Mittwoch 17. Januar 2018

07. November 2016 - Nachrichten am Morgen

Das Volk der Damara sollte wie die Herero und Nama über das Land sprechen, das es während der deutschen Kolonialzeit verloren hat. Dazu habe der Vize-Minister für Bodenreform, Bernadus Swartbooi, am Samstag auf dem Kultur-Festival der Damara in Okombahe aufgerufen. Die deutsche Kolonialmacht habe den Damara fruchtbares Land mit Wasser genommen und ihnen aride Gebiete zugewiesen, die nur mühsam bewirtschaftet werden könnten.

Die freigesprochenen Angeklagten im Caprivi-Hochverrats-Prozess haben keinen Anspruch auf Entschädigung für ihre Haft. Die Strafverfolgung sei rechtmäßig gewesen, weil sie einem Anfangsverdacht gefolgt sei. Auch sei die lange Dauer des Verfahrens auf die hohe Zahl der über 120 Angeklagten und deren verzögernden Anträge zurückzuführen.

Verkehrsunfälle haben in Namibia Ende vergangener Woche acht Todesopfer gefordert. Am Donnerstagabend sei auf der Fernstraße zwischen Otjiwarongo und Kalkfeld ein Bakkie auf die Gegenfahrbahn geraten und auf einen Lastwagen geprallt. Alle drei Insassen des Bakkies seien ums Leben gekommen. Ein Unfall auf der Fernstraße zwischen Oshivelo und Omuthiya forderte Freitagmittag vier Tote und vier Verletzte. Zwischen Mariental und Stampriet starb laut AZ ein Fahrer, dessen Wagen sich vor einer Kurve überschlug.

Rehoboth ist am Wochenende dem Ziel, der sauberste Ort des Landes zu werden, einen Schritt nähergerückt. Laut Presseagentur Nampa sammelten 34 Mitglieder der Jugendorganisation Ikazi Vibe am Samstagmorgen den Müll entlang der Fernstraße und der Hauptstraße im Zentrum des Ortes. 40 Müllsäcke seien gefüllt und entsorgt worden.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen