Freitag 15. November 2019

Music low res4 300ppx

 

Aktuelles

  1. Nachrichten
  2. Sport

14. November 2019   Aufrufe:49

14. November 2019 - Nachrichten am Abend

75 Kinder sind in diesem Jahr auf Namibias Straßen ums Leben gekommen. Damit ist knapp jedes siebte Verk...

Weiterlesen

14. November 2019   Aufrufe:73

14. November 2019 - Nachrichten am Mittag

Mehr und mehr Ergebnisse des gestrigen Sonderwahltages geraten an die Öffentlichkeit. Laut Berichten der ...

Weiterlesen

14. November 2019   Aufrufe:89

14. November 2019 - Nachrichten am Morgen

Die ersten Ergebnisse der diesjährigen Parlaments- und Präsidentschaftswahl in Namibia stehen fest. ...

Weiterlesen

14. November 2019   Aufrufe:23

14. November 2019 - Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball Namibias Nationalmannschaft hat das erste Qualifikationsspiel für die A...

Weiterlesen

13. November 2019   Aufrufe:41

13. November 2019 - Sport des Tages

Namibischer Sport Leichtathletik Medaillenhoffnung Ananias Shikongo hat bei der paralympischen Leichtathleti...

Weiterlesen

12. November 2019   Aufrufe:48

12. November 2019 - Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball Sambia hat die sechste Auflage des Hage-Geingob-Cups gewonnen. Die Mannschaf...

Weiterlesen

11. September 2015 - FarmerNews

Die Milchpreise stellen die Produzenten in Namibia vor große Probleme. Nach Namibia Dairies melden sich nun die Zulieferer zu Wort, denn auch sie fürchten um ihre Existenz. Der größte Privatproduzent, Willie Agenbach, beklagt, dass die Milchpreise so niedrig seien wie seit 13 Jahren nicht mehr. Dafür verantwortlich ist vor allem die Billigkonkurrenz aus Südafrika. Die Produzenten riefen die Verbraucher erneut auf, heimische Milch zu kaufen. Namibische Produkte seien frei von Hormonen und sicherten Arbeitsplätze im eigenen Land.

Die Tollwut ist eine Gefahr für die Kudu-Population im Land. Schon seit längerem läuft ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von wirksamen Gegenmaßnahmen und Möglichkeiten zur Impfung. In einer ersten Phase wurden Informationen über die Ausbreitung der Tollwut in Namibia gesammelt – allerdings werden noch mehr gebraucht. Die NAU rief deshalb alle Farmer auf, ihre Fragebögen nachzureichen.

Noch zwei Wochen sind es bis zur Fellauktion in Kopenhagen. Aus Namibia werden wieder rund 55.000 Felle angeboten. Sie wurden bereits nach Dänemark geschickt. Darunter sind auch einige, die im April nicht verkauft worden waren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.