Donnerstag 22. August 2019

12. Juni 2019 - Nachrichten am Mittag

Air Namibia wird vermutlich erneut vor dem totalen finanziellen Kollaps durch den Staat gerettet. Dies ließ der Minister für Staatsunternehmen, Leon Jooste, laut Presseagentur NAMPA durchblicken. Die staatliche Fluggesellschaft sei in ihrer jetzigen Form aber nicht wirtschaftlich tragbar. Sie habe zu keiner Zeit seit ihrer Gründung vor 73 Jahren Gewinne geschrieben. Ein Sonderkomitee des Kabinetts habe die Wirtschaftlichkeit und eine mögliche Liquidierung der Airline analysiert. Die Abwicklung von Air Namibia würde Milliarden kosten. – Indessen teilte Jooste mit, dass ein unabhängiger Expertenbericht zu Air Namibia weitestgehend fertig sei. Unter anderem sehe dieser die komplette Neuausrichtung der Airline vor. Der Bericht soll demnächst öffentlich gemacht werden.

Die Zurückhaltung der Namibier Fälle von Korruption zu melden hindert die Anti-Korruptions-Kommission daran noch effizienter zu arbeiten. Dies sagte der Vize-Generaldirektorin Erna van der Merwe. Die Tolerierung von Korruption zeige die Lethargie vieler Namibier. Man nehme die Korruption lieber hin als seinen Beitrag beim Kampf hiergegen zu leisten, betonte Van der Merwe. Gleiches sehe man aber auch deutlich bei staatlichen Stellen. So würden Ministerien, Behörden und Staatsunternehmen zurückhaltend bei ihrer Unterstützung der ACC sein. Van der Merwe hob besonders die Region Erongo hervor, die immer noch nicht den gesetzlichen Forderungen bei der Beschaffung entsprechen würde.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok