Sonntag 09. Dezember 2018

16. Februar 2018 - FarmerNews

Dem Export von Rindfleisch aus Namibia nach China steht nichts mehr im Wege. Das wurde nach einem Treffen von Vertretern beider Regierungen verkündet. China lasse die Einfuhr von Rindfleisch aus Namibia nun zu. Das Export-Abkommen gibt es eigentlich schon seit 2016. Es war allerdings zwei Monate nach seiner Unterzeichnung wegen eines Ausbruchs der Lumpy Skin Krankheit ausgesetzt worden.

Zwei Farm-Eigentümer wollen durchsetzen, dass die Bodensteuer bis zu einem endgültigen Gerichtsurteil nicht erhoben wird. Nach einem Bericht des Namibian beschäftigt sich das Obergericht mit einer Klage gegen ein Urteil des Abschätzungsgerichtes. Das hatte Ende 2016 entschieden, dass die Bodensteuer für alle Farmer pauschal um 40 Prozent gesenkt wird. Aus Sicht der Kläger werden die Mängel der Steuer-Festlegung auch damit nicht gelöst: die Tragkraft der Farmen werde nach wie vor nicht berücksichtigt und die willkürliche Festsetzung der Landwerte sei nicht korrigiert worden.

Der neue Landwirtschaftsminister !Naruseb hat sich seinen neuen Mitarbeitern vorgestellt. Er machte dabei klar, dass er das Rad nicht neu erfinden wolle. Das, was laufe, müsse nicht geändert werden. Aber vielleicht könne die Arbeit noch effektiver geleistet werden. !Naruseb verwies darauf, dass angesichts der wirtschaftlichen Lage Einsparungen im Ministerium realisiert werden müssten. Im Zuge einer Kabinettsumbildung hatte der bisherige Arbeits-und Verkehrsminister !Naruseb Anfang des Monats seinen Posten mit dem bisherigen Landwirtschaftsminister Mutorwa getauscht.

Im Norden und Osten sind Niederschläge von bis zu bis zu 10 Millimeter, im Zentrum von bis zu 5 Millimeter und im Süden und Maisdreieck von bis zu 20 Millimeter vorausgesagt. In den nördlichen Farmgebieten heiß bis sehr heiß bei 33 bis 35 Grad. Nachts liegen die Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. In den Gebieten des „Mais-Dreiecks“ warm bis heißt bei 28 bis 33 Grad am Tag und milden 14 bis 19 Grad in der Nacht. Im Osten eine ähnliche Wetterlage bei 30 bis 33 Grad tagsüber. Nachts etwas wärmer als im Norden und Nordosten bei 17 bis 21 Grad. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek frischer. Am Tag werden Temperaturen um die 29 Grad erwartet. Nachts kann mit 12 bis 16 Grad gerechnet werden. Im Süden generell heiß bis sehr heiß bei 32 bis 37 Grad am Tag und um die 20 Grad in der Nacht. Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“ bis „hoch“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 13,9 bis 15,7 „extrem“. Es wird vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien gewarnt.


Werbung
 
 

FarmerNewsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok