Sonntag 31. Mai 2020

Music low res4 300ppx

 

24. November 2015 - Sport am Mittag

Golf (Symbolbild); © Andy Steele/Freeimages.com

Sport in Namibia

Golf
Am 27. Dezember findet das traditionsreiche Eddie-Ferger-Turnier auf dem Rössmund-Gelände nahe Swakopmund statt. Der Ursprung dieses Wettkampfes liegt mehr als 20 Jahre zurück, als Ferger seine Freunde jährlich zu einem privaten Spass-Turnier einlud. Das Turnier wuchs fortan an Popularität. Inzwischen gehen zwischen 60 und 70 Spieler an den Start. Es gibt nach wie vor eine Grundbedingung: Alle Teilnehmer müssen deutschsprachig sein.

Mehr lesen

24. November 2015 - Sport am Morgen

Spieler der Tigers (blau); © Hesron Kapanga/NAMPA

Namibischer Sport

 

Fußball

Die Tigers sehen sich trotz einer deutlichen Führung in der Namibia Premier League nicht als Meisterschaftsfavoriten. Dies stellte Trainer Brian Isaacs klar. Die Saison dauere noch lange an und es könne noch viel passieren, so Isaacs. Nach 14 Spieltagen liegen die Tigers mit 33 Punkten vor Black Africa mit 27 Punkten. Isaacs hatte von 2010 bis 2014 vier Titel in Folge mit Black Africa gewonnen.

Mehr lesen

23. November 2015 - Sport am Abend

Fußball (Symbolbild); © Bob Smith/Freeimages.com

Sport in Namibia

Fußball
Namibias Profi-Spielerin Sandra Starke hat mit der Damen-Auswahl des SC Freiburg ein vermeintlich leichtes Los für das Viertelfinal des DFB-Pokals gezogen. Wie der Deutsche Bund heute mitteilte, spielt die 21-jährige Angreiferin mit ihren Kolleginnen am 9. Dezember gegen den Zweitligisten FC Lübars. Der Sportclub hatte es in den vergangenen drei Jahren jeweils bis ins Halbfinale geschafft, konnte jedoch nie den großen Wurf landen.

Mehr lesen

23. November 2015 - Sport am Mittag

Cricket (Symboldbild); © Wikimedia Commons

Sport in Namibia

Cricket
Nambias Sportwelt trauert um Raymond von Schoor. Wie der namibische Cricket-Verband am Wochenende bestätigte, ist der Nationalspieler am Freitag an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Verbands-Präsident Richard Frankle gab den Todeszeitpunkt des erst 25-jährigen Schlagmanns mit 19:17 Uhr nambischer Zeit an. Von Schoor war während eines Spiels am 22. November zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert. Nach anfänglicher Zuversicht verschlechtert sich sein Zustand zunehmend.

Mehr lesen

23. November 2015 - Sport am Morgen

Faustball-Weltmeisterschaft in Argentinien mit Namibia; © NAMPA

Namibischer Sport

Faustball

Namibias Faustball-Nationalmannschaft erlebte nach einer schlechten Gruppenphase einen versöhnlichen Abschluss. Nach vier Siegen in Folge beendete die Mannschaft die WM in Argentinien auf dem 9. Platz. Alle WM-Neulinge, mit Ausnahme Kolumbiens, konnten nicht überzeugen. Tschechien als eine der besten 10 Mannschaften weltweit, wurde hinter Kolumbien nur 11. Südafrika beendete seine erste WM auf dem letzten Platz. Die nächste Faustball-WM der Herren findet 2019 in Winterthur in der Schweiz statt.

Mehr lesen

20. November 2015 - Sport am Abend

Sport in Namibia

Sportpolitik
Abner Xoagub ist in seinem Amt als Präsident des Olympischen Komitees von Namibia bestätigt worden. Der Funktionär aus Windhoek hatte die Position nach dem Rücktritt der jetzigen Vize-Sportministerin, Agnes Tjongarero, vorerst kommissarisch bekleidet. Unterdessen wird Walter Haseb der namibische Sportkommission mit sofortiger Wirkung als kommissarischer Geschäftsführer dienen. Er folgt damit Harald Fülle, der kein Vertragsverlängerung erhalten hatte. 

Mehr lesen

20. November 2015 - Sport am Mittag

Franz Beckenbauer; © Ralf Roletschek/Wikimedia Commons

Sport international

Fußball
Franz Beckenbauer hat in der Affäre um die Vergabe der WM 2006 erstmals öffentlich Stellung bezogen und dabei die derzeitige Führungsspitze des Deutschen Bundes scharf angegriffen. Beckenbauer warf den DFB-Interimspräsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch vor, sie hätten ein von ihm angebotenes persönliches Gespräch über die Vorwürfe in Zusammenhang mit der WM-Vergabe abgelehnt. Die DFB-Führung hatte Beckenbauer als Präsidenten des WM-Organisationskomitees 2006 wegen des von ihm unterschriebenen Vertragsentwurfs mit dem früheren FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner öffentlich scharf gerügt.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.