Freitag 23. Juni 2017

Goliathreiher

Goliathreiher; Petra Karstedt, http://www.tiermotive.de/tieralbum/4images/details.php?image_id=5177, CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=279269)

…den Goliathreiher (Ardea goliath). Dieser Reiher ist mit einer Standhöhe von bis zu 150 Zentimetern der größte Reiher der Welt. Er lebt heute nur noch in Afrika mit einigen wenigen kleinen Gruppen in Asien. Kennzeichnend für den bis zu 4,5 Kilogramm schweren Goliatreiher sind der lange und dicke Schnabel sowie der kleine Schopf am Hinterkopf. Er kommt in Namibia vor allem an den nördlichen und insbesondere den nordöstlichen Grenzflüssen sowie an großen Stauseen vor. Er ernährt sich vor allem von Fischen und Krustentieren.

Malachit-Nektarvogel

Malachit-Nektarvogel; Steve Garvie from Dunfermline, Fife, Scotland - Malachite Sunbird (Nectarinia famosa), CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11357756
…den Malachit-Nektarvogel (Nectarinia famosa). Dieser bis zu 25 Zentimeter lange Vogel gehört wie alle Nektarvögel zu den Singvögeln. Er kommt in weiten Teilen des Südlichen Afrika sowie an der Ostküste bis nach Äthiopien vor. Er bevorzugt Lebensräume mit Aloen und Proteas in Höhen bis zu annähernd 3000 Metern. Neben Nektar zählen Insekten zu ihrer Hauptnahrung.

Rotnackenlerche

Rotnackenlerche; Matteo Lattuada (University of Antwerp) - BMC Ecology image competition: the winning images. BMC Ecology 2013, 13:6 doi:10.1186/1472-6785-13-6, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37319913

…die Rotnackenlerche (Mirafra africana). Diese Lerchenart ist im südlichen, östlichen und zentralen Afrika verbreitet. Auffallend sind ihre langen Beine. Die Rotnackenlerche ist in Namibia vor allem in der nördlichen Landeshälfte zu finden. Sie wird etwa 18 Zentimeter lang und bis zu 32 Gramm schwer. Die Lerche ist an ihren typischen zwei bis vier langgezogenen Pfeiftönen zu erkennen. Sie ernährt sich hauptsächlich von Insekten und Käfern.

Brillenpinguin

Brillenpinguin; Paul Mannix - African penguin, near Boulders Beach, South Africa, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2626774

…den Brillenpinguin (Spheniscus demersus). Diese auch als Afrikanischer Pinguin bekannte Pinguinart ist die einzige freilebende in Afrika. Die bis zu 70 Zentimeter hohen Tiere erreichen ein Gewicht von maximal drei Kilogramm. Sie brüten in küstennahen Gebieten in einer eigens angelegten Bodensenke. Der Bestand entlang der namibischen und südafrikanischen Westküste wird auf etwa 20.000 Brutpaare geschätzt. Davon leben möglicherweise nur 1800 Brutpaare auf den Namibia vorgelagerten Inseln im Süden.

Scharlachspint

Scharlachspint; Bernard DUPONT from FRANCE - Southern Carmine Bee-eater (Merops nubicoides), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39563874)

…den Scharlachspint (Merops nubicoides). Dieser Bienenfresser kommt vor allem im Nordosten Namibias in Busch- und Baumsavannen vor. Er ernährt sich vor allem von Termiten, Käfern und Schmetterlingen, isst aber anders als sein Familienname erwarten lässt keine Bienen. Der Scharlachspint lebt in Kolonien von 100 bis 1000 Nestern, die am Rande von Flussläufen in bis zu 3,5 Meter lange Erdtunnel gebaut werden. Große Kolonien dieser Vögel sind unter anderem bei Bootsfahrten auf dem Chobe zu sehen.

Werbung