Dienstag 25. September 2018

11. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Öffentliche Gelder im Land werden weiterhin verschwendet. Dies zeigt ein aktuelles Beispiel einer bereits 2016 errichteten staatlichen Schule auf einer Wiederansiedlungsfarm. Das Bildungsministerium mahnte nun an, dass das Landreformministerium dieses auf ganzer Linie im Stich lasse. Die für mehr als zwei Millionen Namibia Dollar errichtete Schule konnte bisher nicht eröffnen, da die nötige Infrastruktur wie Strom und Wasser fehle Das Landreformministerium sieht hingegen das Bildungsministerium als Eigentümer der Schule in der Pflicht. – Auf der Wiederansiedlungsfarm leben mehr als 2000 Menschen.

US-Präsident Trump hat Deutschland beim NATO-Gipfel in Brüssel attackiert - als Gefangenen Russlands. Deutschland zahle Milliarden für Gas an Russland - und lasse sich gleichzeitig von der NATO vor Russland beschützen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel konterte bei ihrer Ankunft in Brüssel.

Der Handelsstreit der USA mit China spitzt sich immer weiter zu. Die US-Regierung hat eine weitere Liste mit chinesischen Exportgütern für mögliche Strafzölle vorgelegt. Es geht um Waren im Wert von etwa von 200 Milliarden Dollar. Bis September wird der US-Handelsbeauftragte noch Gespräche über die betroffenen Produkte führen; erst dann wird die Liste endgültig fertig sein. Ob die Strafzölle dann auch tatsächlich in Kraft treten, entscheidet US-Präsident Trump.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok