Montag 28. September 2020

Logo Hitradio Namibia

11. Dezember 2018 - Nachrichten am Morgen

Die internationale Rating-Agentur Moody's sieht die Kreditwürdigkeit Namibias weiterhin auf Ramschniveau. Man bleibe bei der Einstufung in die Kategorie Ba1 und beim negativen Ausblick, teilte Moody's laut Presseagentur NAMPA am Samstag mit. Trotz des Sparkurses der Regierung zur Konsolidierung der Finanzen bleibe Namibia anfällig für wirtschaftliche und finanzielle Einbrüche. Als Risiken sieht Moody's ein gedämpftes Wachstum der Wirtschaft in Südafrika, einen Wertverlust des südafrikanischen Rand und niedrigere Einnahmen aus der Zollunion SACU. Für das kommende Jahr erwartet die Rating-Agentur ein Wirtschaftswachstum in Namibia von einem Prozent.

Die suspendierte Geschäftsführerin des Studenten-Hilfsfonds NSFAF, Hilya Nghiwete, geht gerichtlich gegen ihre Beurlaubung vor. Laut Allgemeiner Zeitung macht sie geltend, dass der Vorstand nicht rechtmäßig ernannt worden sei und dessen Beschluss der Suspendierung damit ungültig sei. Nghiwete war Mitte April wegen Vorwürfen der Misswirtschaft und Korruption beurlaubt worden. Der Studenten-Hilfsfonds ist seit Ende vergangenen Jahres aufgrund ausstehender Rückzahlungen von Studenten-Darlehen in Höhe von 1,7 Milliarden Namibia Dollar in den Schlagzeilen. Er kann Zahlungen von Darlehen in Höhe von 300 Millionen Dollar nicht belegen.

Finanzminister Calle Schlettwein ist vom britischen Magazin African Leadership für seinen Beitrag zum Kampf gegen die Korruption ausgezeichnet worden. Laut Allgemeiner Zeitung erhielt er vergangene Woche in Washington den "Transparency Excellence Award". Durch Korruption werde Vermögen unrechtmäßig einer Elite zugeteilt und die Armut der Bevölkerungsmehrheit gefördert, sagte Schlettwein bei Entgegennahme der Auszeichnung. Das Magazin widmete Schlettwein die Titelseite seiner jüngsten Ausgabe und einen Bericht unter der Überschrift „The Namibian anti-corruption model“.

Die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia soll innerhalb von drei Jahren in die schwarzen Zahlen fliegen. Das sehe ein neuer Geschäftsplan vor, der zurzeit aufgestellt werde, teilte der Minister für Staatsbetriebe, Leon Jooste, laut Presseagentur NAMPA am Freitag mit. Dabei seien Einsparungen in Höhe von einer Milliarde Namibia Dollar im Jahr möglich. Ein Team von Beratern werde bis März einen Report mit ihren Empfehlungen vorlegen. Jooste gab zugleich bekannt, dass das Kabinett den Geschäftsplan von TransNamib gutgeheißen hat. Das staatliche Unternehmen habe die Kapazität, mittelfristig profitabel zu werden.

Die für heute geplante Brexit-Abstimmung im britischen Parlament ist abgesagt - Premierministerin May hofft vorher noch einmal nachverhandeln zu können, da ihr sonst bei der Abstimmung eine historische Niederlage droht. Heute trifft sie sich deshalb unter anderem mit Kanzlerin Merkel in Berlin. Hauptknackpunkt beim jetzigen Scheidungsvertrag von der EU ist die Nordirland-Grenze.

In den USA haben verdeckte Ermittler des FBI einen jungen Mann überführt, der einen Anschlag auf eine Synagoge geplant haben soll. Der 21-Jährige soll von IS-Propaganda beeinflusst worden sein. Dumm nur: im Netz teilte er seine Anschlagspläne eine Undercover-Ermittler mit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.