Donnerstag 20. September 2018

1. März 2018 - Nachrichten am Abend

Namibia benötigt für den Kampf gegen die Klimaveränderung fast 400 Milliarden Namibia Dollar. Diese Summe wurde von Umweltminister Pohamba Shifeta genannt. Namibia ist unabhängigen Studien nach weltweit eines der am meisten durch den Klimawandel betroffenen Länder. Aus diesem Grund wurde mit der Entwicklungsbank des Südlichen Afrika DBSA eine Absichtserklärung unterzeichnet, die Zugang zu Geldern des „Green Climate Fund“ ermögliche. Ziel sei es binnen der kommenden 12 Jahre die Treibhausgase im Land um 89 Prozent zu verringern. Dies solle unter anderem durch den Ausbau Erneuerbarer Energien erreicht werden. Namibia sei hierfür global aufgrund des Klimas in einer herausragenden Position.

Ein mutmaßlicher Nashornwilderer aus China muss sich vorerst nicht vor Gericht verantworten. Das Magistratsgericht in Windhoek setzte den Fall vorerst aus. Zum einen sei ein Mitverdächtiger weiter auf der Flucht, zum anderen sei der ermittelnde Polizist zu einer Friedensmission in den Sudan entsandt worden. Vorerst können die Ermittlungen deshalb nicht abgeschlossen werden. Es könne jederzeit nach Abschluss der Ermittlungen wiederaufgenommen werden. Die Kaution von 300.000 Namibia Dollar wurde dem Verdächtigen erstattet.

Die Berliner Raser können mit einer deutlich milderen Strafe rechnen. Der Bundesgerichtshof gab der Revision statt - und hob das Mordurteil auf. Karlsruhe kam nach der Prüfung des Falls zu dem Ergebniss, dass sich die beiden jungen Angeklagten lediglich der fahrlässigen Tötung strafbar gemacht haben. Das Berliner Landgericht muss nun neu verhandeln. Die zur Tatzeit 24 und 26 Jahre alten Männer hatten sich auf dem Kuhdamm ein illegales Autorennen geliefert. Dabei kam ein 69-jähriger Autofahrer ums Leben.

Der russische Präsident Putin hat seine jährliche Rede zur Lage der Nation auch dazu genutzt, neue Waffensysteme zu präsentieren. Im Parlament berichtete Putin über eine Atomrakete mit praktisch unbegrenzter Reichweite, die von keinem Abwehrsystem der Welt abgefangen werden könne. Er erwähnte auch Unterwasserdrohnen mit nuklearen Sprengköpfe. Der Kreml-Chef, der in Kürze wiedergewählt werden will, kündigte neue Sozialprogramme an und versprach, den Lebensstandard der Russen zu verbessern.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok