Sonntag 18. August 2019

11. September 2015 - Nachrichten am Mittag

Die namibische Rugby Nationalmannschaft blickt positiv auf die anstehende Rugby-WM. Alle Spieler meldeten sich zum gestrigen Training fit und in guter Verfassung. Die Rugby Weltmeisterschaft beginnt am 18. September in England. Namibia trifft im ersten Spiel am 24. September direkt auf die favorisierten Neuseeländer.

Sintflutartige Regenfälle haben in Japan zu verheerenden Überschwemmungen geführt. Drei Menschen kamen ums Leben, über 20 werden noch vermisst. Gestern waren große Teile einer 65.000 Einwohner zählenden Stadt überschwemmt worden, nachdem ein Deich den Wassermassen nicht mehr standgehalten hatte. Ganze Häuser wurden von den Wassermassen mitgerissen. Inzwischen hat die Regierung etwa 6.000 Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute in die Überschwemmungsgebiete entsandt.

Um Flüchtlingen in Deutschland bessere Bildungschancen zu ermöglichen, hat Bundeskanzlerin Merkel vorgeschlagen, von strengen Vorgaben abzurücken. So könnten zum Beispiel pensionierte Lehrer reaktiviert oder Studierende eingesetzt werden, um den Flüchtlingen Deutschunterricht zu geben, so Merkel in der Rheinischen Post. Sie kündigte entsprechende Gespräche mit den Ländern an. SPD-Chef Gabriel hat unterdessen mehrere osteuropäische Länder für ihren Umgang mit der Flüchtlingskrise kritisiert.

Die meisten Deutschen halten die Entscheidung von Bundeskanzlerin Merkel, in Ungarn gestrandeten Flüchtlingen unkompliziert die Einreise zu gestatten, für richtig. Laut ZDF-Politbarometer stehen 66 Prozent in dieser Frage hinter der Kanzlerin. Gut ein Drittel der Befragten ist dagegen der Ansicht, dass Deutschland die vielen Flüchtlinge aus Krisengebieten nicht verkraften kann. Außerdem kritisieren viele, dass die meist muslimischen Flüchtlinge nicht ins christlich geprägte Deutschland passen.

Eine ungarische Kamerafrau, die mit Tritten gegen Flüchtlinge weltweit für Empörung gesorgt hat, hat wegen ihres Verhaltens um Entschuldigung gebeten. In einem offenen Brief schrieb sie, sie bedaure ihr Verhalten und übernehme dafür die Verantwortung. Sie war dabei gefilmt worden, wie sie nach Flüchtlingen trat und einem Mann mit einem Kind auf dem Arm ein Bein stellte, so dass er stürzte. Daraufhin wurde sie von ihrem Sender entlassen.

In den USA haben die Sicherheitsbehörden nach eigenen Angaben einen Anschlag auf eine Gedenkveranstaltung zum heutigen 11. September verhindert. Ein 20-Jähriger wurde in Florida verhaftet. Er soll versucht haben einen Mann anzuwerben, der den Anschlag in Kansas City durchführen sollte. Der Mann war jedoch ein Informant der Bundespolizei FBI.

Nach dem gestoppten Pilotenstreik bei der Lufthansa wollen beide Seiten nun wieder die Gespräche aufnehmen. Die Unternehmensführung der Lufthansa sei dazu grundsätzlich bereit, so eine Sprecherin. Man prüfe derzeit, ob einer der von der Vereinigung Cockpit angebotenen Termine für ihre Tarifkommission in Frage komme. Das Hessische Landesarbeitsgericht hatte den erneuten Pilotenstreik bei der Lufthansa am Mittwoch für rechtswidrig erklärt und gestoppt

Am Sonntagmorgen erlebt der zentrale Landesteil Namibias ein Spektakel am Himmel. Ab 6:49 Uhr wird sich die aufgehende Sonne verdunkeln. Wie die Namibian Environment & Wildlife Society bekannt gab, ist der maximale Bedeckungsgrad der partiellen Sonnenfinsternis um 7:20 Uhr erreicht. Knapp eine Stunde später zeigt sich die Sonne wieder in ihrer vollen Größe. Nur 15 Tage später, am 28. September, steht eine Mondfinsternis an. Zwischen 4:10 Uhr und 5:25 Uhr verdunkelt sich der Erdtrabant komplett.

 


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok