Dienstag 25. April 2017

7. April 2017 - FarmerNews

Der Schlachthof-Konzern Meatco beobachtet mehrere Fälle von Rinder-Masern. Seit Anfang des Jahres sind laut Meatco im Schnitt sieben Schlachttiere pro Woche betroffen. Das Fleisch könne im Regelfall nicht in die EU verkauft werden. Beef Measles sind die Larven vom Bandwurm, der Menschen befällt. Äußere Anzeichen bei Tieren gibt es nicht. Ein solcher Parasiten-Befall ist in Namibia selten. Meatco rief alle Farmer auf, eine Kontamination des Tierfutters oder von Weideflächen mit menschlichen Fäkalien unbedingt zu vermeiden. So könne der Befall der Rinder verhindert werden.

Die Prognose fällt positiv aus. Der namibische Landwirtschaftsrat geht von einer Maisernte von 72.000 Tonnen aus. Sie wird damit nach Angaben der Allgemeinen Zeitung nur knapp unter der Rekordernte aus dem Jahr 2012/2013 liegen. In einzelnen Fällen hat allerdings Raupenbefall die Ernte verhagelt. Im größten Maisanbauprojekt der Regierung, Etunda, fällt sie in diesem Jahr völlig aus. Die Raupenplage ist laut den Behörden zwar im Griff, allerdings sei es nun zu spät, neu mit der Aussaat zu beginnen.

Die Landwirtschaftsbank Agribank will helfen, die Farmerei in Namibia weiter zu professionalisieren. Die neue Abteilung Agri Advisory Services Division soll sich um die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten kümmern. Dabei geht es auch um Fragen der Vermarktung und Wirtschaftlichkeit. Das Ausbildungsprojekt wird von Agribank und der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit finanziert.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten wird es tagsüber zunächst warm um die 32 Grad und nachts bei 17 Grad. Es sind bis zu 45 Millimeter Niederschlag vorausgesagt. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ soll um die 22 bis 26 Grad tagsüber und 9 bis 12 Grad in der Nacht werden.  Regen von bis zu 40 Millimeter ist möglich. In den östlichen Farmgebieten werden tagsüber um die 26 bis 30 Grad, nachts frisch bei 13 Grad. Hier kann mit Niederschlägen von bis zu 70 Millimeter gerechnet werden. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek wird es warm bei 25 bis 30 Grad, nachts mild bei 11 bis 14 Grad. Bis zu 55 Millimeter Regen werden vorausgesagt. Im Süden wird es heiß bei Temperaturen von 30 bis 35 Grad. Die Nachttemperaturen liegen um 17 Grad. Geringe Niederschläge von bis zu 15 Millimeter sind möglich. Die Brandgefahr ist landesweit „niedrig“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 9,5 und 10,4 „sehr hoch“.

Werbung

 
 

FarmerNews