Samstag 20. Juli 2019

09. Oktober 2015 - FarmerNews

Es ist Zeit für ein erstes vorsichtiges Aufatmen: Seit dem 22. Juli sind im Zentralen Norden keine neuen Fälle von Maul- und Klauenseuche bekannt geworden. Entwarnung kann die Veterinärbehörde jedoch noch nicht geben. Frühestens am 22. Januar könnten die Beschränkungen gelockert werden. Im Kampf gegen die Seuche hatte Landwirtschaftsminister Mutorwa sich über Äußerungen von traditionellen Führern beklagt. Sie hatten bei einem Kongress bezweifelt, dass die Maul- und Klauenseuche eine Seuche sei. Andere hatten behauptet, sie werde von Insekten übertragen. Mutorwa nannte das sehr entmutigend.

Der neue Präsident des Landwirtschaftsverbands NAU ist Ryno van der Merwe. Er übernimmt das Amt von Derek Wright, der aus privaten Gründen vorzeitig zurückgetreten war. Ryno van der Merwe stand bereits von 2008 bis 2012 an der Spitze der NAU. 

Dem Farmerverband NNFU geht der Aufbau der Feedlots im Land zu langsam. Der Verband beklagt, wegen der Dürre würden dringend solche Mastparzellen gebraucht, sonst würden die ersten Farmer bald verhungern. Obwohl die Regierung das Problem auf ihrer Agenda habe, gehe es nicht schnell genug voran. Der Verband spricht für kommunale, Subsistenz- und Kleinfarmer im ganzen Land.

Judith Isele hat es geschafft: Sie erhielt als erste Frau überhaupt die Auszeichnung Jung-Farmer des Jahres. Wie die Allgemeine Zeitung berichtet, kommt sie von der Farm Springbokvley bei Blumfelde. Seit 1990 farmt sie dort holistisch mit Rindern und Schafen. Außerdem ist sie seit Jahren Mitglied in der Namibian Organic Association.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok