälte von Franz Beckenbauer haben die 5,5 Millionen Euro an den 71-Jährigen vom DFB aus ihrer Sicht verteidigt. Die Juristen schrieben in einer Stellungnahme, dass die Behauptungen, Beckenbauer habe das Geld für die WM 2006 oder für ein Ehrenamt erhalten, falsch seien. Beckenbauer habe die Einnahmen aus seinen werblichen Aktivitäten für den nationalen WM-Sponsor damals bekommen und auch rechtgemäß versteuert, hieß es.

Mehr lesen

Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok