Dienstag 10. Dezember 2019

Music low res4 300ppx

 

2. Dezember 2015 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Sportfest

Am Wochenende steht in Namibia ein großes Sportfest an. Tsumkwe im Nordosten Namibias ist Gastgeber des „Chief Arnold Annual Sports Festival“. Mannschaften und Einzelsportler aus der Region und dem ganzen Land treten im Fußball, Netball, Volleyball und Reiten an. Insgesamt können Preisgelder von mehr als 125.000 Namibia Dollar gewonnen werden.

Mehr lesen

1. Dezember 2015 - Sport am Abend

Zanré Oberholzer (links); © Namibia National Olympic Committee

Sport in Namibia

Schwimmen
Zanré Oberholzer hat ihr Talent am vergangenen Wochenende einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wie der Verband nun bekannt gab, hat die 17 Jahre alte Ausnahmesportlerin die Landesbestmarke der U18-Mädchen über 50 Meter Rücken bei der letzen Langstrecken-Meisterschaft des Jahres verbessert. Der Rekord, der bis zum Freitagnachmittag von Monika Dahl gehalten wurde, steht nun bei 31,76 Sekunden.

Boxen
Jason Cooper will bei seinem Kampf um die IBO-Krone im Weltergewicht am Samstagabend gegen den Namibier Paulus Ambunda nichts dem Zufall überlassen. Der Herausforderer aus Australien kündigte nach seiner Ankunft in Namibia einen K.O.-Sieg an. Der Stil seines Kontrahenten stimme ihn zuversichtlich, erklärte der 24-jährige in dieser Woche.

Internationaler Sport

Fußball
Lionel Messi ist nach zweijähriger Unterbrechung erstmals wieder als bester Spieler der spanischen Liga für die Saison 2014/2015 ausgezeichnet worden. Der 28-jährige Argentinier hatte Barça in der vergangenen Saison zum Triple-Gewinn geführt. In den beiden vergangenen Spielzeiten hatte aber der Portugiese Cristiano Ronaldo von Real Madrid gewonnen.

1. Dezember 2015 - Sport am Mittag

Gaby Ahrens mit ihrem Vater; © proactive sportsmarketing&management

Sport in Namibia

Sportschießen

Namibias Vorzeigeschützin Gaby Ahrens hat die Afrika-Meisterschaft  in Ägypten in der Disziplin Trapschießen gewonnen und sich damit für die Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr in Brasilien qualifiziert. Die 34-jährige setzte sich gestern Nachmittag in einem nervenaufreibenden Finale mit 15:10 gegen Mariem Rammah aus Marokko durch. Bereits im Halbfinale war Ahrens die mit Abstand treffsicherste Schützin.

Mehr lesen

1. Dezember 2015 - Sport am Morgen

Ndokosho (rechts) im Kampf; © Mathias Nanghanda/NAMPA

Sport in Namibia

Boxen

Nach dem Sieg des Namibiers Gotlieb Ndokosho gegen Francis Miyeyusho aus Tansania wird der namibische Boxverband von Seiten des ostafrikanischen Landes scharf attackiert. So seien namibische Boxer „zu nichts in der Lage und reiner Fake“, wie der Trainer des Unterlegenen sagte. Kein namibischer Boxer hätte die Chance, außerhalb des Landes auch nur einen Kampf zu gewinnen. Er warf den Offiziellen parteiisches Verhalten vor. Namibische Boxer, im Gegensatz zu tansanischen, haben in der Vergangenheit zahlreiche Afrika- und Weltmeisterschaftstitel gewonnen.

Mehr lesen

30. November 2015 - Sport am Abend

Bogenmannschaft in Namibia; © Archery Association of Namibia

Namibischer Sport

Bogensport

Namibias Bogensportler starten im kommenden Jahr mit dem traditionellen Afro-Pumps-Shot in die neue Saison. Dies gaben die Verantwortlichen nun bekannt. Das Prestigeturnier soll am 23. Januar auf dem Gelände des Sportklubs Windhoek über die Bühne gehen. Wie gewohnt messen sich die Teilnehmer in den Disziplinen Recurve und Compound. Nach einer 720er-Qualifikationsrunde steht die K.O.-Phase an.

Mehr lesen

30. November 2015 - Sport am Mittag

Frauenfußball (Symbolbild), © Elias Minasi/Freeimahges.com

Sport in Namibia

Fußball
Die U17-Damenauswahl des namibischen Verbands hat ihre erste WM-Qualfikations-Hürde gemeistert. Im Hinspiel der ersten Qualifikationsrunde setzte sich die Mannschaft von Trainer Mervin Mbakera gestern Nachmittag mit 2:1 in Gabarone gegen die Mannschaft von Botswana durch. Kylie van Wyk und Fransisca Haoses waren für die als „Baby Gladiators“ bekannte Truppe erfolgreich. Das Rückspiel findet in zwei Wochen in Windhoek statt.

Mehr lesen

30. November 2015 - Sport am Morgen

Hamburg aus der Luft; © Oschtiderivative/Wikimedia Commons

Internationaler Sport                       

Olympische Sommerspiele

Überraschend haben sich die Hamburger beim Olympia-Referendum gegen eine Bewerbung ihrer Stadt um die Olympischen Spiele 2024 entschieden. 51,6 Prozent stimmten mit Nein, 48,4 Prozent mit Ja. Die Wahlbeteiligung lag mit über 50 Prozent höher als bei politischen Wahlen zur Bürgerschaft, dem Parlament des deutschen Stadtstaates. Damit bewerben sich um die Spiele 2024 nur Los Angeles, Paris, Rom und Budapest. Hamburg behält sich jedoch eine Bewerbung für die Spiele 2028 vor, sofern Los Angeles in 2024 gewinnt.

Mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.