Samstag 08. August 2020

Music low res4 300ppx

 

12. Oktober 2018 - Nachrichten am Abend

Die Herabstufung des Internationalen Flughafens Hosea Kutako Ende November sei sehr unwahrscheinlich. Dies teilte der Sprecher der NAC, Dan Kamati, mit. Demnach handele es bei der anstehenden internationalen Prüfung um ein komplett anderes Vorgehen als 2014, nachdem der Flughafen für große Maschinen gesperrt wurde. Man habe nach der letzten Zwischenüberprüfung im Dezember 2017 alle nötigen Maßnahmen zur Erhöhung er Sicherheit am Flughafen ergriffen, betonte Kamati. Es gäbe keinen Zusammenhang zwischen der anstehenden Überprüfung durch die ICAO und der Herabstufung eines Flughafens.

Nachdem die extreme Wasserkrise in Kapstadt Dank guten Winterregens erst einmal überstanden ist, warnen Experten bereits vor einem verschwenderischen Verbrauch der Millionenmetropole. Obwohl die Stauseen zu mehr als 75 Prozent gefüllt seien, sei der steigende Verbrauch mittelfristig nicht nachhaltig. Aktuell verbrauchen die Einwohner und Unternehmen der Stadt bis zu 520 Millionen Liter Wasser pro Tag. Vor allem Touristen, die nicht direkt von einer Wassernot betroffen sein würden, seien wieder sehr verschwenderisch, hieß es. Man erwarte, dass vor der kommenden Regensaison etwa ab April die Stauseen nur noch zu 45 Prozent gefüllt sind.

Der in der Türkei festgehaltene US-Pastor Brunson kommt frei. Ein türkisches Gericht hat ihn zwar wegen Terror-Unterstützung zu einer rund dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt - Wegen der abgeleisteten Untersuchungshaft und seines guten Verhaltens wurde Brunson jedoch freigelassen. Auch den Hausarrest und die Ausreisesperre des US-Pastors wurden aufgehoben. Dessen Inhaftierung vor zwei Jahren hatte zu einer schweren Krise mit den USA geführt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.