Samstag 08. August 2020

Music low res4 300ppx

 

12. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

In der Nationalversammlung wird das neue Bildungsgesetz kontrovers diskutiert. So forderte die Vizeministerin im Wirtschaftsministerium, Lucia Iipumbu, die Privatschulen im Land starker zu kontrollieren. Sie würden teilweise nicht einmal die Standards von Regierungsschulen erfüllen. Zudem müsste die Namibische Wettbewerbskommission eingeschaltet werden um die Schulgebühren dieser Schulen zu kontrollieren. Es könne nicht sein, dass Privatschulen teilweise mehr als 70.000 Namibia Dollar pro Jahr und Schüler verlangen würden. Dies sei mehr als im tertiären Bildungssektor. Zudem müsse das Innenministerium eingeschaltete werden, um die Anstellung ausländischer Lehrkräfte genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nur 14 Prozent des namibischen Außenhandels wird in Afrika abgewickelt. Dies gab das Außenministerium bekannt. Demnach scheine es einfacher und lukrativer Geschäfte außerhalb des Kontinents durchzuführen. Als Gründe für den schwachen innerafrikanischen Handel wurden vor allem nicht aufeinander abgestimmte Systeme, die Fülle an unterschiedlichen Währungen und schlechte Infrastrukturanbindungen genannt. Ziel müsse es sein den innerafrikanischen Handel zu steigern um unabhängiger vom primären Sektor und Weltmarktpreisen zu werden.

Bei einem Erdrutsch in Uganda nach starken Regenfällen sind im Osten Ugandas mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte ein Regierungsvertreter mit. Im Bezirk Bududa trat ein Fluss über die Ufer, wodurch unter anderem ein Markt überflutet wurde. Helfer vor Ort schätzen, dass vier bis fünf Dörfer und womöglich eine Grundschule von dem Erdrutsch betroffen sind. In dem Bezirk Bududa am Fuße des Berges Elgon kommt es immer wieder zu Erdrutschen. Im März 2010 kamen mindestens 100 Menschen ums Leben, 2012 zerstörte ein Erdrutsch drei Dörfer.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.