Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

12. Dezember 2017 - Nachrichten am Abend

Der Nationalrat wird aus der Sommerpause geholt. Aufgrund der Dringlichkeit dreier Gesetzesvorschläge, die vergangenen Monat in der Nationalversammlung verabschiedet wurden, muss das Oberhaus kommende Woche wieder zusammenkommen. Es geht um die Gesetze zur Regionalplanung, Menschenhandels und Bildung. Es gehe unter anderem um die Dezentralisierung von stadtplanerischen Entscheidung, der Eindämmung von Menschenhandel und Schutz der Oper sowie der Abschaffung von pflichtmäßigen Beiträgen zu Schulfonds. Hierzu treffen sich die 42 Abgeordneten nun kommenden Montag bis Mittwoch.

Die von Gründungsstaatspräsident Sam Nujoma gebaute Clinic auf seiner Farm Etunda wird gut angenommen. Dies sagte Nujoma bei einem Besuch vor Ort, etwa 30 Kilometer südliche von Otavi. Die durch die „Sam Nujoma Foundation“ gebaute und eingerichtete Klink wurde Anfang des Jahres ans Gesundheitsministerium übergeben. Ursprünglich als medizinische Versorgungseinrichtung für Arbeiter umliegender Farmen gedacht, übernehme die Klinik nun auch Notfallpatienten von Verkehrsunfällen auf der Nationalstraße B1. Zudem konnten bisher schon zwei Babys in der Klinik zur Welt gebracht werden.

Die Explosion mit einem Toten an einer zentralen Erdgas-Verteilstation in Österreich sorgt für Lieferprobleme in Süd- und Südosteuropa. Italien hat bereits den Energienotstand ausgerufen. Die Leitungen nach Deutschland sind nicht betroffen, teilte der Betreiber mit. - Über das Terminal in Niederösterreich wird Erdgas aus Russland und Norwegen weiterverteilt. Wann die Anlage wieder hochgefahren werden kann, ist unklar.

Deutschland hat ein Förderabkommen mit Ghana geschlossen. Anlässlich des Besuchs von Bundespräsident Steinmeier in dem westafrikanischen Land vereinbarten beide Seiten eine sogenannten Reformpartnerschaft. Die Bundesregierung stellt 100 Millionen Euro für die Förderung von erneuerbaren Energien und Programmen zur beruflichen Bildung bereit. Auf dem EU-Afrika-Gipfel hatte Deutschland ähnliche Vereinbarungen mit der Elfenbeinküste und Tunesien geschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok