Samstag 20. Juli 2019

18. Dezember 2015 - FarmerNews

Rinder in Namibia; © Charles Tjatindi/NAMPA

Nach den Schreckensmeldungen im Mai ist es ruhig geworden um die Maul- und Klauenseuche im Norden des Landes. Das Landwirtschaftsministerium rief nun trotzdem noch einmal dazu auf, die Gefahr weiter ernst zu nehmen. Vor allem bei Reisen vom Norden Richtung Süden müssten an den Kontrollpunkten Schuhe und Autos gründlich desinfiziert werden. Erst wenn bis Ende Januar keine neuen Fälle der Seuche aufgetreten sind, könnten die Auflagen gelockert werden.

Die Landwirtschaft in Namibia kann noch besser entwickelt werden. Davon ist der neue Chef der NAU, van der Merwe, überzeugt. Er sagte laut New Era, alle landwirtschaftlichen Akteure müssten noch enger miteinander ins Gespräch kommen. Nur so könne der landwirtschaftliche Sektor zu seinem vollen Potential entwickelt werden. Der scheidende Präsident, Wright, sagte, die Regierung müsse sich auch grundsätzlich fragen, weshalb der Anteil der Landwirtschaft am Bruttosozial-Produkt des Landes von 7,4 Prozent in 1980 auf aktuell 3,2 Prozent zurückgegangen sei.

Tierärzte in Outjo und Otjiwarongo haben Farmer vor der Lumpy-Skin-Krankheit gewarnt. Sie erklärten, die Krankheit werde von Insektenschwärmen verbreitet und könne von einer Farm zur nächsten wandern. Deshalb sei es wichtig, beim ersten Auftreten der Symptome bei Vieh sofort zu reagieren und die Behörden zu informieren. Dann könne eine mögliche Ausbreitung verhindert werden. Berichte über konkrete Fälle der Viruskrankheit in der Region gibt es bisher nicht.

Namibische Trauben werden von Namibia aus exportiert. Das klingt nach einer Selbstverständlichkeit. Aber aus Kostengründen werden namibische Trauben bisher über den Hafen in Kapstadt exportiert. In einem Pilotprojekt wurden nun erstmals Trauben von Lüderitz Richtung Europa verschifft. Die Händler beklagten im Anschluss, dass ein Export über Namibia sie rund 16 Prozent mehr kosten würde als über Südafrika. Deshalb bleibt es vorerst bei diesem einmaligen Pilotversuch.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok