Dienstag 23. Oktober 2018

Drachenhauchloch

Drachenhauchloch

...das Drachenhauchloch. Die in den Otavibergen im zentralen Nordosten Namibias gelegene Höhle beherbergt den größten bekannten unterirdischen See der Erde. Sie befindet sich auf der Farm Harasib in der Nähe von Grootfontein. Der See wurde 1986 entdeckt, liegt mehr als 65 Meter unter der Erdoberfläche, ist knapp 85 Meter tief und bedeckt eine Fläche von etwa 2,6 Hektar. Der Name Drachenhauchloch (engl. Dragon's Breath Hole) rührt von dem zeitweise aus der Höhle aufsteigendem Dampf her. Der See kann von Profitauchern mit Sondergenehmigung und spezieller Ausbildung ertaucht werden.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok