Donnerstag 13. Dezember 2018

11. Oktober 2018 - Nachrichten am Abend

Der Minister für Staatsunternehmen, Leon Jooste hat den auch in der Regierung umstrittenen Gesetzesvorschlag zu Verwaltung von öffentlichen Unternehmen in der Nationalversammlung eingebracht. Im Kern geht es um die Restrukturierung aller Staatsunternehmen und deren Zugehörigkeit. So sollen Wirtschaftsunternehmen in Zukunft direkt dem Ministerium für Staatsunternehmen unterstellt werden. Es habe dann weitreichende Befugnis bei der Besetzung von Aufsichtsräten und Vorständen. Ziel sei es die Staatsausgaben für solche Unternehmen zu begrenzen.

Die Jahresinflationsrate in Namibia lag im September bei 4,8 Prozent. Laut der Namibischen Statistikagentur NSA war der Wert damit um 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat. Der Anstieg gegenüber dem August lag mit 0,8 über dem mehrmonatigen Durchschnitt. Die Preise für Kommunikation und Bekleidung waren auch im September deutlich deflationär, während vor allem Transport und Bildung teurer wurde.

Die zwei Deutschen, die nach dem heftigen Unwetter auf Mallorca vermisst werden, sind vermutlich tot. Das hat die örtliche Polizei mitgeteilt. Von einem 5-Jährigen Jungen fehlt noch immer jede Spur. Bislang hatten die heftigen Überschwemmungen auf der Ferieninsel 10 Menschenleben gefordert. Die Betroffenen waren meist in ihren Häusern oder Autos von den Wassermassen überrascht worden.

Trotz einiger Fortschritte ist die weltweite Hungersituation immer noch ernst - zu dem Ergebnis kommt die Welthungerhilfe. Besonders dramatisch ist die Lage laut Welthungerindex in Südasien und in Afrika südlich der Sahara. Die "globalen Trends bei Hunger und Unterernährung seien aber vielversprechend", hieß es.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok