Samstag 20. Januar 2018

Der Tourismus-Treff von Hitradio Namibia bringt wöchentlich die wichtigsten Nachrichten aus dem namibischen Tourismus, Nachrichten für Namibias Kernzielmarkt und innovative Tourismusentwicklungen - mit dem Tourismusmarketing-Tipp von rainmaker.travel.

#AskMeAnything - Ihre Fragen rund ums digitale Marketing und Verkauf im namibischen Tourismussektor. Jede Woche einen Preis gewinnen. Einfach Fragen hier stellen (externer Link) Klick! oder per eMail an das Hitradio Namibia-Studio schicken.

rainmaker logo

 

15. November 2017 - Tourismus-Treff

Air Namibia baut sein Flugangebot weiter aus. Bereits in vier Tagen wird erstmals von Ondangwa nach Walvis Bay geflogen. Die Verbindung wird dann jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag mit einem Embraer 135 angeboten. Aufgrund der Einführung des Fluges verändern sich die Flugtage von Windhoek nach Lüderitz und Oranjemund auf Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Zudem wird dann von Walvis Bay nach Kapstadt mit einem Airbus A319 anstatt des Embraer geflogen. – Für März 2018 hatte Air Namibia bereits vor einigen Wochen Verbindungen von Windhoek via Lagos in Nigeria nach Accra in Ghana angekündigt. – Zudem hat Air Namibia für Neubuchungen die Freigepäckgrenze in der Economy Class von und nach Frankfurt auf zwei Mal 23 kg erhöht.

Mehr lesen

8. November 2017 - Tourismus-Treff

Einige der beliebtesten Unterkünfte in Namibia erhöhen ihre Preise für das neue Jahr deutlich. So heben diese, vor allem an den touristischen Hauptanlaufpunkten des Landes wie dem Etosha-Nationalpark und Sossusvlei, den Übernachtungspreis um teilweise bis zu 50 Prozent an. Die Mehrzahl der Unterkünfte scheint jedoch nur eine Erhöhung leicht über dem Inflationsniveau zu planen. Ein solches Vorgehen wurde auch vom Namibische Gastgewerbeverband HAN berichtet.

Mehr lesen

1. November 2017 - Tourismus-Treff

Die Schlinge um illegale Betreiber von touristischen Unterkünften im Land zieht sich immer weiter zu. Der Namibische Tourismusrat NTB unterstrich erneut, dass das Vermieten von Ferienwohnungen, Zimmern oder Häusern über Anbieter wie AirBnB illegal sei, solange keine formelle Registrierung als Unterkunft vorläge. Mehr als 300 Unterkünfte in Namibia würden so betrieben werden. Eine Registrierung sei bis 31. Dezember 2017 möglich. Danach würden Strafen von bis zu 20.000 Namibia Dollar und bis zu zwei Jahre Gefängnis ausgesprochen werden.

Mehr lesen

Werbung